Audi Model S Deutsche Auto Parts, https://www.youtube.com/watch?time_continue=10&v=nGVVioOjCUU
Audi Model S
Audi Model S
Audi Model S
Audi Model S 17 Bilder

Audi Model S

Tesla-Antrieb für die vier Ringe

Amerikanische Tüftler haben den Antriebsstrang eines Tesla Model S in einen Audi S5 eingebaut. Wächst da zusammen, was zusammen gehört?

Audi kommt in Sachen Elektroautos nach und nach in die Gänge, den Anfang machte der SUV E-Tron, den es bereits zu kaufen gibt. Dem amerikanischen Tüftler Samuel Polyak geht dies aber anscheinend zu langsam. Jetzt stellt er einen gebrauchten Audi S5 der ersten Generation (32.187 Kilometer gelaufen) mit dem Antrieb aus einem 2014er Tesla Model S P85 vor.

Audi Model S
Deutsche Auto Parts, https://www.youtube.com/watch?time_continue=10&v=nGVVioOjCUU
Auch der Innenraum des Audi Model S ist anders als der des alten S5 - unter anderem gibt es keinen Gangwahlhebel mehr.

Für den Umbau hat sich Samuel Polyak, Chef seines eigenen Unternehmens Polykup, mit dem Autohändler Edge Motors zusammengetan. Normalerweise baut er deutlich ältere Verbrennungsmotor-Autos auf E-Antrieb um, ein vergleichsweise neues Fahrzeug war für ihn Neuland. Er wollte unbedingt mal ein Auto umbauen, das moderne Annehmlichkeiten wie beispielsweise elektrische Fensterheber bietet.

Audi Model S
Deutsche Auto Parts, https://www.youtube.com/watch?time_continue=10&v=nGVVioOjCUU
Zerlegt, dort plaziert wo früher die Rücksitze waren und mit neuer im Kofferraum untergebrachter Kühlung: die Batterie aus dem Tesla.

Tesla Quattro

Polyak und Edge Motors haben nicht nur den Motor, das Getriebe und den Energiespeicher des S5 ersetzt, sondern den originalen Quattro-Allradantrieb beibehalten. Außerdem ist es den Spezialisten gelungen, die Tesla-Komponenten mit dem Infotainmentsystem des S5 zu verbinden. Über einen Zehnzoll-Touchscreen (im Originalzustand war ein Siebenzoll-Bildschirm enthalten) in der Mittelkonsole lassen sich die Menüs wie bei Audi bedienen. Und die Mittelkonsole ist an einer weiteren Stelle komplett anders: Dort, wo einst der Gangwahlhebel saß, schauen nun drei unscheinbare Metallknöpfe aus dem Kunststoff – einer für vorwärts, einer für den Leerlauf und einer für rückwärts. Daneben sitzt noch ein Kippschalter mit Schutzklappe, über den sich die Servounterstützung für die Lenkung abschalten lässt.

Audi Model S
Deutsche Auto Parts, https://www.youtube.com/watch?time_continue=10&v=nGVVioOjCUU
Nimm das: Elektrische Energie für den Audi Model S.

Batterie auseinander genommen

Eine Herausforderung beim Umbau des S5 war die Integration der großen Tesla-Akkupacks. Die Elektro-Mechaniker verstauten den Hochvolt-Speicher nicht unter dem Boden des S5, sondern zerlegten den Akku in 16 Module und platzierten diese dort, wo vorher die Rücksitze waren. Ein neues Wärmemanagement hält die Batterie immer im gewünschten Temperaturfenster. Den originalen Tesla-Ladeanschluss hat Edge Motors gegen eine Typ-1-Ladekupplung ersetzt. Bei voller Akkuladung hat der Audi Model S eine Leistung von 306 Kilowatt (416 PS) und ein maximales Drehmoment in Höhe von 610 Newtonmetern. Da die Steuerungselektronik eines Tesla-Motors dafür sorgt, dass der Motor außerhalb eines Tesla nicht mehr funktioniert, haben die Umbauer die Steuerung durch eine neue ersetzt. Für die Kraftübertragung bauten die Spezialisten sogar ein eigenes Untersetzungsgetriebe – das von Tesla hätte nicht gepasst.

Der Audi Model S ist ein Einzelstück, zu den Umbaukosten machen die Hersteller keine Angaben.

Umfrage

1484 Mal abgestimmt
Würden Sie gerne Ihr Auto auf Elektroantrieb umrüsten lassen?
Ja, dann muss ich mich weniger umgewöhnen und bin zukunftssicher.
Nein, ich möchte viel Reichweite und keine langen Ladezeiten.

Fazit

Was Samuel Polyak und den Spezialisten von Edge Motors mit dem Audi Model S technisch gelungen ist, ist Wahnsinn. Vor allen Dingen die Integration des originalen Audi-Quattro-Antriebs und noch viel mehr die elektronische Einbindung der Tesla-Komponenten in die Systeme des Audi sind technische Meisterleistungen, die Mut machen. Schließlich versuchen die großen Hersteller immer stärker durch elektronische Verschlüsselungen anderen den Zugang zu ihrer Technik zu verwehren. Das garantiert zum einen eine gewisse Mindestqualität, zum anderen macht es aber Reparaturen teuer und Umbauten teilweise unmöglich. In diesem Sinne sind Polyak und seine Freunde Hardware-Hacker, die helfen, das Recht durchzusetzen, selbst zu bestimmen, wer das eigene Auto reparieren und modifizieren darf.

Nutzfahrzeuge E-Auto Tesla Pick-up Teaser Tesla Pickup (2020) Kommt das Model B im November?

Laut Elon Musk könnte die Premiere des nächste Tesla im November...

Audi A5
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Audi A5
Mehr zum Thema Elektroauto
Lunaz Elektroauto Umbau Oldtimer
Oldtimer
Renault Zoe e-Sport Concept
E-Auto
Erlkönig Mercedes EQ B
Neuheiten