Audi Q4 E-Tron AUDI AG
Audi Q4 E-Tron
Audi Q4 E-Tron
Audi Q4 E-Tron
Audi Q4 E-Tron 23 Bilder
SUV

Audi Q4 E-Tron: Erste Fahrt im neuen Elektro-SUV

Audi Q4 E-Tron So fährt sich der ID.4 mit vier Ringen

Mit dem Q4 bringt Audi die Elektro-Mobilität kräftig in Schwung. Warum? Weil der Kompakt-SUV preislich erreichbar im Boom-Segment der kompakten SUVs antritt und dabei reichlich Technik auffährt.

Langsam, aber sicher wird die Luft für E-Auto-Zweifler und ganz harte Tesla-Jünger dünner. Einfach mal unbefangen in so einen frischen Typ wie den Q4 E-Tron reinsetzen, eine Runde um den Block fahren und: nachdenken. Nicht zwingend über Daten und Zahlen, was sich gut trifft, denn über die dürfen wir hier noch nicht reden, weil wir den getarnten Elektro-Audi noch vor der offiziellen Weltpremiere fahren. Doch der Charakter kommt auch ohne Daten rüber. Audi liefert einen SUV-Hut, unter den fast alle passen – bei überschaubaren Abmessungen, im Kompaktsegment zentriert, irgendwo zwischen 4,50 und 4,70 Metern, zum Startpreis unterhalb von 40.000 Euro.

Audi Q4 und Sportback Collage Aufmacher
Neuheiten

Hinterm Steuer denkst du sofort: hui, schick hier, dazu geräumig und praktisch. Ablagen in der Mittelkonsole, Ladeschale fürs Handy, Cupholder plus Box und Handschuhfach – alles da, wo es hingehört. Die Audi-Jungs haben es natürlich ausgelitert und raunen was von knapp 25 Litern, aber wir wollten ja ohne Zahlen auskommen. Siehe Lösungen wie den ergonomischen Flaschenhalter in der Türarmlehne (clever, was, Skoda? Zwinkersmiley), den weitgehend flachen Boden statt Mitteltunnel und die schlanke Konsole – unter anderem für die Fahrstufenwahl.

Audi Q4 E-Tron
AUDI AG
Mit dem Q4 bringt Audi die E-Mobilität kräftig in Schwung.

Ladekabel kommt ins Kellerfach

Fahrstufe: gutes Stichwort. Schieben wir den Dominostein (interne Bezeichnung) gleich mal auf "D" und sausen los. Stopp, eins vorweg: So richtig räkelig wird es im Fond, wo der Q4 dank des langen Radstandes und des effizienten Packages Beinfreiheit wie im Q7 liefert. Mindestens. Ohne den Kofferraum anzuknabbern, denn der bleibt stattlich, samt Kellerfach fürs Ladekabel.

Doch zurück hinters Steuer, oben und unten modisch abgeflacht. Gleichmäßig, nahtlos und leise schiebt der Q4 an, was sich stark nach MEB anfühlt, der Elektroplattform des Konzerns; was daran liegt, dass … Klar, VW ID.4, Skoda Enyaq und Q4 E-Tron sind direkte Geschwister. Wobei die korrekten Namensschreibweisen schwieriger sind als das Fahren dieser Autos.

Audi Q4 E-Tron
AUDI AG
Für das Ladekabel hat Audi ein eigenes Fach geschaffen.

Komfort trifft Transparenz

Das Ansprechverhalten und die Rekuperation der E-Maschine sind intuitiv, beim Lösen des Fahrpedals rollt der Q4 zunächst weiter. Erst auf Stellung "B" wird rekuperiert; die Stärke ist in drei Stufen mittels Lenkradpaddeln einstellbar. Am effektivsten bleibt indes das Rollen. Wer per Pedal verzögert, rekuperiert bis 0,3 g. Dann mischt sich die hydraulische Bremse ein, sanft und harmonisch mit ordentlicher Transparenz.

Ebenso ordentlich: der Punch beim Beschleunigen. Wie seine Geschwister ist der Audi ein echtes Heckmotor-Auto, also mit synchroner E-Maschine und Antrieb im Heck. Bei den Topversionen kommt ein Asynchronmotor vorn hinzu und damit der markentypische Quattro-Antrieb. Auch bei den Akkus gibt es verschiedene Größen, analog zu den Geschwistern, doch offiziell dürfen wir nur spekulieren. Keine Spekulation: der angenehme Fahrkomfort dank der feinfühlig arbeitenden Federung mit Adaptivdämpfern. Bis auf ein leicht straffes Abrollgefühl fährt der Q4 sämig und homogen, unterstützt vom tiefen Schwerpunkt.

Audi Q4 E-Tron
AUDI AG
Das Cockpit des neuen Audi Q4 E-Tron.

Eigene Drohne an Bord

Gleiches gilt für die Lenkung: Unauffällig im besten Sinne, noch dazu frei von Antriebseinflüssen, denn der Großteil des Antriebsmoments bleibt ja hinten. Nach vorn gibt es dennoch was Neues in dieser Klasse: Augmented Reality goes Head-up-Display. Neben der gewohnten Darstellung zeigt es hier eine zweite, hochauflösend gestaltete Ebene, die in zehn Metern Entfernung vor dem Wagen zu schweben scheint. Dynamische Abbiegehinweise in Pfeilform ("Drohne" genannt), Weginformationen oder Abstandsmarkierungen kommen ablenkungsfrei und informativ in Echtzeit ins Blickfeld des Fahrers.

Erforderliche Rechenleistung für ruckelfreie Darstellungen in Echtzeit: das Anderthalbfache des ersten Spaceshuttles. Dann wünschen wir dem Q4 E-Tron doch mal einen ebenso schwungvollen Start. Die Anlagen dazu hat er jedenfalls.

Umfrage

8161 Mal abgestimmt
Elektro-SUV egal welcher Marke sind ...
.. ein "must-have"!
... überflüssig

Fazit

Audi macht aus dem MEB-Baukasten ein eigenes kompaktes Elektro-SUV mit starkem, markentypischem Design innen wie außen. Reichlich Platz, eine moderne, aber noch verständliche Bedienung und clevere Details gibt es dazu. Vorbehaltlich der endgültigen Preise gehört wenig Weitsicht dazu, dem Audi Q4 E-Tron eine gute Kundenakzeptanz vorauszusagen.

Audi Q4 E-Tron
Artikel 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Audi Q4 E-Tron
Mehr zum Thema Elektroauto
Citroen C5 Aircross, Mitsubishi Outlander, Toyota RAV4, Volvo XC40, VW Tiguan, Exterieur
Tests
VW ID.6
SUV
Wuling Hong Guang Mini EV Cabrio
E-Auto
Mehr anzeigen