Ford F-150 EV Prototyp Ford

Elektrischer Ford F-150 zieht Eisenbahn-Waggons

Pickup-Prototyp nimmt Zugkraft-Sorgen

Ford hat einen Prototyp des elektrischen F-150 vor zehn Eisenbahn-Waggons gespannt – es galt, 454 Tonnen zu bewegen.

Ford baut mit dem F-150 das seit Jahrzehnten meistverkaufte Auto der USA. Und auch vor dem robusten und preiswerten Pickup macht die Elektrifizierung nicht halt – schon seit längerem tauchen getarnte Elektro-F-150 auf US-Straßen auf. Jetzt hat Ford mit einem Prototyp des F-150 EV einen besonderen Coup gelandet.

Ford F-150 EV Prototyp
Ford
Die Eisenbahn-Waggons waren mit 42 aktuellen Ford F-150 beladen.

Der Elektro-F-150 zog zehn Eisenbahn-Waggons – schließlich zählt in den USA die Zugkraft zu den entscheidenden Merkmalen eines Pickups. Um die eher konservative Pickup-Kundschaft von den Qualitäten einer rein elektrischen Antriebsart zu überzeugen, ist also ein Zugkraftbeweis von Vorteil. Außerdem ist der Wettlauf um die Markteinführung elektrischer Pickups voll entbrannt: Tesla-Boss Elon Musk kündigt immer wieder mal einen E-Pickup an, das kalifornische Startup Rivian, an dem Ford beteiligt ist, hat vor ein paar Tagen mit der Produktion des erfrischenden R1T begonnen und der chinesische Hersteller Dongfeng hat mit dem Rich 6 EV still und heimlich alle überholt und den weltweit ersten Elektro-Serien-Pickup auf die Räder gestellt. Die in Kalifornien lebende Youtuberin Simone Giertz konnte nicht abwarten und hat bereits im Juni ihren auf einem Tesla Model 3 basierenden Eigenbau-Pickup präsentiert. So ist es eine clevere Idee von Ford, schon lange vor der Markteinführung mit herausragenden Eigenschaften seines elektrischen F-150 zu punkten.

Ford F-150 EV Prototyp
Ford F-150 EV Prototyp Ford F-150 EV Prototyp Ford F-150 EV Prototyp Ford F-150 EV Prototyp 10 Bilder

454 Tonnen im Schlepptau

Als Test-Zuglast entschied sich F-150-Chefingenieurin Linda Zhang für zehn Doppeldecker-Eisenbahnwaggons, die mit 42 herkömmlichen F-150 des laufenden Modelljahrs beladen waren. Damit betrug die Gesamt-Zuglast enorme 454 Tonnen. Die Gesamtlänge der Waggons betrug 305 Meter. Viel mehr als diesen recht überzeugenden Test liefert Ford vorerst nicht. Nur so viel: Die Amerikaner bestätigen die Markteinführung ihres vollelektrischen F-150, geben aber noch kein Datum bekannt. Die neue Hybrid-Version des Bestseller-Pickups kommt hingegen bereits 2020 in den Handel.

Elektrischer Ford F-150 zieht zehn Eisenbahn-Waggons im Video.
3:15 Min.

Umfrage

2283 Mal abgestimmt
Ein rein elektrischer Pickup - kann das funktionieren?
Ja, ein Elektroantrieb ist offroad und zum Ziehen von Lasten super.
Nein, wahrscheinlich zu schwer, zu teuer, zu geringe Reichweite.

Fazit

Elektroautos sind nur was für die Stadt – spätestens mit der Einführung von elektrischen Pickups hat sich dieser Mythos erledigt. Der neue Ford F-150 mit seiner unfassbaren Zugkraft dürfte auch viele Zweifler auf dem Land überzeugen. Und eins ist klar: Der F-150 hält Ford seit Jahrzehnten den Rücken frei – die Amis würden bei ihrem mit Abstand wichtigsten Modell niemals ein Risiko eingehen. Und das schon gar nicht gegen Newcomer Tesla, von dem man sich auf keinen Fall die nahrhafte Pickup-Butter vom Brot nehmen lassen möchte.

Nutzfahrzeuge E-Auto Solaris Urbino 12 electric Auftrag für Solaris 30 Elektrobusse gehen nach Venedig

Busbauer Solaris liefert 30 Busse Urbino 12 electric nach Italien.

Ford
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Ford
Mehr zum Thema Pickups
Hennessey VelociRaptor V8
Tuning
Toyota Tacoma Pickup Crawler Wohnkabine
SUV
Fisker Pickup
Neuheiten