Asfanè DieciDieci Frangivento

FV Frangivento Asfanè DieciDieci

Neues Hybrid-Hypercar mit 1.010 PS

FV Frangivento bringt ein neues Hybrid-Hypercar an den Start. Ein Benzinmotor und zwei Elektromotoren bringen jede Menge Leistung. Ein heißes Aluminium-Kohlefaser-Kleid sorgt für scharfe Optik und spart Gewicht.

Als am 30. Mai dieses Jahres im Nationalen Automobilmuseum in Turin mit dem Asfanè DieciDieci der Prototyp eines Serienhypercars debütierte, stellte sich nur noch die Frage: „Ist das Ernst? Und wenn ja: Wann kommt der auf die Straße?“ Die Antwort müssen wir noch schuldig bleiben. Selbst die Frage nach dem Antrieb lässt sich (noch) nicht zu 100 Prozent beantworten.

Gerüchten zufolge sollen ein turbogeladener Benzinmotor und zwei Elektromotoren das Hypercar antreiben. Der Verbrennungsmotor soll an der Hinterachse positioniert sein, die E-Motoren in jedem der beiden Vorderräder, was Allradantrieb ermöglicht. Die Systemleistung könnte, so soll es der Name verraten (DieciDieci bedeutet zehn zehn), 1.010 PS betragen.

Frangivento EV: Starker Italiener mit 1.010 PS

Frangivento EV
Frangivento EV Asfanè DieciDieci Frangivento EV Frangivento EV 4 Bilder

Der FV Frangivento ist eine Weiterentwicklung des Asfane-Konzepts von 2016. Die Gemeinsamkeiten liegen vor allem in der Aluminiumarchitektur und dem handgefertigten Chassis aus Aluminium und Kohlefaser. Das Unternehmen ist im italienischen Moncalieri ansässig und geht auf Paolo Mancini und den Designer Giorgio Pirolo zurück. Die Italiener arbeiten mit Unternehmen aus der Automobilindustrie wie Pirelli, Sparco, OZ Racing und Brembo zusammen.

Sportwagen Neuvorstellungen & Erlkönige Ferrari SF90 Stradale Ferrari SF90 Stradale (2020) Hypercar mit 1.000 PS - 220 davon unter Strom

Ferrari zeigt sein neues Hypercar – mit Hybridantrieb.

Mehr zum Thema Elektroauto
Star Wars-Kooperation mit Porsche Taycan
E-Auto
10/2019, Elektromotor zum Nachrüsten von Swindon Powertrains
Alternative Antriebe
BMW i3 2019 (120 Ah)
E-Auto