Hino Flatformer Elektro-Skateboard Nutzfahrzeuge Hino Motors

Hino Flatformer

Elektro-Skateboard für Nutzfahrzeuge

Hino Motors, eine Nutzfahrzeugtochter von Toyota, zeigt auf der Tokyo Motor Show die variable Elektro-Plattform Flatformer für den Nutzfahrzeugeinsatz.

Hino setzt mit dem Flatformer auf eine Idee, die auch schon andere Entwickler aufgegriffen haben: Eine universelle variable Antriebsplattform, die komplett autark agiert, wird mit verschiedensten Aufbauten zum Transport von Personen oder Gütern kombiniert. Die von Hino Motors in Tokio vorgestellte Flatformer-Plattform fokussiert sich auf das Skateboard.

Luftlose Reifen und Allradantrieb

Das misst in der Länge 4,70 Meter, in der Breite 1,70 Meter und in der Höhe 0,34 Meter. An der gelenkten Vorderachse sind große Räder montiert, die sich deutlich über die Plattform erheben. Hinten haben die Japaner eine Zwillingsachse mit kleinen Rädern verbaut, die in der Höhe unter der Plattform-Grundlinie bleiben. Die Räder an sich setzen auf eine integrierte Rad-Reifen-Konstruktion, die ohne Luftdruck auskommt und damit pannensicher ist. Angetrieben werden alle Achsen. Die Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 50 kWh verteilt ihre Zellen im Skateboard. Die E-Motoren leisten zusammen 170 kW.

Die Plattform an sich soll weitesgehend im 3D-Druckverfahren entstehen und leicht zu warten sein. Auch Teile sollen sich bei Bedarf leicht wechseln lassen.

Kompakt E-Auto Bertrandt Harri EV-Platform Bertrandt Harri EV-Plattform Autonom, elektrifiziert und vernetzt

Harri fährt autonom, elektrifiziert und vernetzt.

Mehr zum Thema Elektroauto
Tesla Supercharger
E-Auto
Elektroautos China Boom Markt Absatz Rückgang Einbruch
Politik & Wirtschaft
Erlkönig Skoda EV
E-Auto