Lucid Air Twitter/Coast Redwoods/@mvahead
Lucid Air SUV
Lucid Air SUV
Lucid Air SUV
Lucid Air SUV 19 Bilder

Lucid Air SUV

Erste Teaser vom E-SUV aufgetaucht

Lucid zeigt bei der Präsentation seines ersten Modells, der Limuosine Air, schon erste Bilder vom 2. geplanten Modell, einem kommenden SUV mit auffällig steilem Heck und riesiger Frontscheibe.

Am 9. September 2020 hat das Elektroauto-Start-up Lucid seine rein elektrisch angetriebene Limousine namens Air präsentiert. Als Überraschung war die Veröffentlichung der ersten Bilder eines weiteren Modells mit SUV-Crossover-Proportionen geplant. Zuvor war das Lucid-Team aber auf offener Straße rund eine Autostunde südlich von San Francisco bei einem Fotoshooting überrascht worden – wie auf Twitter zu sehen war.

Auf den Bildern ist ein langgestrecktes Fahrzeug mit silber-grauer Zweiton-Lackierung zu erkennen, die es sich mit der Limousine teilt. Die Front- und Heckpartie erinnern an Fahrzeuge der Marke Land Rover, die Seitenlinie eher an einen Renault Espace. Vor allem die flache, aber dafür sehr große Windschutzscheibe erinnert an den französischen Van.

Glasdach über den Fond-Passagieren

Von hinten wirkt der Lucid-SUV recht klobig und unbeweglich, während er von der Seite sehr windschnittig aussieht. Einer verbesserten Aerodynamik sind offenbar auch die Türgriffe zum Opfer gefallen. Aufgrund der sehr weit nach hinten reichenden Frontscheibe hat sich Lucid entschieden, ein Panoramaglasdach lediglich über den Köpfen der Fondpassagiere zu installieren. Ein dritte Sitzreihe ist nicht in Sicht. Dafür jedoch gewaltige, mindestens 26 Zoll große Felgen in einem typisch futuristischen Prototypendesign.

Umfrage

5628 Mal abgestimmt
Kann Lucid Motors auf dem umkämpften Markt für Premium-Elektroautos bestehen?
Ja. Hier scheint alles zu stimmen. Das Projekt kann erfolgreich werden.
Nein. So ein Startup wird sich niemals gegen die Konzerne durchsetzen.

Über die genauen Außenabmessungen ist aktuell nichts bekannt. Legt man den SUV in einem Bildbearbeitungsprogramm jedoch auf ein Bild der bekanntermaßen 4,97 Meter langen Limousine wird schnell klar, dass sowohl der 3,10 Meter lange Radstand als auch der hintere Überhang nahezu identisch sind. Lediglich der vordere Überhang der Limousine ragt ein paar Zentimeter über den des SUV hinaus. Die Gesamtlänge könnte demnach 4,75 Meter betragen. In der Höhe unterscheiden sie sich um rund 30 Zentimeter. Genauer gesagt werden der SUV 1,75 Meter und die Limousine 1,45 Meter hoch sein.

Vor allem die Antriebstechnik des SUVs dürfte die Limousine vollumfänglich vorweggenommen haben: Zwei Motoren an der Hinterachse dürften für ordentlich Bumms sorgen, ein optionaler dritter vorne für Allradantrieb und dementsprechende SUV-adäquate Traktion, eine bis zu 113 kWh große Batterie dürften mächtig Reichweite bringen, auch wenn die größere Strinfläche und der mutmaßlich ungünstigere cW-Wert die Fabelwerte der Limousine von jenseits der 800 Kilometer wohl verhindern werden.

Fazit

Der hocheffiziente Air bietet die technische Basis eines zweiten Modells aus dem volumenstarken SUV-Segment: Das wäre jetzt auch ohne Social Media Leak gar nicht mal so überraschend. Das avantgardistische Design schon und vielleicht auch die Tatsache, dass Lucid die Limousine zuerst gebracht hat. Wie viel von deren Effizienz der SUV ins Segment der hohen Karossen mit großer Stirnfläche retten kann, wird sich erst nach der realen Präsentation zeigen.

Lucid Air
Artikel 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Lucid Air
Mehr zum Thema Elektroauto
VW ID.4 Weltpremiere 2020
E-Auto
Lynk & Co Zero Concept
E-Auto
Tesla Model S Plaid Konfigurator
E-Auto