Elektroauto
Alles über den Zukunfts-Antrieb
Ora 03 Cat Stefan Baldauf / Guido ten Brink
Ora 03 Cat
Ora 03 Cat
Ora 03 Cat
Ora 03 Cat 13 Bilder

Ora 03 Cat: Elektrischer Volks-Panamera aus China

Ora 03 Cat Elektrischer Volks-Panamera aus China

Ora kann zwar eigenständiges Design, aber auf eine kleine Porsche-Panamera-Kopie müssen die Kunden anscheinend auch nicht verzichten.

Ab dem Frühjahr 2022 möchte der Hersteller Ora hierzulande sein kompaktes Elektroauto Cat verkaufen. Beim Design des Cat hat sich die Tochter des großen chinesischen Autokonzerns Great Wall Motor zwar am Aussehen europäischer Lifestyle Modelle, wie beispielsweise dem Mini, orientiert, aber am Ende eine recht eigenständige Mischung hinbekommen. Dass Ora auch anders kann, haben die Chinesen bereits mit der auf der Automesse in Shanghai vorgestellten Studie Punk Cat bewiesen, die einfach eine Art VW Käfer mit vier Türen ist. Die Punker-Katze hat Ora lieber nicht zur IAA mitgebracht – dafür aber einen kleinen Porsche Panamera. Das Auto soll sportlich sein und heißt 03 Cat.

Deutlicher Porsche-Panamera-Look

Die Seitenlinie des 03 Cat ist so unverhohlen der des Panamera nachempfunden, dass sich selbst Ora-Verantwortliche unsicher sind, ob so ein Auto in Deutschland dann doch nicht eher auf Ablehnung stößt. Sogar die bogenförmigen dritten Seitenfenster scheinen die Chinesen maßstabsgetreu verkleinert zu haben – allerdings gehen sie nicht, wie bei der ersten Generation des Panamera, beim Öffnen der Fondtüren mit auf.

Ora 03 Cat
Stefan Baldauf / Guido ten Brink
Der Innenraum des Ora 03 Cat ist gut verarbeitet und voll ausgestattet.

Kleiner und schwerer als ein Panamera

Am Heck ist der 03 Cat etwas rundlicher als sein deutsches Vorbild und insgesamt etwas kleiner: Während der Panamera der ersten Generation mindestens 4,97 Meter lang ist (mit langem Radstand sogar 5,16 Meter), kommt der 03 Cat auf 4,87. Ähnlich sind die Unterschiede bei der Breite: Der 03 Cat ist mit 1,85 Meter dabei, während es der Panamera auf 1,93 Meter bringt. Und bei der Höhe sieht man die verschobenen Proportionen: Das chinesische Auto ist mit 1,50 Meter acht Zentimeter höher als der Porsche. Beim Radstand liegt der Porsche mit 2,9 Metern (oder 3,07 Metern beim langen Radstand) vor dem Ora, dessen Achsen 2,87 Meter voneinander entfernt sind. Beim Gewicht verrät der 03 Cat dann seine Antriebsart: 2.183 Kilogramm bringt selbst der lange Panamera nicht auf die Waage – der wiegt 2.055 Kilogramm, mit kurzem Radstand sogar nur 1.730 Kilogramm. Kleiner und so viel schwerer – ja, der 03 Cat ist ein reines Elektroauto.

Elektrisch in unter vier Sekunden auf Tempo 100

Während der Cat ein frontgetriebener Kompaktflitzer für die Stadt mit 126 Kilowatt (171 PS) ist, will es der 03 Cat sportlich wissen: Er bekommt für jede Achse einen eigenen Motor, beide Motoren zusammen bringen es auf eine Systemleistung von 300 Kilowatt (408 PS). Das maximale Drehmoment des Allraders beträgt 680 Newtonmeter. Damit beschleunigt der 03 Cat in etwas über drei Sekunden auf 100 km/h. Den genauen Wert haben die Ora-Ingenieure noch nicht ermittelt, aber eine Referenz-Spurtzeit von unter vier Sekunden ist enorm gut. Die Höchstgeschwindigkeit gibt Ora mit 180 km/h an. Ihre Energie beziehen die beiden Motoren von einer Batterie, die eine Kapazität von 82 Kilowattstunden hat. Sie soll eine WLTP-Reichweite von 450 Kilometer ermöglichen.

Ora 03 Cat
Stefan Baldauf / Guido ten Brink
21-Zoll-Räder gehören beim Ora 03 Cat zum Serienumfang.

Beeindruckende Vollausstattung

Bei der Ausstattung des 03 Cat glänzt Ora: Wie schon beim Cat ist quasi alles mit an Bord. Ein Lidarsystem und zwei hochauflösende sogenannte Smartdrive-Kameras sowie ein Intel-Mobileye-Prozessor sollen teilautonomes Fahren möglich machen. Acht HD-Kameras sorgen für einen 360-Grand-Rundumblick und eine Innenraumkamera ist für die Gesichtserkennung und die Innenraumüberwachung per App da. Außerdem gibt es einen radarbasierten adaptiven Abstandstempomaten und ein 5G basiertes Verkehrsvernetzungs-System (Vehicle-to-everything: V2X). Die kleinsten angebotenen Räder sind 19 Zoll groß.

Serienreif ist der 03 Cat frühestens Ende 2022. Der Preis soll unter 40.000 Euro betragen.

Umfrage

4072 Mal abgestimmt
Ist der Ora Cat ein ernstzunehmender Mitstreiter auf dem deutschen Elektro-Kompaktwagenmarkt?
Ja, der ist schick, durchdacht, top ausgestattet und bezahlbar.
Nein, für chinesische Hersteller ist Europa ein schwer zu erobernder Markt.

Fazit

Das Design des Ora 03 Cat ist schon ein bisschen frech, da es doch sehr am Äußeren des ersten Porsche Panamera angelehnt ist. Ob das die Kunden stört, werden die Verkaufszahlen zeigen. Die Ausstattung des 03 Cat ist auf jeden Fall massiv und die Daten mit einer Beschleunigungszeit von etwas über drei Sekunden von null auf 100 km/h und einer rein elektrischen WLTP-Reichweite von 450 Kilometern beeindrucken. Wenn Ora den 03 Cat wirklich für unter 40.000 Euro anbietet, könnte der Elektrosportler auch in Deutschland ein konkurrenzfähiges Auto sein.

Mehr zum Thema Elektroauto
Hyundai Santa Fe, Mercedes GLB, Seat Tarraco, Toyota Highlander, Exterieur
Vergleichstests
Great Wall Motors Mecha Dragon Guangzhou Auto Show 2021
E-Auto
Skoda Octavia Combi Elektro Retusche 2021
E-Auto
Mehr anzeigen