Porsche Mission-E Porsche

US-Ladebonus für Porsche Taycan

Drei Jahre kostenlos Strom zapfen

Porsche schnürt zum Marktstart des Elektrosportwagens Taycan Ende 2019 in den USA ein besonderes Strom-Zapf-Paket. Beim Partner Electrify America soll es drei Jahre lang kostenlos Strom geben.

Porsche will seinen US-Kunden den ersten Elektrosportwagen besonders schmackhaft machen und hat dazu mit dem Partner Electrify America – ein Tochterunternehmen des VW-Konzerns – ein Strom-Tank-Paket geschnürt, das im Kaufpreis des Taycan inkludiert ist.

So sollen Taycan-Käufer drei Jahre lang an den Ladesäulen des Unternehmens Electrify America kostenfrei ihren Sportwagen laden können. Allerdings ist das Ladepaket mit kleinen Einschränkungen versehen. Geladen werden darf jeweils nur 30 Minuten, wobei der Taycan bei einem Ladestrom von 350 kW und mit 800 Volt-Technologie in vier Minuten Strom für knapp 90 Kilometer Reichweite nachladen kann.

09/2015, Porsche Mission E
Porsche 1/10 Porsche hat den Elektrosportwagen auf der IAA 2015 als Studie Mission E gezeigt. In Serie soll der Wagenn 500 km Reichweite haben.
09/2015, Porsche Mission E Porsche Mission E Sitzprobe Porsche Mission E Sitzprobe Porsche Mission E Sitzprobe Porsche Mission E Sitzprobe Porsche Mission E Sitzprobe Porsche Mission E Sitzprobe Porsche Mission E Sitzprobe Porsche Mission E Sitzprobe Porsche Mission E Sitzprobe

Electrify America betreibt aktuell in den USA in 42 Staaten über 300 Ladestationen entlang von Highways. Zudem umfasst das Netzwerk 180 Ladestationen in 17 Metropol-Regionen. Jede Ladestation hat wenigstens fünf Ladesäulen, teilweise werden auch zehn Ladepunkte vorgehalten. Pro Ladestation sind zwei 350-kW-Lader verfügbar, alle anderen Ladepunkte bieten einen Ladestrom von bis zu 150 kW.

Darüber hinaus will Porsche alle 191 US-Händler mit einer Ladeinfrastruktur ausrüsten. 120 davon sollen mit 320-kW-Ladern ausgerüstet werden, die übrigen sollen eine Ladeleistung von mindestens 50 kW bieten. Natürlich wird Porsche auch Angebote für eine heimische Ladeinfrastruktur anbieten. Hier soll die Ladeleistung zwischen 9,6 und 19,2 kW liegen.

IAA 2015, Porsche Mission E
Porsche Konzeptstudie Mission E auf der IAA
1:25 Min.

VW kauft Puffer-Batterien bei Tesla

Für den weiteren Ausbau des Ladestationensystems setzt die VW-Tochter Electrify America auf Ladesäulen, die mit einer Batterie als Pufferspeicher versehen sind. So sollen große Mengen Energie schneller ins Auto geladen werden können. Zudem soll mit den Batterien von Tesla Strom zu günstigen Zeiten vor Ort bei den Ladestationen gespeichert werden, um damit dann zu Zeiten hoher Nachfrage möglichst viele Elektroautos möglichst günstig beladen zu können. Electrify America setzt dabei auf 210-kW-Akkus, die eine Kapazität von bis zu 350 kWh bieten. Bei Bedarf können die Ladestationen modular mit weiteren Akkus aufgerüstet werden. Zugekauft werden diese Energiespeicher von VW beim Wettbewerber Tesla.

Zur Startseite
Sportwagen E-Auto Asfanè DieciDieci Neues Hybrid-Hypercar mit 1.010 PS FV Frangivento Asfanè DieciDieci
Porsche Taycan
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Porsche Taycan
Mehr zum Thema Sportwagen
06/2019, James Bond 007 Aston Martin DB5 Filmauto
Auktionen & Events
BMW i9
Neuheiten
06/2019, Ferrari Testarossa Spider Pininfarina
Oldtimermarkt