Tesla Model 3 Tesla/ams

Tesla Model 3

Wassereinbruch im neuen Stromer

Mehrere Youtube-Videos belegen: Besitzer des Tesla Model 3 bekommen bei Regen Probleme mit dem Kofferraum und den Seitenfenstern.

Strom und Wasser vertragen sich nicht. Das ist bekannt. Bislang unbekannt war, dass auch Elektroautos nicht zwangsläufig zu Wasser kompatibel sind. So zeigen aktuell nicht nur ein, sondern mehrere YouTube-Videos Probleme beim Tesla Model 3 auf. Wer bei Regen an seinem kompakten Stromer den Kofferraumdeckel öffnet, bekommt eine gratis Kofferraumwäsche verpasst. Der designverschuldete Wassereinbruch resultiert aus der sehr großen Heckscheibe, auf die das Deckel-Wasser trifft. Dieses wird auf seinem weiteren Weg gen Kofferraum so stark beschleunigt, dass es einfach über die viel zu kleine „Regenrinne“ zwischen Kofferraum und Heckscheibe schießt.

Das ähnliche Problem ensteht beim Öffnen der Türen und Fenster bei Regen: die Sitze werden sofort naß. Vor allem für die Drive-In-Schalter verwöhnten Amerikaner, ist die Tatsache, dass bei heruntergelassenen Seitenscheiben der Regen bis auf den Fahrersitz hineinspritzt, äußerst ärgerlich. Auch hier ist der Grund eine viel zu klein dimensionierte Ablaufrinne im Dach. Und so etwas wie einen kleinen Regenwall gibt es gleich gar nicht. Richtig problematisch wird es, wenn das Regenwasser auf die Bedienelemente in der Tür tropft und nicht schnell genug entfernt wird. Von einem Kurzschluss wurde aber bislang noch nichts berichtet.

Audi e-tron 55 Quattro Advanced, Exterieur
Alternative Antriebe
Kompakt E-Auto Toyota LQ Concept Tokio 2019 Toyota LQ Concept Emotional gebunden, aber autonom unterwegs

Der LQ soll eine emotionale Bindung zum Fahrer knüpfen können.

Tesla Model 3
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Tesla Model 3
Mehr zum Thema Elektroauto
Lunaz Elektroauto Umbau Oldtimer
Oldtimer
Renault Zoe e-Sport Concept
E-Auto
Erlkönig Mercedes EQ B
Neuheiten