VW Tacqua VW

VW setzt noch stärker auf China

VW Tacqua, VW Viloran und Elektroauto-Pläne

China ist der wichtigste Markt für VW. Der Konzern möchte dort vor allen Dingen mit Elektroautos durchstarten.

VW setzt in seinem Top-Markt China zum einen auf eine Modelloffensive, zum anderen auf eine sogenannte Dekarbonisierung. Die Wolfsburger betonen, dass sie seit Anfang 2018 insgesamt 14 neue Modelle vorgestellt haben – fünf davon SUV. Im südchinesischen Guangzhou präsentiert VW jetzt seinen neuen Kompakt-SUV Tacqua und den Crossover Viloran. Beide sind mit Verbrennungsmotoren ausgerüstet. Während der SUV bei FAW Volkswagen vom Band läuft, entsteht der Viloran bei SAIC Volkswagen.

Zum Erreichen des Ziels, einer bilanziell CO2-neutralen Mobilität, elektrifiziert VW bis Ende 2020 zehn Modelle auf dem chinesischem Markt – entweder als Plugin-Hybride oder als reine Elektroautos. In Guangzhou zeigte VW auch nochmal die SUV-Studie ID. Next, die schon auf der IAA als Hologramm zu sehen war – in Serie soll der ID. Next das erste Modell für den chinesischen Markt sein, es geht Ende 2020 in Produktion.

VW ID.4
VW
Dieses ID.-Modell baut VW in China noch vor dem dortigen Produktionsstart des kompakten ID.3. Die Studie heißt ID. Next und könnte als Serienmodell den Namen ID.4 tragen.

ID.4 als erster ID. In China

Den ID. Next stellte VW zunächst als ID. Crozz vor, als Serienmodell könnte er ID.4 heißen. Da er als Crossover-Modell bei den chinesischen Kunden beliebter sein dürfte als der kompakte ID.3, läuft dessen Fertigung erst danach an – im SAIC-Werk Anting. In Deutschland hat dessen Serienproduktion des ID.3 hingegen bereits begonnen.

Bis 2023 möchte VW in China zehn auf dem MEB (Modularer E-Antriebs-Baukasten) basierende Modelle anbieten.

Umfrage

762 Mal abgestimmt
Soll VW seine günstigen für den chinsesischen Markt entwickelten Verbrennungsmotor-Modelle auch in Deutschland anbieten?
Ja, über günstige VW-Modelle würde ich mich freuen.
Nein, das geht sicher zulasten der Qualität.

Fazit

VW nimmt den chinesischen Markt ernst und kämpft dort mit einer rasant modernisierten Modellpalette um Kunden. Elektrifizierung und moderne günstige Modelle mit effizienten Verbrennungsmotoren sind zwei der Eckpfeiler von VWs China-Strategie. Die Crossover-Variante des ID.3, die möglicherweise ID.4 heißt, in China als erstes ID.-Modell auf den Markt zu bringen, ist clever – schließlich mögen chinesische Kunden SUV und geräumige Crossover-Modelle.

SUV E-Auto Audi E-Tron Sportback Audi E-Tron 55 Sportback (2020) Elektrisches SUV-Coupé im ersten Check

Audis neues E-Auto ist elegant, recht praktisch und fortschrittlich.

VW
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über VW
Mehr zum Thema Elektroauto
Retrofit Tesla Model X
Alternative Antriebe
VW E-Up (2020)
E-Auto
VW ID. Space Vizzion
Neuheiten