auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Aston Martin DBS Superleggera Volante (2019)

Supersport-Cabrio als Muletto erwischt

Aston Martin DBS Superleggera Volante Muletto Erlkönig Foto: Stefan Baldauf 12 Bilder

Beim britischen Sportwagenbauer Aston Martin entsteht derzeit der Vanquish-Nachfolger. Der baut auf dem DB11 auf, wird DBS Superleggera heißen und auch wieder als Cabrio kommen. Ein erstes Muletto des offenen Supersportwagens wurde jetzt erwischt.

15.05.2018 Uli Baumann Powered by

Bereits für den Sommer 2018 erwarten wir den Start des neuen Aston Martin DBS Superleggera als Nachfolger für den Vanquish. Zum Sommer 2019 wird der Aston Martin DBS Superleggera auch wieder als Cabrio in der Volante-Version kommen.

Wie schon beim Coupé greifen die Aston Martin-Techniker auch beim DBS Superleggera Volante auf das Aluminium-Chassis des DB11 zurück. Um den extrem sportlichen Anspruch des DBS zu unterstreichen werden die Fahrwerkseckdaten dabei allerdings neu justiert. Dazu gehören im Durchmesser über 20 Zoll hinaus vergrößerte Leichtmetallfelgen sowie eine Carbon-Keramik-Bremsanlage.

Aston Martin DB11 AMR (2018) im FahrberichtEifelausflug mit 639 V12-PS

Karosserie aus Carbon

Aus Carbon gefertigt sein dürfte auch die Karosserie, das Verdeck trägt natürlich wieder Stoff. Um dem Leistungsanspruch gerecht zu werden, wird der 5,2-Liter große V12-Biturbomotor in der Leistung angehoben. Wir erwarten wenigstens 650 PS, da ja der neue DB11 AMR bereits mit 630 PS antritt. Denkbar wären zur weiteren Leistungssteigerung Hybridkomponeten aus dem Supersportwagen Valkyrie. Als gesetzt gilt eine Achtgang-Sportautomatik zur Kraftübertragung an die Hinterräder.

Neuester Kommentar

Sehr gespannt, ob sie mit AMG-Technik mal irgendwas reißen...

Die 2 Mondeo-V6 hinternander sind ja oft schon beim leichten angucken geplatzt...

Und dann wird aus Elefante gleich Superleggera? Ambitioniert!

Susi Sentai 15. Mai 2018, 15:38 Uhr
Neues Heft
Gebrauchtwagen Angebote