Audi A6 - erster Ausblick

Nächster Audi A6 gibt sich sportlich

Audi A6 Foto: Audi 17 Bilder

Der neue Audi A6 wird zum Jahresende 2010 vorgestellt und geht dann Anfang 2011 in den Verkauf. Dabei soll der neue Audi A6 deutlich sportlicher und dynamischer antreten als bisher und so speziell jüngere Besserverdiener ansprechen. Neue Erlkönigbilder.

Auf der Nürburgring-Nordschleife drehen Erlkönige des Audi A6 bereits eifrig Testrunden. Der auto-motor-und-sport.de-Erlkönigfotograf war mit der Kamera dabei und hat den neuen Ingolstädter reichlich abgelichtet.

Mit einer Länge von künftig knapp 4,95 Meter legt die Audi A6-Neuauflage nur wenig Wachstum an den Tag. Dank der Verwendung des längsmodularen Baukastens verändert der neue Audi A6 aber deutlich seine Proportionen. Der Radstand wächst von 2,84 auf 2,91 Meter, der gewonnene Platz wird dem Fond und dem Kofferraum zu Gute kommen.

Audi A6 übernimmt viel vom Audi A8

Wie der Erlkönig belegt, wird der vordere Überhang kürzer, der schräger geschnittene Grill wirkt dynamischer, das Dach trägt eine coupéhafte Linie und das Heck setzt sich optisch extrem breit in Szene. Der Audi A6 Avant kupfert sogar bei der erfolgreichen Q-Baureihe ab: Die Heckleuchten weisen in ihrer Form deutliche Parallelen zu den Rücklichtern der SUV auf.

Audi A7 steht Pate für das A6-Cockpit

Im Innenraum darf sich der neue Audi A6 beim gerade erst vorgestellten Audi A8 bedienen und übernimmt von diesem nicht nur das neue MMI-System. Head-up-Display, ein UMTS-Modul, das sich Bilder und Informationen über Google Earth beschafft und auf dem Monitor einspielt, sowie ein WLAN-Hotspot sind nur einige Beispiele aus der schönen neuen Welt von A6 und A6 Avant. Ansonsten steht der neue Audi A7 auch Pate für das Cockpit des Audi A6.

Der Wohnkomfort soll durch eine adäquate Federung unterstützt werden. Dafür erhält der A6 eine neue Fünflenkervorderachse und eine Trapezlenker-Hinterachse, die serienmäßig mit Stahl gefedert sind. Gegen Aufpreis gibt es wie schon beim Vorgänger eine Luftfederung, die neu entwickelt wurde und an der Vorderachse über Federbeine, an der Hinterachse über getrennte Luftfedern und Dämpfer arbeitet. Das Adaptive Air Suspension genannte System regelt die Höhenlage der Karosserie abhängig von der Geschwindigkeit und hilft, den Kraftstoffverbrauch zu reduzieren.

V6 und TFSI-Vierzylinder als Antriebe - A6 Hybrid nicht ausgeschlossen

Was man dem Erlkönig nicht ansieht: Angetrieben wird der neue Audi A6 von TDI-Motoren mit einem Leistungsspektrum von 143 bis 245 PS, die TFSI-Vierzylinder Benziner mobilisieren zwischen 180 und 265 PS. Daneben erweitern die beiden V6-Benziner das Portfolio mit einer Leistung von 204 und 300 PS. Alle A6-Modelle sind ohne Ausnahme mit einer Start-Stopp-Automatik und Bremsenergie-Rekuperation ausgestattet. Eine Hybrid-Version für den Audi A6 ist nicht ausgeschlossen.

Neues Heft
Top Aktuell Erlkönig Audi Q4 Neuer Audi Q4 (2019) Der Q3 Sportback erstmals erwischt
Beliebte Artikel Audi R5 Audi Neuheiten Im Kampf um die Premium-Krone Audi A6 2.0 TDIe Audi A6 2.0 TDIe Die Oberklasse mal sparsam
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen TVR Griffith TVR Griffith Verzögertes Comeback mit 507 PS Mini John Cooper Works 2019 Mini John Cooper Works (2019) Neuauflage für Coupé und Cabrio
Allrad Mercedes GLE 2019 Weltpremiere Mercedes GLE (W167) Luxus-SUV ab 65.807 Euro Mercedes G 350 d Fahrbericht Hochgurgl / Timmelsjoch Winter 2018 Mercedes G 350d Fahrbericht Mit dem G im Schnee
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker