auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

BMW 7er-Facelift (G11 & G12 ab 2019)

Mit neuer Optik und Technik gegen A8 und S-Klasse

BMW 7er Erlkönig Foto: Stefan Baldauf 18 Bilder

BMW wird 2019 dem aktuellen 7er mit dem Baureihen-Code G11 und G12 für die Langversion ein Facelift verpassen. Das Oberklasse-Modell ist seit Ende 2015 auf dem Markt und erhält zur Mitte seines Produktzyklus eine Überarbeitung.

18.05.2018 Holger Wittich

Das geschieht auch, um dem neuen Audi A8 und der eben erst gefacelifteten S-Klasse Paroli bieten zu können. Dazu sortiert sich die Luxuslimousine zusammen mit dem X7 oder der 8er-Serie in der exklusiven „Bayerische Motoren Werke“-Luxus-Linie ein. Sie bietet diverse Services wie Einladungen zu Gala-Dinners, Hol- und Bringdienste, Leihautos.

BMW 7er-Facelift erhält breiteren Grill

Die Tarnung am Prototypen zeigt, welche Karosserieelemente neu gestaltet wurden. So wird sich an der Front ein breiterer Grill zeigen, Motorhaube und Scheinwerfer fallen neu aus, die Schürzen vorne und hinten erhalten ein Update und auch die Heckleuchten werden modifiziert.

BMW X7 (2019)Erste Fahrt im Riesen-SUV

Aber auch im Inneren überarbeitet BMW seinen 7er und bringt eine verbesserte Version des teilautonomen Fahrens. Hier arbeitet BMW mit Here, Intel und Mobileye zusammen. Dazu gesellt sich der Sprach-Assistent Alexa von Amazon. Des Weiteren bleiben die bekannten Motoren an Bord, die dürfen sich jedoch über etwas mehr Leistung und etwas weniger Verbrauch freuen.

Aktuell wird der BMW 7er in zwei Karosserieversionen sowie mit Heck oder Allradantrieb X-Drive angeboten. Basis-Diesel-Modell ist der BMW 730d mit seinem 265 PS starken Dreiliter-Turbo-Reihensechszylinder. Er steht ab 88.300 Euro in der Preisliste. Der günstigste Benziner startet als 740 mit 94.200 Euro. Dieser verfügt ebenfalls über einen Reihensechszylinder mit drei Litern Hubraum und 326 PS. Das Top-Modell ist der BMW M760Li X-Drive ab 174.000 Euro. In ihm arbeitet der Turbo-V12 mit 6,6 Litern Hubraum und einer Leistung von 610 PS.

Neuester Kommentar

Ach MF5 wie tief frustiert muß man als BMW-Fanboy sein, wenn die Produktion der Benziner-Versionen des 7er für ein Jahr ausgesetzt werden muß. Und natürlich hat der 7er gegen die S-Klasse keine Chance, ebenso nicht der A8, dazu betrachten Sie nur mal die Verkäufe. Diverse Tests. Im letzten Test belegte der 7er gegen S-Klasse und A8 den dritten Platz. Daß der Ottopartikelfilter kommen muß ist doch klar, warum aber erst jetzt, nachdem die S-Klasse diesen schon drei Jahre vor Erscheinen des 7er hatte? Ein klar hausgemachter Fehler von BMW. Und Irrtum: MB hat bereits 30 Modelle mit 6dtemp und alle anderen sind zum 01.09. zertifiziert.

alexanderhaydn 22. Mai 2018, 08:33 Uhr
Neues Heft
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden