BMW X5 M und BMW X6 M

BMW-SUV mit Bi-Turbo und über 500 PS

BMW X5 Foto: Schulte 31 Bilder

BMW wird ab Herbst die leistungsstarken M-Versionen der Offroader X5 und X6 auf den Markt bringen. 

Für Vortrieb sorgt allerdings nicht der Fünfliter-V10 aus BMW M5 und BMW M6 mit 507 PS, sondern ein 4,4-Liter-V8 mit Stufenaufladung, der nur den Block vom gleich großen Alumotor des X6 50i und BMW 750i übernimmt.

Vor allem die Aufladetechnik wurde grundlegend überarbeitet, so dass eine Leistung von deutlich über 500 PS herauskommt. Damit spurten BMW X5 M und BMW X6 M in weniger als fünf Sekunden von Null auf 100 km/h; die Höchstgeschwindigkeit wird elektronisch auf 250 km/h begrenzt, auf Wunsch jedoch angehoben. Beide Allrad-Modelle erhalten eine Sechsstufen-Automatik, die bisher dem BMW X6 vorbehaltene radindividuelle Kraftverteilung hinten (Dynamic Performance Control) sowie mindestens 20 Zoll große Aluräder.

Weiter gehören zum M-Paket eine neue Frontschürze mit deutlich größeren Lufteinlässen, verstärkte Bremsen, eine Vierrohr-Auspuffanlage sowie weitere M-Karosserieteile. Auch im Innenraum werden die typischen M-Insignien wie Sportsitze, Sportlenkrad, Einstiegsleisten, schwarzer Dachhimmel und Sportpedale zu finden sein.

BMW bricht mit Konventionen

Mit dieser Ankündigung bricht BMW eiserne Regeln für M-Modelle. Bislang galt einzig und allein das Hochdrehzahlkonzept als kompatibel mit dem M-Label. Aktuell werden der BMW M3 von einem Vierliter-V8 und der BMW M5 von einem Fünfliter-V10 angetrieben. Ebenfalls hochgehalten wurde der Punkt Fahrdynamik und darunter der Punkt Querdynamik. Mit den neu angekündigten M-Modellen dürfen dann erstmals aufgeladene Varianten das M-Logo tragen. Zudem wurde aus Kreisen der M-GmbH bislang die entsprechende Querdynamiktauglichgkeit gerade den X-Modellen abgesprochen.

Mehr Themen in auto motor und sport, Heft 8, das am 26. März am Kiosk liegt:
- Top-Test Mercedes E 250 CDI
- Diesel-Vergleich Opel Insignia, Mazda 6, Toyota Avensis
- Fahrbericht Tata Nano
- Fahrbericht Toyota Prius III
- Großes Extra: Alternative Antriebe

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Erste Fahrt mit dem Japan-Sportwagen
Beliebte Artikel Feinstaub-Alarm Stuttgart Diesel-Fahrverbote Städte sollen aussperren dürfen BMW 5er PAS BMW 5er GT Der variable Gran Tourismo
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Aston Martin Project 003 Aston Martin Project 003 Mittelmotor-Supersportler für 2021 Porsche 911 RSR (2019) - Prototyp - Le Mans - WEC - Sportwagen-WM Porsche 911 RSR mit Turbo? Renner mit geheimnisvollem Auspuff
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars