Erlkönig BMW M2 CS (2019)

Power-M2 bei Ring-Test erwischt

Erlkönig BMW M2 CS Foto: Stefan Baldauf 21 Bilder

2019 bietet BMW eine noch schärfere Version des M2 an. Mit dem M2 CS toppen die Bayern das M2 Competion-Modell, das mit 410 PS bisher die Baureihe anführte.

Auf dem Nürburgring hat unser Erlkönig-Fotograf die Clubsport-Version nun mit nur noch leichter Tarnung abgeschossen. Lediglich mit weißem Klebeband versucht BMW die neuen Spoiler-Lippen an der Front- und Heckschürze zu kaschieren. Sie bestehen aus CFK und tragen, ebenso wie Dach und Motorhaube aus dem mit Kohlenstofffasern verstärktem Kunststoff zum geringeren Gewicht des Kompaktsportlers bei. Zudem sorgt eine optimierte Aerodynamik für mehr Abtrieb an der Vorder- und Hinterachse.

BMW M2 läuft 280 km/h

Unter der Motorhaube verrichtet der drei Liter große Reihensechszylinder (S55) seinen Dienst. Ihn wird BMW zum mehr Leistung verhelfen, um den M2 CS vom Competition-Modell mit 410 PS abzugrenzen. Rund 430 PS sollte der Turbo-Motor auf die Kurbelwelle und via Doppelkupplungsgetriebe auf die Hinterachse stemmen. Eine manuelles Schaltgetriebe dürfte nicht in den M2 CS Einzug halten. Mit Hilfe des M-Drivers-Package rennt das Top-Modell bis zu 280 km/h schnell.

BMW M2 Competition Fahrbericht
Die Maschine für Alltag und Trackday

Die negative Beschleunigung obliegt einer verbesserten Bremsanlage mit gelochten Bremsscheiben. Hinter den Leichtmetallfelgen schimmern die goldfarbenen Bremssättel hervor, die den Einsatz der Carbon-Keramik-Bremse vom M3 bzw. M4 nahelegen.

M2 CS kostet knapp unter M4

Erlkönig BMW M2 CS Foto: Stefan Baldauf
Der BMW M2 CS verfügt über ein für die Rennstrecke optimiertes Fahrwerk. Fahrer mit Komfortambitionen dürften mit dem Top-M2 nicht ganz so glücklich werden.

Natürlich optimiert BMW neben der Leistungssteigerung und der Gewichtsersparnis auch das Fahrwerk. Hier steht die Rennstrecken-tauglichkeit deutlich vor dem Komfortgedanken.

Im Innenraum setzt BMW beim M2 CS alles auf Sport und Leichtbau. Die Passagiere nehmen auf schmalen Sitzschalen Platz, der Fahrer greift in ein Sportlenkrad. Sichtcarbon, Leder und M-Logos runden die Optik ab. Der BMW M2 Competition kostet aktuelle 61.900 Euro, der BMW M4 kostet ab 79.100 Euro. Wir schätzen der M2 CS wird preislich knapp unterhalb vom M4 liegen.

Neues Heft
Top Aktuell Teaser Kia Soul Erlkönig Kia Soul (2019) Neuer Soul wird SUV-iger
Beliebte Artikel Erlkönig BMW M4 CSL Erlkönig BMW M4 CSL (2019) Rückkehr eines legendären Sportwagens BMW M Performance Parts X-Modelle 2018 BMW M Performance Parts Mehr M für die X-Modelle
Anzeige
Sportwagen McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 800 PS im M5 sind möglich
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu