Erlkönig BMW M3 (G80)

2019 kommt der Über-3er

Erlkönig BMW M3 Foto: Stefan Baldauf 28 Bilder

BMW wird 2019 mit dem G20 den neuen BMW 3er präsentieren. Jetzt wurde das Top-Modell, der BMW M3 (G80) erstmals bei Erprobungsfahrten auf dem Nürburgring abgeschossen.

Wie sein ziviler Bruder basiert der BMW M3 ebenfalls auf der CLAR-Plattform, die erstmals im neuen BMW 7er debütierte, dazu verbaut die M GmbH noch diverse Carbon-Elemente um das Gewicht des Mittelklasse-Renners deutlich zu minimieren. Schon beim erwischten Prototypen ist gut zu erkennen, dass sich die Spurbreite des M3 deutlich vergrößern wird. Insider sprechen von zwei Zentimeter. Die Länge des Modells wächst sogar um rund sechs Zentimeter.

Neuer BMW M3 mit Digi-Cockpit

Hinter den Rädern erkennt man die großen Bremsscheiben sowie die Bremssättel, die dem Modell verbesserte Bremswerte bescheren sollen. Jetzt noch unter der Tarnung verborgen, wird später eine Vierrohr-Auspuffanlage aus der Heckschürze lugen. Die Frontschürze, ebenfalls noch stark getarnt, erhält im Vergleich zum Serien-3er eine aggressivere Gestaltung, die an den aktuellen BMW M5 erinnern wird. Auch eine breitere und dynamischere Niere wird den neuen M3 auszeichnen. Schon alleine beim BMW 3er wird sich die Innenraumqualität im Vergleich zum neuen G20 deutlich verbessern, entsprechend kommt auch der G80 in diesen Genuss. Zudem dürfte das Top-Modell in der Mittelkonsole ein großes dem Fahrer zugewandtes Display erhalten. Hinter dem Sportlenkrad schaut der Fahrer dann auch auf ein digitales Kombiinstrument.

Neuer BMW 3er G20 (2018)
Preise: 320i wird 500 Euro billiger

Neuer BMW M3 ab 80.000 Euro

Er leitet dann auch per Sechsgang-Handschaltung die Kraft des Dreiliter-Reihensechszylinders mit Twinturbo auf alle vier Räder. Ja, der reine Heckantrieb ist nicht mehr gesetzt. Stattdessen ist das neue x-Drive-Allradsystem aus dem M5 verbaut. BMW setzt dabei auf ein stark heckbetonte Auslegung, die ausschließlich auf Fahrdynamik ausgelegt ist. Übrigens, zahlt der Kunde Aufpreis, übernimmt den Krafttransfer von rund 480 bis 500 PS die Achtgang-Automatik. Mit dem optionalen Competition-Paket leistet der aktuelle M3 450 PS. Dieses Paket wird auch der neue M3 erhalten und damit locker über die 500-PS-Marke gehen. Der M3 kostete in Deutschland ab 77.500 Euro, allerdings hat BMW ihn vom Markt genommen, da in diesem Modell nicht genügt Platz für den Benzin-Partikelfilter vorhanden ist.

Auch der neue M3 wird als M4 in der Coupé und Cabrio-Version angeboten werden. Diese Modell sind aktuell noch verfügbar, hier rüstet BMW nach. Sie kosten ab 79.100 (Coupé) bzw. 85.500 Euro (Cabrio). Wir rechnen damit, dass der neue BMW M3 über 80.000 Euro kosten wird.

Neues Heft
Top Aktuell Seat Leon Erlkönig Erlkönig Seat Leon (2019) Spanischer Golf 8 auf Testfahrt erwischt
Beliebte Artikel BMW 3er Neuer BMW 3er G20 (2018) Preise: 320i wird 500 Euro billiger BMW M850i xDrive Neuer BMW 8er Coupé (G15) GT greift Luxusklasse an
Anzeige
Sportwagen McLaren Ultimate Vision - Rennwagen - Gran Turismo Sport - Playstation 4  McLaren Ultimate Vision Konsolen-Rennwagen wird Wirklichkeit Koenigsegg Ragnarok Teaser Koenigsegg Ragnarok (2019) Supersportwagen-Debüt in Genf
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Auktion Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Oldtimer Auktion Toffen 2018 Schwache Herbst-Versteigerung Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel