auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Cadillac CT5 (2019)

Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger

Erlkönig Cadillac CT5 Foto: Stefan Baldauf 17 Bilder

Cadillac baut seine Modellbaureihen kräftig um und lässt zum Ende des Modelllebens den ATS und den CTS auslaufen. Natürlich nicht ersatzlos: Denn als Nachfolger gibt es den Cadillac CT5, den unser Erlkönig-Fotograf nun abgeschossen hat.

15.02.2018 Uli Baumann

Cadillac-Präsident Johan de Nysschen hatte bereits Mitte 2017 angekündigt, dass Cadillac das „Limousinen-Portfolio ausbalancieren“ wird. Bedeutet, der Cadillac XTS sowie CTS und ATS erhalten keine direkten Nachfolger.

Erlkönig Cadillac CT6 Foto: Stefan Baldauf
Der Cadillac CT6 soll künftig die XTS-Kunden zufrieden stellen.

XTS-Kunden sollen im Bereich ab 50.000 US-Dollar (umgerechnet ca. 40.800 Euro) zum CT6 greifen, zwischen 35.000 und 45.000 US-Dollar (rund 28.500 bis 36.700 Euro) steht dann künftig der Cadillac CT5 im Angebot. Nach unten rundet dann der CT4 als Konkurrent zum Audi A3 das Modell-Programm ab. Des Weiteren wird es noch einen kleinen kompakten SUV namens XT4 geben, ein großer SUV mit drei Sitzreihen ist ab 2019 in der Mache.

Cadillac CT5 mit coupéhafter Form

Doch zurück zum Cadillac CT5, der sich am vielzitierten Conceptcar Escala aus dem Jahr 2016 orientieren wird. Entsprechend zeigt sich auch der Erlkönig mit einer flachen Motorhaube nebst schmalen Scheinwerfern, breiter Grill und konturierter Motorhaube. In der Seitenansicht ist die aufstrebende untere Fensterlinie wie bei der Studie zu erkennen. Der fast coupéhafte Dachverlauf endet in einem höher aufragenden Abschluss mit einem sich sanft neigenden Heckfenster und einem Kofferraumstummel. Aus der Schürze lugen rechteckige Auspuffendrohe hervor. Ob es die schmalen hoch stehenden Lampen und das massive Blech-Heck auch in der CT5-Serienversion geben wird, ist nicht klar. Unter der Tarnung ist jedoch ein LED-Band zu erkennen.

Cadillac Escala ConceptDesign-Flaggschiff der Zukunft

CT5-V kommt mit V8-Motor

Antriebsseitig gibt die aufgesetzte Hutze einen Hinweis auf das Top-Modell. Vermutlich testet Cadiallc hier den CT5-V, der mit einem 4,2-Liter-Twinturbo-V8 auf den Markt kommen wird. Dieser Motor ist mir der neuen Zehngang-Automatik gekoppelt, die ihre Kraft auf die Hinterräder leitet. Auch ein Allradantrieb könnte gegen Aufpreis möglich sein.

Ansonsten wird der neue Cadillac CT5 von Vier- und Sechszylinder-Motoren befeuert, auch eine Plugin-Hybrid-Version mit dem Vierzylinder in Anlehnung an den CT6 Hybrid ist wahrscheinlich. Gebaut werden CT5 und auch der kommende CT4 im Gran River-Werk von GM in Lansing.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden