Chevrolet Camaro Z/28 Erlkönig

Musclecar für den Trackeinsatz

Chevrolet Camaro Z/28 Erlkönig Foto: Stefan Baldauf 11 Bilder

Mit dem Camaro ZL1 hat Chevrolet schon ein ganz heißes Eisen für Powerfreunde im Programm. Mit dem Camaro Z/28 schieben die Amerikaner eine verschärfte Version für Rennstreckenfreaks nach. Jetzt wurde ein erster Erlkönig erwischt.

649 PS und 868 Nm aus einem 6,2-Liter-Kompressor-V8 sorgen für eine Wahnsinns-Längsdynamik und über 300 km/h Topspeed im Chevrolet Camaro ZL1. Liegt der Fokus aber auf Rundstreckeneinsatz, so bietet der Camaro noch weiteres Potenzial, das Chevrolet traditionell mit der Version Z/28 freilegt. Der Camaro Z/28 soll direkt auf den Ford Mustang GT350 R zielen.

Chevrolet Camaro ZL1
Hochleistungs-Coupé mit 649 PS 58 Sek.
Ford Mustang Shelby 350GT R Foto: Newspress
Der direkte Konkurrent des Camaro Z/28: Der Ford Mustang Shelby 350GT R.

Camaro Z/28 speckt ab

Um den Camaro rennstreckentauglich zu machen, zieht GM die üblichen Register. Der Chevrolet Camaro Z/28 wird wie üblich auf viel Dämmmaterial und Ausstattung verzichten um das Gewicht zu drücken. In den Radhäusern stecken extrem filigran gezeichnete Leichtmetallfelgen, die mit haftfreudigen Pneus bezogen werden. Bei den Stoppern dürfte Chevrolet auf Carbon-Keramik-Bremsen aus dem Brembo-Regal zurückgreifen. Auch das elektronisch gesteuerte Fahrwerk wird komplett auf den Rundstreckeneinsatz und hohe Querdynamik optimiert. Für mehr Traktion sorgt ein elektronisch gesteuertes Differenzial zusammen mit einem optimierten Traktionsprogramm

Chevrolet Camaro Z/28 Erlkönig Foto: Stefan Baldauf
Mächtiges Spoilerwerk beim Chevrolet Camaro Z/28.

Um auch beim Abtrieb bessere Werte zu liefern, trägt der Chevrolet Camaro Z/28 ein deutlich üppigeres Flügelwerk als noch die ZL1. Auf dem Heckdeckel türmt sich ein mächtiger, feststehender Spoiler auf. Die Luftschächte in der Frontschürze scheinen gegenüber der ZL1 abermals gewachsen zu sein.

V8 oder V6 Biturbo für den Z/28

Das größte Fragezeichen steht noch hinter dem Antrieb des Camaro Z/28. Der Vorgänger setzte noch auf einen freisaugenden Siebenliter-V8 mit 500 PS und 637 Nm Drehmoment. Geschaltet wurde per manuellem Sechsganggetriebe.

Chevrolet Camaro ZL1
Der Camaro ZL1

Denkbar für den neuen Z/28 ist ein weiterentwickelter 6,2-Liter-V8-Saugmotor aus der Corvette, der mit einem 7-Gang-Getriebe kombiniert wird und deutlich über 500 PS leisten müsste. Möglich ist auch der Einsatz eines 3,6-Liter-V6-Motors, der mittels Biturboaufladung ebenfalls deutlich über die 500-PS-Marke gehievt wird. Ein entsprechendes Aggregat ist im Cadillac ATS-V bereits im Einsatz und leistet dort 470 PS und 604 Nm. Ohrenzeugen beschwören aber einen freisaugenden V8 bei den Prototypen gehört zu haben.

Neues Heft
Top Aktuell Erlkönig Mercedes-Maybach GLS Erlkönig Mercedes-Maybach GLS (2020) Noch-mehr-Luxus-SUV erstmals erwischt
Beliebte Artikel Chevrolet Camaro ZL1 Chevrolet Camaro ZL1 Hochleistungsversion ab 2016 Chevrolet Camaro - 1LE Paket Camaro 1LE Packages Rennpakete für das Muscle Car
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Alpine A110 Première Edition, Exterieur Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Alpine vor E Coupé und Mustang 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Allrad Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019 Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT Supersportwagen besser als neu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden