Erlkönig Corvette C8
Chevrolet Corvette C8 ZORA (2018): Heißt der Mittelmotor-Sportwagen ZORA?

In der Chevrolet Corvette-Geschichte bahnt sich der größte Einschnitt seit über 60 Jahren an. Die nächste Corvette-Generation C8 kommt als Mittelmotorsportler. Jetzt wurd…

17 Kommentare
Agon

Respekt an Chevrolet.
So baut man Sportwagen.
Da könnte sich BMW mal ne Scheibe davon abschneiden, statt so hässliche Autos mit Mofamotor zu bauen.
Wenn man realisiert in weiche Bereiche die Corvette hier stösst bzw. schon gestossen ist, und zwar erfolgreich und bezahlbar.

Agon 06.09.2018 um 08:48 Uhr
Wernilein

Da sieht der AMG GT direkt antik aus. Jedenfalls würde ich die Vette blindlings vorziehen! Gratulation!

Wernilein 03.09.2018 um 19:15 Uhr
Guest

Gar nicht hässlich, v.a. nicht so "in your face" wie die Bisherigen...
Da werd' ich mir demnächst mal nen Ami angucken...huh!

Guest 03.09.2018 um 18:06 Uhr
oxofrmbl

@Fastalberto - Es muß immer noch mehr sein, die pure (Profit)Gier, von AMS, war damals schon in der Zeitung zu sehen, während die Inhalte nicht nur qualitativ immer schlechter wurden, sondern auch immer weniger wurden, die Zeitschrift immer dünner, nahm die drin enthaltenen Werbung immer mehr zu, also noch weniger Platz für Inhalte.
Gleichzeitig stieg der Preis aber trotzdem über die Jahre, dieses Spiel machte ich nicht mehr mit und die AMS Zeitschrift war für mich gestorben.
Zurück zum Thema - Es gibt Werbeblocker und oder gar Browser mit integrierten Werbeblocker, die AMS nicht erkennt und schon ist man befreit von der penetranten, übermäßig Werbung, die ja zudem einen auch noch ausspioniert.
Nichts gegen Werbung, die zur reinen Finanzierung dient, aber hier geht es nur um grenzenlose Gewinnmaximierung, die pure Gier, im Raubtierkapitalismus und zudem der totalen Überwachung und dem sollten wir Einhalt Gebieten, so gut es geht.

oxofrmbl 23.08.2018 um 12:54 Uhr
Pjx

@Redaktion Könntet ihr bei einem Artikel-Update bitte mal direkt oben drüber schreiben was neu ist?! Man muss alles lesen und trotzdem fragt man sich was da jetzt genau neu dran ist. Auch wenn nur ein paar neue Bilder rein gestellt wurden, kann man das rein schreiben.

Pjx 19.02.2018 um 17:29 Uhr
mathias

Ein Handschalter-Anteil von 22,6% im 2016 ist überraschend eindrücklich positiv. Und dieses knappe Viertel wird sich auch bemerkbar machen, wenn GM die Option Handschalter streicht. Für mich jedenfalls wäre die Überlegung Vette damit gestorben. Mainstreamiges DKG-Gedöns gibt es schließlich mehr als genug auf dem Markt.

mathias 23.01.2018 um 17:21 Uhr
Wernilein

Endlich sterben diese langnasigen "Sport"wagen aus! Dampfloks gehören auf die Schiene.

Wernilein 08.01.2018 um 17:09 Uhr
Fastalberto

Zuerst einmal an euch Freunde der AMS: es ist im Moment wirklich sehr mühsam auf eurer Seite zu navigieren. Ständig durchkreuzen Werbungen und aufgezwungene Pop Ups und verunmöglichen normal einen Artikel zu lesen oder sich als User einzuloggen...Echt mühsam...
Zur C8 Studie: ich hoffe, dass sich die Boys von der Corvette Truppe mit dieser nicht verkalkulieren...Der Vorteil einer solchen Mischung von E-Antrieb auf Vorderachse und Benzinmotor auf Hinterachse sehe ich noch nicht. macht doch lieber gleich einen Elektromobil draus. Aber dann ist es gut, wenn parallel dazu die nächsten Jahre noch die C7 erhätlich ist. Oder vielleicht warten sie auch die aktuellen Marktentwicklungen ab?

Fastalberto 01.12.2017 um 11:10 Uhr
austinmini

Na hoffentlich sind die nicht wirklich so blöd und schmeißen die Corvette in den Mainstream. Immerhin hat sie durch den Frontmotor eine USP wie nur noch sehr wenige Autos in dem Leistungsbereich.

austinmini 30.11.2017 um 21:06 Uhr
Dolby

@Rico B.

Das wäre dann trotzdem eine C8, denn das steht lediglich für die achte Generation.

C1: 1953-1962
C2: 1962-1967
C3: 1967-1982
C4: 1983-1996
C5: 1997-2004
C6: 2005-2013
C7: 2013-2021

Was du mit "C und Z" meinst, ist mir nicht klar. Das Basismodell trägt nur die Generation, bzw. Stingray im Namen. Weitere Modelle sind die Z06 (die sportlichere Variante) und die ZR1 (das Topmodell), als auch die Grand Sport (limitierte Variante).

Beim Bruder Camaro fällt zwar die Generation im Namen weg, aber auch die heißen seit den 70ern entweder schlicht Camaro (Basisversion), Camaro SS (Sportversion) oder ZL1 (Topmodell). Ob Motor vorne oder hinten... die werden ewig gleich heißen.

Dolby 30.11.2017 um 17:33 Uhr
PTSmusthave

Alles andere ist Kinderkram? Hat der 991 GT2 RS ja gezeigt. ggggg

PTSmusthave 30.11.2017 um 16:27 Uhr
Exige35

Sollte sie sich wirklich trauen nach Jahrzehnten einen echten Sportwagen zu bauen (alles ohne Mittelmotor ist Kinderkram) kann man Chevrolet nur gratulieren. Weiter so! wenn der Ami dann nicht wieder 1,5 oder 2 Tonnen wiegt und alle Fahrdynamik zu nichte macht kauf ich dann evtl. doch mal einen.

Exige35 02.02.2017 um 19:29 Uhr
Hintenrum

Mit dem Frontmittelmotor stoßen sie halt traktionsmäßig an die Grenze. Man überlege sich, was der Smallblock mit 7 Litern Hubraum und Kompressor für Krawall machen könnte (Hennessy hat das ja schon vorgemacht). So kommt man um einen Mittelmotor auf lange Sicht nicht rum.

Außerdem müßten ja viele Gleichteile passen: Mit dem Transaxle-Konzept der jetzigen Corvette dürfte die Übernahme der Achsen z.B. kein Problem sein.

Wenn man also mit vergleichsweise wenig Geld noch mal einen großen Sprung bei der Performance hinlegen kann: Warum nicht?

Hintenrum 01.02.2017 um 15:20 Uhr
TomBern

Auch ich denke, dass nicht einfach angenommen werden sollte hier eine neue Corvette zu sehen. Schon rein Kostenmässig würde das auf ein ganz anderes Kundensegment hindeuteten. Ein neuer komplexer V8 und die sicher enormen Kosten für diese komplette Neuentwicklung würden zu einem deutlich höheren Verkaufspreis führen. Auch marketingmässig macht es keinen Sinn eine so stark mit der Marke "Corvette" verknüpftes, bei der Fangemeinde verinnerlichtes Konzept zu verlassen. Wie schon in den anderen Kommentaren erwähnt, sehe ich damit eher ein Supersportwagen, welcher wohl eher zeigen soll "auch wir können das" und somit wohl eher ein Prestige-Projekt darstellt und als exklusivere Basis für den Rennsport dienen könnte. GM sollte sich genau überlegen, was sie mit der Legende "Corvette" anstellen. Diese weckt in ihrer trationellen Form sehr viele Emotionen und schafft mit dem einmaligen Preis-Leistungs-Angebot ein "das könnte ich mir vielleicht sogar mal leisten" Gefühl - das ist dann wiederum unterstützend beim Entscheid, welche Marke wähle ich bis ich mir die Vette leisten kann.

TomBern 01.02.2017 um 11:22 Uhr
Rico B.

Ich denke, dass wenn eine Corvette mit Mittelmotor kommt, wird die nicht C8 heißen... Die C und die Z werden weiterhin den Motor vorne haben... Das Alphabet hat ja noch mehr Buchstaben...

Rico B. 27.09.2016 um 00:20 Uhr
waltermalone

Marketingtechnisch kann das eigentlich nur ein Cadillac werden...

waltermalone 26.09.2016 um 18:04 Uhr
naja...

ooh, keine gute nachricht, finde ich.
dieser erlkönig sieht eindeutig nach mittelmotor aus, und fast genauso eindeutig nach Corvette, das wäre aber schade...
es hat unzählige generationen gedauert, bis die Vette zum ernstzunehmenden sportwagen gereift ist, aber mMn ist sie immer noch hauptsächlich ein GT, ein musclecar mit zwei sitze sozusagen, günstig, schnell, unprätentiös, ja, ein bisschen prollig, ich gehe davon aus das der anteil an "echte" sportfahrer hier deutlich geringer sei als bei der konkurrenz.
und somit ist die bandbreite der konkurrenten sehr gross, einen Corvette mit mittelmotor würde nur die wenigen bedienen, die heute einen ZR1 kaufen, für die grösste mehrheit der kunden wäre es zu teuer, zu kompliziert, zu sportlich zu fahren, ja, vielleicht zu wenig prollig...
und andererseits, in Ferrari und Lamborghini-sphären ist der markenprestige doch sehr wichtig, die konkurrenz sehr gut etabliert, und die verkaufszahlen sehr gering.
da Corvette jetzt eine eigene marke ist, bleibt eine sehr kleine hoffnung, das es sich hier um ein zusätzliches modell handelt, sonst werden sich besonders Camaro und Mustang sehr freuen.
vergleiche mit den Ford GT scheinen mir unangebracht, denn dieser wurde vom anfang an als reinrassiges sport- und rennwagen konzipiert.

naja... 26.09.2016 um 16:53 Uhr
Eigenen Kommentar verfassen
 
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden