auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neuer Aston Martin Vantage S (2019)

Mehr Power und Schaltgetriebe für Weekend-Warriors

Erlkönig Aston Martin Vantage S Foto: Stefan Baldauf 18 Bilder

Aston Martin erprobt derzeit den Vantage S, der ab 2019 auf den Markt kommen soll. Der Prototyp wurde nun von unserem Erlkönigjäger fotografiert.

27.07.2018 Holger Wittich

Das Modell zeigt sich am Heck mit einer doppelflutigen Auspuffanlage rechts und links sowie einem leicht veränderten Diffusor. Ansonsten ist das abgeschossene Modell noch mit der Karosserie des „zivilen“ Vantage unterwegs. Die S-Version erhält ab 2019 eine straffer abgestimmtes Fahrwerk und eine modifizierte Lenkung. Außerdem sparen die Briten rund 30 Kilo Gewicht ein.

Vantage S mit 550 PS

Aston Martin Vantage V8. Aston Martin Vantage V8 510 PS im Fahrbericht

Unter der Haube arbeitet der AMG-V8 mit vier Litern Hubraum und Twinturbo-Aufladung. Der leistet 510 PS und gibt 685 Nm Drehmoment ab. Damit beschleunigt er den Vantage in 3,6 Sekunden auf Tempo 100. Als Höchstgeschwindigkeit stehen 314 km/h zu Buche. Im Vantage S weist der Achtender künftig 550 PS auf und leitet die Power über die Achtgang-Automatik an die Hinterräder. Das Design des Vantage passt Aston Martin der höheren Leistung an.

Doch die Handschalter-Fans dürfen sich freuen, denn der Vantage und der Vantage S werden in Zukunft auch mit einem manuellen Siebengang-Getriebe ausgerüstet. Aston Martin-Chef Andy Palmer plant bis zu 25 Prozent der Vantage-Modelle als Handschalter, um die „Weekend-Warrior“ zu befriedigen. Das sind die Kunden, die am Wochenende auf der Rennstrecke unterwegs sind.

Schaltgetriebe für den Vantage

Das Schaltgetriebe mit sieben Gängen liefert der italienischen Getriebespezialist Oerlikon Graziano zu, der unter anderem auch das Doppelkupplungsgetriebe für McLaren fertigt. Dabei ist das manuelle Getriebe mit H-Schaltung als Sportschaltung mit dem erste Gang „unten links“ ausgelegt. Entsprechend sind die häufigeren Gangwechsel zwischen „zwei“ und „drei“ schneller zu schalten.

Aston Martin Vantage V600Sonderserie nach Kundenwunsch

Allerdings müssen sich die Handschalter-Fans noch etwas gedulden. Erst Mitte 2019 gibt es die neue Getriebeoption, da der AMG-V8 noch nie mit einem Schaltgetriebe gekoppelt wurde. Entsprechend ist der Entwicklungs- und Testaufwand hier höher.

Neben dem Vantage und dem Vantage S mit Automatik und Schaltgetriebe bietet Aston Martin das Modell auch künftig als Cabrio-Version Volante sowie mit einem 5,2-Liter-Twinturbo-V12 an. Auch eine AMR-Ausgabe dürfte es vom Vantage geben.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Gebrauchtwagen Angebote
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden