Erlkönig Fiat Sedici

Neues Gesicht für den MPV-SUV

Fiat Sedici Foto: Carparazzi 5 Bilder

Fiat wird dem SUV-MPV-Crossover Sedici ein neues Gesicht verpassen - erste Erlkönig-Bilder zeigen das Modell mit nur noch leichter Tarnung bei Erprobungsfahrten in Skandinavien.

Das Facelift des Fiat Sedici fällt recht spartanisch aus. Während die Heckpartie und die Seitenlinie unangetastet bleiben, erhält der 4,112 Meter lange Sedici eine neue Frontpartie.

Neuer Kühlergrill, neues Logo

Noch unter der Tarnung verbirgt sich ein modifizierter chrom-vergitterter Kühlergrill, in dem das neu gestaltete Fiat-Logo mittig prangt. Auch der Frontstoßfänger des mit dem Suzuki SX4 baugleichen Sedici wurde leicht angepasst. Technisch wird das Facelift sich aus dem bestehenden Motorenprogramm bedienen.

Derzeit gibt es den Fiat Sedici mit einem 1,6-Liter-Benziner, der 107 PS entwickelt sowie einem 1,9-Liter Selbstzünder, der es auf 120 PS bringt. Der Sedici wird sowohl mit Frontantrieb, als auch in einer Allrad-Variante angeboten.

Eine aktuelle Übersicht über alle Erlkönige finden Sie hier. Alle Erlkönige aus dem Januar 2009 werden hier präsentiert.

Neues Heft
Top Aktuell Erlkönig Audi Q7 Audi Q7 (2019) Facelift-Version im Q8-Stil
Beliebte Artikel Mercedes SLK Genf 2011 Mercedes SLK in Genf Mehr Sport, weniger Verbrauch Kia Sorento Erlkönig Kia Sorento Weltpremiere in Seoul - Markteinführung Ende 2009
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen sport auto 1/2019 - Heftvorschau sport auto 1/2019 8 Sportwagen im Handling-Check Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker