Erlkönig Opel Zafira

Einblicke in den neuen Zafira

Erlkönig Opel Zafira Foto: SB-Medien 29 Bilder

Die neue Generation des Opel Zafira wird im Herbst 2011 auf den Markt kommen. Zuvor feiert der Van-Bestseller von Opel seine Premiere auf der IAA in Frankfurt.

Auf dem Genfer Autosalon hatte Opel mit dem Zafira Concept bereits eine seriennahe Studie präsentiert. Dieses Conceptcar unterscheidet sich nur marginal von dem Serienmodell. So wird das große Panaoramdach des Conceptcars ebenso nicht an der neuen Generation zu sehen sein, wie die in die Heckschürze integrierten Auspuffendrohre. Des Weiteren zeigt sich die Mittelkonsole des Opel Zafira-Erlkönigs mit der schon aus anderen Modellen bekannten Bedieneinheit zum Beispiel für die Audio- oder die Klimaanlage. Bei der Studie prangte dort ein großer Touchscreen. 

Unter der mittlerweile geringen Tarnung verbirgt sich das Opel-Design, wie es schon Astra und Meriva tragen. Große Frontscheinwerfer, die weit in die Kotflügel reichen, direkt darunter große Öffnungen in der Frontschürze, die die Nebelscheinwerfer aufnehmen. A-Säule mit kleinen Dreiecksfenstern für besseren Durchblick

In der Mitte prangt der verchromte Kühlergrill, der eine mittige Sicke auf die kurze und konturierte Motorhaube lenkt. Hingucker: Die bei Vans dieser Größenordnung recht starke A-Säule, die durchaus die Sicht beim Abbiegen behindert, wird im Zafira mit kleinen Dreiecksfenstern "verdünnisiert".

Opel Zafira erkennt Verkehrsschilder

Ansonsten darf der neue und längere Opel Zafira (4,70 Meter) wildern, was das Zeug hält: einstellbareres Flex-Ride-Fahrwerk, Abbiegelicht, Kurvenlicht, LED-Tagfahrlicht, Verkehrszeichen- und Fahrbahnmarkierungserkennung gehören ebenso zur Ausstattung wie die sieben Sitzplätze und die verschieb- und klappbare zweite Sitzreihe. Beim Innenraum-Design wird sich der Opel Zafira ebenfalls bei seinen Brüdern wie Opel Astra oder Opel Insignia bedienen dürfen. Die Mittelkonsole fällt massiver aus, das Volant erhält den derzeitigen Look und ein nur kleiner Multifunktionsbildschirm prangt auf dem Armaturenträger.

Opel Zafira als OPC noch fraglich

Auch in Sachen Antrieb holt sich der Opel Zafira seine Motoren aus dem Konzernregal. Die Basis bildet ein 1,4-Liter Turbo mit 120 PS, auch eine weitere Leistungsstufe mit 140 PS wird es geben. Darüber rangiert ein 1,6-Liter mit 180 PS Leistung. Ob der Opel Zafira auch mit dem OPC-Label auf den Markt kommt, ist noch nicht entschieden. Fest steht indes, dass der Van bei den Dieselmotoren mit zwei Hubraumgrößen angeboten werden wird. Für die Leistungsstufen 110 und 130 PS ist ein 1.7 CDTi zuständig. Der Zweiliter bietet 160 PS auf.

Neues Heft
Top Aktuell Erlkönig Kia Ceed SUV Erlkönig Kia XCeed (2019) Crossover-Version als 4. Ceed-Modell
Beliebte Artikel Opel Zafira Tourer Concept Opel Zafira Concept Luxus-Van mit Oberklasse-Flair VW Touran, Toyota Verso, Renault Grand Scenic, Opel Zafira Familienvan-Vergleich Der neue Renault Scénic trifft auf die Konkurrenz
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker