Erlkönig Porsche Cayenne ungetarnt

Große Modellpflege in 2014

Erlkönig Porsche Cayenne Foto: Stefan Baldauf 29 Bilder

Porsche wird 2014 dem Cayenne eine größere Modellpflege angedeihen lassen. Seine Premiere wird das Modell auf dem Pariser Autosalon 2014 feiern, jetzt ist das Modell unserem Erlkönig-Jäger ungetarnt vor die Linse gefahren.

Der aktuelle Porsche Cayenne mit dem internen Code 92A ist seit 2010 auf dem Markt. Das kommende Facelift wird sich stark an der Optik und auch der Technik des überarbeiteten Porsche Panamera orientieren.

An der Front erhält der neue Porsche Cayenne neu gestaltete LED-Scheinwerfereinheiten, die im unteren Bereich ein kleines Stück in den Stoßfänger reichen. Auch die Tagfahrlichter wurden angepasst. Die Kühlluftöffnung wird deutlich größer und nahezu rechteckig. Insgesamt wirkt die neue Schürze dynamischer. Im unteren Bereich werden der Unterfahrschutz sowie die flankierenden Nebelscheinwerfer überarbeitet. Am Heck zeigt sich ebenfalls die neue Schürze mit schmalen Reflektoren und den neuen Heckleuchten. Neben den in der Form veränderten Auspuffendrohren wurde auch der hintere Unterfahrschutz stimmiger integriert. Aber auch unter der Haube des neuen Porsche Cayenne wird sich  etwas tun. 

Erlkönig Porsche Cayenne Facelift
Porsche Cayenne Facelift für 2014 2:58 Min.

Porsche Cayenne mit neuem Hybrid-System

Dort kommt zum Beispiel der 416 PS starke E-Hybrid aus dem Panamera zum Einsatz, der als Plug-in-Hybrid ausgelegt ist und sich an einer Haushaltssteckdose in 4 Stunden aufladen lassen soll. Der Cayenne S Hybrid wird vermutlich abgelöst.

Auch den aus dem Porsche Cayenne S bekannten 4,8-Liter-V8-Sauger mit 400 PS Leistung wird es mit dem Facelift nicht mehr geben. Stattdessen kommt der doppelt aufgeladene V6 aus dem Macan zum Einsatz, der aus 3,6 Liter Hubraum dann rund 420 PS schöpfen wird. Und der 245 PS starke V6-Diesel wird aller Voraussicht nach durch ein 300 PS-Pendant ersetzt.

Neue Assistenzsysteme im Cayenne ab 2014

Optional wird es neue Assistenzsysteme im Cayenne geben: Dazu gehören unter anderem die Verkehrszeichenerkennung, Spurverlassenswarnung und ein optimierter Abstandsregeltempomat mit Notbremsfunktion. Auch wenn das Erlkönig-Modell auf dem Parkplatz alle Türen geöffnet hatte, einen signifikanten Unterschied zum aktuellen Innenraum lässt sich nicht erkennen.

Neues Heft
Top Aktuell Teaser Kia Soul Erlkönig Kia Soul (2020) Neuer Soul wird SUV-iger
Beliebte Artikel Porsche Cayenne GTS, Frontansicht Porsche Cayenne im Fahrbericht Mehr Dynamik, weniger Komfort Porsche Cayenne S Hybrid Porsche Cayenne Dynamischer Hybrid-Offroader
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal 450 SEL 6.9 aus Erstbesitz Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu