Erwischt

Porsche 911

Foto: Automedia 4 Bilder

Porsche pflegt seine Ikone abermals und lässt dem 911er der Baureihe 997 ein leichtes Facelift angedeihen. Nahezu ungetarnte Erlkönige fuhren jetzt auto-motor-und-sport.de vor die Linse.

Bleibt die Grundform unangetastet, so erhalten die Schürzen vorn und hinten ein Update. Insgesamt rückt der Carrera dabei optisch näher an den Turbo. Die Front erhält einen größeren zentralen Lufteinlass. Die flankierenden Bremsluftzufuhrschächte tragen künftig ein schwarzes Gitter mit zwei Querlamellen und einem deutlichen seitlichen Aufwärtsschwung, der in seinem oberen Ausläufer die neu gezeichneten Blinkereinheiten einfasst. Unten wird die neue Schürze durch eine kleine Spoilerlippe begrenzt.

Am Heck des Elfers tragen neue Rückleuchteneinheiten mit neuer Aufteilung und LED-Technik zum frischeren Eindruck bei. Der untere Teil der Schürze beherbergt einen Diffusoreinsatz, der die vier Auspuffendrohre einfasst.

Dezente Modifikationen soll es auch im Innenraum geben. Unter der Heckklappe werden voraussichtlich aber die bewährten Aggregate mit 3,6- und 3,8-Liter Hubraum erhalten bleiben.

Premiere wird der neue Elfer vermutlich auf der IAA feiern. Der Turbo und das noch nicht gezeigte Turbo-Cabrio bleiben wahrscheinlich zunächst unverändert.

Neues Heft
Top Aktuell Erlkönig Opel Astra Erlkönig Opel Astra (2019) Viele kleine Änderungen zum Facelift
Beliebte Artikel Porsche Patentzeichnungen aktiver Diffusor Porsche-Patentanmeldung Aktiver Diffusor eingetragen Porsche-Zukunft Cayenne wird ein Sportler
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Mercedes-AMG GT R PRO Mercedes-AMG GT R Pro (2019) Sonderserie mit Renn-Genen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu