Erwischt

Ssangyong Chairman

Foto: Automedia 7 Bilder

Bislang spielt der koreanische Autobauer Ssangyong auf dem europäischen Markt nur eine Außenseiterrolle. Um die Präsenz zu stärken, soll künftig eine luxuriöse Limousine das Portfolio ergänzen. Erste Erlkönigbilder.

Als Basis für den Chairman dient die Plattform der alten Mercedes E-Klasse. Darauf aufbauend trägt der Koreaner eine Karosse, die es auf über fünf Meter Länge, gut 1,85 Meter Breite und etwa 1,50 Höhe bringt. Damit liegt der Chairman auf dem Niveau der aktuellen S-Klasse von Mercedes. Der Radstand von knapp 2,90 Meter leitet sich dann wieder von der Spender-E-Klasse ab. Als Antrieb dient voraussichtlich weiter der bereits im alten Modell eingesetzte 3,2-Liter-Reihensechszylinder mit 220 PS, der als Lizenzbau ebenfalls aus den Regalen von Mercedes stammt. Dieser wird derzeit allerdings von der deutschen Huber Group in Geislingen an die aktuellen Abgasnormen angepasst. Von Mercedes wird auch das Automatikgetriebe übernommen.

Und weil von den Schwaben schon die Technik kommt, lehnt sich der Chairman auch optisch an die Stuttgarter Entwürfe an.

Neues Heft
Top Aktuell Erlkönig Opel Astra Erlkönig Opel Astra (2019) Viele kleine Änderungen zum Facelift
Beliebte Artikel Erlkönig Audi A1 Allroad Quattro Erlkönig Audi A1 Allroad (2019) Robust-Kleinwagen erwischt Teaser Kia Soul Erlkönig Kia Soul (2020) Neuer Soul wird SUV-iger
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Mercedes-AMG GT R PRO Mercedes-AMG GT R Pro (2019) Sonderserie mit Renn-Genen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu