Hyundai Palisade (2019)

Neuer Achtsitzer-SUV für die USA

11/2018 Hyundai Palisade Foto: Newspress 24 Bilder
LA Auto Show 2018

Hyundai legt das Thema „großer SUV mit dritter Sitzreihe“ neu auf. Der neue Hyundai Palisade kommt 2019 als Achtsitzer-SUV auf den Markt, basiert auf einer neuen Frontantriebs-Plattform und debütiert in derzeit bei der L.A. Autoshow.

Die Spitze an Hyundais europäischer SUV-Palette bildet der Santa Fe. Der ist mit 4,77 Meter Länge wahrlich kein Kleinwagen, aber in den Augen vieler Amerikaner dann doch unterdimensioniert. Deshalb gibt es dort aktuell den 4,90 Meter langen Santa Fe XL. Der wird aber bald ersetzt und zwar vom noch längeren Hyundai Palisade. Der misst von Stoßstangenende zu Stoßstangenende 4,98 Meter, ist zudem 1,98 Meter breit, 1,75 Meter hoch und verfügt über einen 2,90 Meter langen Radstand.

cW-Wert von 0,33 trotz imposanter Erscheinung

Der nun auf der L.A. Autoshow gezeigte Palisade baut auf einer neuen Plattform auf und wird in Ulsan, Korea, gefertigt. Wie schon der Santa Fe verfügt auch der Palisade über den Kaskaden-Kühlergrill. Die Lichtsignatur setzt auf längliche Formen; Scheinwerfer und Tagfahrleuchten sind räumlich voneinander getrennt. Erstere sind auch in LED-Ausführung erhältlich, Letztere sowie die Blinker arbeiten stets mit der Technik. Auf Wunsch rotieren 20-Zoll-Räder in den ausladenden Radhäusern. Am Heck dominieren horizontale Linien, zu denen die vertikal angeordneten Rückleuchten einen Kontrast bilden. Trotz seiner imposanten Erscheinung soll das SUV einen geringen cW-Wert von 0,33 aufweisen.

11/2018 Hyundai Palisade Foto: Hyundai
Bis zu acht Sitze, sieben USB-Anschlüsse und 16 Getränkehalter: der Innenraum des neuen Hyundai Palisade.

Der neue Hyundai Palisade bietet Platz für bis zu acht Passagiere, die sich auf drei Sitzreihen verteilen. Die mittlere Reihe klappt mit einem Handgriff weg, damit der Einstieg nach ganz hinten leichter fällt. Ordert man die beiden Einzelsitze namens „Captain’s Chairs“, sind diese mit einer Belüftung ausgerüstet. Die Sitze im dritten Rang lassen sich elektrisch betätigen. Auf alle Sitzreihen verteilen sich insgesamt 16 Getränkehalter und sieben USB-Anschlüsse. Zudem können zwei mobile Endgeräte per Bluetooth mit dem Auto gekoppelt werden. Praktisch dürfte die zweigeteilte Mittelkonsole sein, die im unteren Bereich viel Stauraum bietet. Die Kofferraumvolumina: 1.297 Liter hinter der zweiten und 510 Liter hinter der dritten Reihe.

Digitale Displays, Android Auto und Apple Carplay

Kia Telluride Kia Telluride SUV (2018) Achtsitzer Korea-SUV

In höheren Ausstattungsvarianten sind die Sitze mit Nappaleder bezogen und Teile der Inneneinrichtung mit Holz beschlagen. Ansonsten kommt der Palisade ziemlich digital daher. Hinter dem Lenkrad sitzt ein 12,3-Zoll-TFT-Instrumenten-Display, das verschiedene Ansichten erlaubt. Der zentrale Touchscreen im Querformat misst 10,25 Zoll. Apple Carplay und Android Auto sind im Palisade ebenso integriert wie eine drahtlose Ladefunktion für Smartphones. Das Automatikgetriebe wird nicht wie üblich über einen Wählhebel angesteuert, sondern per Knopfdruck.

Zum Antrieb: Hyundai rüstet den neuen Palisade mit einem 3,8-Liter-V6-Benziner aus, der nach dem Atkinson-Zyklus arbeitet. Der Direkteinspritzer liefert 295 PS bei 6.000 Umdrehungen, das maximale Drehmoment liegt bei 355 Newtonmetern bei 5.000 Touren. Über eine Acht-Gang-Automatik gelangt die Kraft im Normalfall zu den Vorderrädern. Gegen Aufpreis rüstet Hyundai den Palisade aber auch mit dem HTRAC-Allradsystem aus, in das vier Fahrmodi integriert sind: Normal, Sport, Smart und Snow. In der Sportabstimmung schickt die Technik mehr Kraft Richtung Hinterachse, in der Schneekonfiguration verteilt sie die Power je nach Fahrsituation und Traktions-Level zwischen den Rädern. Außerdem verfügt der Allradantrieb über eine Differenzialsperre.

Kinder-Vergessens-Warner für die Rücksitze

Die Liste der Fahrassistenten umfasst ein Head-up-Display, Antikollisionssystem mit Fußgängererkennung vorne, Totwinkelüberwachung (auch beim Aussteigen), Spurhalteassistent mit Lenkeingriff, Müdigkeitserkennung, Querverkehrswarner hinten und Abstandsregeltempomat mit Stop-and-Go-Funktion. Hinzu kommt eine sensorbasierte Überwachung der Rücksitze, die auf Bewegung reagiert. Sie soll verhindern, dass im Fond oder in der dritten Sitzreihe Kinder oder Haustiere vergessen werden, wenn Fahrer und Beifahrer aussteigen.

Der Hyundai Palisade des Modelljahres 2020 kommt Mitte 2019 in den USA auf den Markt. Die Preise nennt der Hersteller erst später. Er dürfte aber um einiges teurer sein als aktuell der Santa Fe XL, der bei 30.850 Dollar (derzeit gut 27.000 Euro) startet. Die Schwestermarke Kia hat die Palisade-Plattform ebenfalls für seinen Fullsize-SUV verwenden. Der Kia Telluride kommt Anfang 2019 auf den US-Markt.

Hyundai Santa Fe im Fahrbericht
Für Europa straffer
Neues Heft
Top Aktuell Audi e-tron GT Audi e-Tron GT (2020) Mit dem Taycan-Klon durch L.A.
Beliebte Artikel Hyundai i40 Kombi 2018 Hyundai i40 Kombi (2018) Update fürs neue Modelljahr Hyundai i30 Fastback N Hyundai i30 Fastback N (2018) Kompaktsportler debütiert in Paris
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker