auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Lamborghini Aventador SVJ (2019)

Hier versteckt sich der neue Supersportwagen

Erlkönig Lamborghini Aventador SVJ Foto: Stefan Baldauf 28 Bilder

Lamborghini hat einen ganz besonderen Supersportler in der Mache: Den Aventador SVJ (Super Veloce Jota). Das Modell, das die neue Speerspitze der Baureihe sein soll, holt aus dem 6,5 Liter großen V12-Motor rund 800 PS.

19.04.2018 Holger Wittich

Der Lamborghini Aventador SVJ zeigt sich auf den Erlkönig-Bildern mit einem Heckspoiler wie beim Huracan Performante, entsprechend dürfte der Top-Lambo auch das Aerodinamica Lamborghini Attiva (ALA)-System an Bord haben.

Neuer Aerodynamik-Elemente beim Aventador SVJ

Erlkönig Lamborghini Aventador SVJ Foto: Stefan Baldauf
Der Aventador SVJ verfügt über eine ähnliche Auspuffanlage wie der Lamborghini Centenario.

Dieses System erlaubt eine adaptive Aerodynamik, die innerhalb einer halben Sekunde auf die Fahrsituationen reagieren kann. Das ALA-System besteht aus zwei über einen Elektromotor angesteuerten Klappen im Frontsplitter sowie einer zweigeteilten Luftführung durch den Heckflügel. Über zwei Luftschlitze im Heckdeckel bahnt sich dabei die Luft durch Kanäle den Weg in den Heckflügel, in dem sich zwei Luftkammern befinden. An der Unterseite des Flügelprofils tritt die Luft dann wieder durch einen schmalen Schlitz aus. Ähnlich wie in der Frontschürze wird auch der Luftstrom in die beiden Luftkammern des Heckflügels durch zwei von Elektromotoren betätigten Klappen unterschiedlich gesteuert.

Lamborghini Terzo MillennioVision eines Elektrosportwagens

Ein weiteres Indiz für die deutliche Mehrleistung sind die Auspuffendrohre, die sich an den Aventador Centenario anlehnen. Darüber hinaus zeigt sich einen neue aggressivere Frontschürze mit neuen Spoiler-Elementen sowie eine etwas weitere Spur.

Kommt der nächste Aventador mit 1.000 PS?

Der Lamborghini Aventador SVJ dürfte Ende 2018/Anfang 2019 auf den Markt kommen und das letzte konventionelle Aventador-Modell sein, bevor 2020 der Nachfolger an den Start geht. Dessen nach wie vor eingesetzter V12-Motor erhält jedoch die Unterstützung von Elektromotoren und könnte eine Leistung von 1.000 PS abrufen. Das ALA-System wird dann auch in den nächsten Generation verbaut werden.

Übrigens: Mit dem Kürzel SVJ zitieren die Italiener den Miura SVJ, der in den 70er Jahren mit mehr Leistung und limitiert auf den Markt kam.

Neuester Kommentar

Hand aufs Herz: Wer würde sich denn so eine Klamotte zu völlig überhöhten Preisen kaufen?

Vielleicht ist so ein Ding für die Homologation erforderlich, um damit Motorsport zu treiben, aber für den privaten Gebrauch allenfalls als Sammlerobjekt sinnvoll, ansonsten würde ich mir eher lächerlich vorkommen, damit im öffentlichen Straßenverkehr zu fahren. Inzwischen sind die Autobahnen teilweise so voll mit LKW-Zügen und man trifft ständige Anordnungen zu wechselnden Pflichtgeschwindigkeiten an, so dass sich inzwischen die Frage stellt, ob man mit solchen Dingern überhaupt noch schnell vorankommen kann, wahrscheinlich kommt man aus dem 2. Gang gar nicht raus, also Blödsinn.

Offenbar wiegen sich die Premiumhersteller immer noch im gemütlichen Elend staatlicher Unangreifbarkeit und haben die Zeichen der Zeit verdrängt.

Ansehen ja, aber selbst da waren die entsprechenden Autos der 50-70er weit ästhetischer in ihren Formgebungen, jetzt geht es im Grunde nur noch um Protz as Protz can und spricht die veralteten Sinne an,
so eine Schleuder unbedingt zu benötigen, währenddessen die EU-Auflagen betr. Emissionen ständig wachsen.

Nabob 19. April 2018, 11:39 Uhr
Neues Heft
Gebrauchtwagen Angebote
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden