Mazda 3 (2019)

Kompaktmodell als Erlkönig erwischt

Mazda 3 Erlkönig Mazda 3 Erlkönig Mazda 3 Erlkönig Mazda 3 Erlkönig 30 Bilder

Mazda evolutioniert sein Kodo-Design. Das erste Modell, das den modifizierten Kodo 2.0-Look tragen wird, ist der neue Mazda 3. In Tokio 2017 stand eine erste Studie. Auf der L.A. Autoshow 2018 zeigen die Japaner das Serienmodell. Jetzt wurde ein Erlkönig erwischt.

Kai heißt Pionier, erläutert Mazda. Die Kompakt-Studie Kai von 2017 zeigte zum ersten Mal Design und Technik des neuen Mazda 3. Der kommt 2019 unter anderem mit einem Selbstzünder-Benziner auf den Markt. Premiere feiert der neue Mazda 3 auf der L.A. Autoshow 2018. Und aussehen dürfte er ziemlich genau wie die Tokio-Studie – das zumindest legt ein jetzt veröffentlichtes Teaservideo nahe, das den neuen Mazda 3 teilweise zeigt. Weiteres Futter liefern zudem Erlkönigbilder von einem jetzt erwischten Prototyp, die zeigen, wie nah das Serienmodell an der Studie bleiben wird.

Studie mit neuer Plattform und neuem Design

Auf Falten, Sicken und Charakterlinien verzichtet das Design fast komplett, setzt dafür auf einfache, gedrehte Flächen mit exakten Übergängen. Der neue Mazda 3 kommt auf einer neuen Skyactiv-Plattform und mit der nächsten Phase des 2010 vorgestellten Kodo-Designs. Die Studie steht bei 4,42 Meter Länge auf 20-Zoll-Rädern und einem sehr großzügigen Radstand von 2,75 Metern. Die Studie ist 1,86 Meter breit und mit 1,38 Metern nicht sehr hoch. Das Cockpit umschließt den Fahrer und die Insassen, sie sollen sich dadurch in das Auto integriert, aber nicht eingeengt fühlen.

Mazda Vision Coupé
Mazda 6 mit Heckantrieb

Seit 2012 bestimmt Kodo das Design des japanischen Autobauers Mazda. Das erste Modell im Kodo-Look war seinerzeit der Mazda CX-5. Jetzt ist es Zeit für Kodo 2.0. Die modifizierte Designsprache soll mit dem Modellwechsel beim Mazda 3 in der Kompaktklasse starten. Auf der Tokyo Motor Show zeigen die Japaner eine erste Designstudie dazu.

Skyactiv-X und neue Plattform

Mazda Skyactiv-X Fahrbericht
So fährt der Diesotto

Zudem gibt es die dazu passende Skyactive-Fahrzeugarchitektur zu sehen. Ebenfalls auf dem Messestand zu bewundern ist der neue, weltweit ersten Serien-Benzinmotor mit Kompressionszündung, der ebenfalls im kommenden Mazda 3 seinen ersten Serieneinsatz erleben soll. Der Start des komplett neukonzipierten Mazda 3 für Ende 2018 vorgesehen. Der Skyactiv-X verbrennt Benzin, hat Zündkerzen. Die sorgen jedoch in einigen Lastbereichen lediglich für einen Druckanstieg, so dass sich ein sehr mageres Gemisch selbst entzündet. Die Verdichtung von 16:1 liegt näher am Diesel als beim Benziner, das erhöht die Effizienz auf das Niveau eines echten Selbstzünders. Mazda nennt das Verfahren „Spark Controlled Compression Ignition“ (SCCI). Ein Prototyp mit 190 PS aus zwei Litern Hubraum überzeugte bei der ersten Probefahrt mit spontaner Gasannahme und guter Laufkultur.

Neues Heft
Top Aktuell Renault-Nissan-Boss Ghosn verhaftet Vorwurf der Untreue
Beliebte Artikel Mazda Skyactiv-X, Diesotto, kompressionszündender Benzinmotor Mazda Skyactiv-X Fahrbericht So fährt der Diesotto Mazda 3 Aufmacher Mazda 3 D-105 im Fahrbericht Sparsam oder spaßarm?
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht Lamborghini SC18 Alston Lamborghini SC18 Alston Einzelstück aus der Sportabteilung
Allrad 11/2018, DAMD Suzuki Jimny Little G Suzuki Jimny Tuning G-Klasse-Look für den Japan-Offroader Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu