Mercedes C-Klasse Facelift 2011

Neuer C63 AMG mit bewährtem Antrieb

Neuheiten Mercedes C63 AMG Foto: Schulte 56 Bilder

Der Mercedes C63 AMG wird für 2011 im Rahmen der Modellpflege der Mercedes C-Klasse überarbeitet. Sein Triebwerk, den V8-Saugmotor, wird das sportliche Topmodell dabei behalten - mit etwas mehr Leistung und reduziertem Verbrauch.

Traditionell werden die sportlichen Mercedes C-Klasse-Modelle der jüngeren Vergangenheit von einem V8-Motor aus der AMG-Manufaktur angetrieben. Jüngster Top-Motor aus Affalterbach ist ein Achtzylinder, der aus 5,5 Litern Hubraum mittels Biturboaufladung bis zu 571 PS entwickelt. Bisher wird der neue V8-Biturbo nur im Mercedes S63 AMG, CL 63 AMG und im neuen CLS 63 AMG angeboten.

Im aktuellen Mercedes C63 AMG wird der 6,2-Liter-V8-Hochdrehzahlsaugmotor eingesetzt, der es serienmäßig im sportlichen Mittelklassenmodell auf 457 PS bringt. Mit dem vom Mercedes SLS AMG abgeleiteten Performance Package Plus leistet der Mercedes C63 AMG sogar 487 PS.

Mercedes C63 AMG mit 6,2-Liter-V8 und neuem Getriebe

Dieser bewährte Saugmotor bleibt auch weiterhin die Kraftquelle im Mercedes C63 AMG der Modellgeneration 2011. Allerdings wird das Triebwerk und die Peripherie nebst Motorelektronik optimiert, damit die Performance verbessert wird. Die genaue Leistung ist noch nicht bekannt, aber die stärkste Variante des 6,2-Liter-V8 bringt es im Mercedes SLS AMG auf 571 PS. Trotz der Mehrleistung soll der Verbrauch sinken. Dafür wird in dem Topmodell der C-Klasse zukünftig die weiterentwickelte Siebengang-Automatik AMG MCT-7 mit nasser Anfahrkupplung zum Einsatz kommen, die serienmäßig über die Stopp-Start-Funktion verfügt. Die Premiere des V8-Biturbo in der Mercedes C-Klasse wird wohl erst im neuen C-Klasse Coupé erfolgen.

Neues Design mit bewährten AMG-Insignien

Die optischen Merkmale der facegelifteten Mercedes C-Klasse sind die markantere Front- und Heckpartie sowie neu gezeichnete Scheinwerfer. Bei dem Mercedes C63 AMG-Modell demonstrieren zudem massive Schürzen und Schweller sowie eine Vierrohr-Auspuffanlage den Sportwagen-Charakter. Ein optimiertes Fahrwerk sowie eine Kohlefaser/Keramik-Verbundbremsanlage werden ebenso an Bord des Mercedes C63 AMG sein, wie die AMG-Insignien im Innenraum: Einstiegsleisten mit Logo, Sportlenkrad, Alu- und Lederfinish und Sportsitze.

Die neue Mercedes C-Klasse kann als Limousine und Kombi (T-Modell) bereits ab dem 10. Januar 2010 bestellt werden und wird ab März bei den Händlern stehen. Das sportliche Topmodell Mercedes C63 AMG folgt im Sommer.

Neues Heft
Top Aktuell Erlkönig Audi Q7 Audi Q7 (2019) Facelift-Version im Q8-Stil
Beliebte Artikel 0111, Mercedes C-Klasse C63 AMG Mercedes C63 AMG Aufgefrischtes C-Klasse-Kraftpaket Renntech Mercedes C63 AMG Limousine mit 558 PS
Anzeige
Sportwagen sport auto 1/2019 - Heftvorschau sport auto 1/2019 8 Sportwagen im Handling-Check Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker