Subaru WRX STI Diamond Edition

Limitiertes Kult-Sondermodell mit 354 PS

Subaru WRX STI Diamond Edition Foto: Subaru 10 Bilder

Subaru legt ein 354 PS starkes Sondermodell des Subaru WRX STI auf. Die in Südafrika entwickelte Diamond Edition ist auf 30 Exemplare limitiert und der stärkste WRX, den es aktuell zu kaufen gibt.

Wenn die Rede von der Marke Subaru ist, schnellen sogleich blaue Allrad-Sportler auf goldenen Felgen vor das geistige Auge des Motorsport-Enthusiasten. Abgesehen von den goldenen Felgen, befriedigt Subaru dieser Tage diese Tagträumerei vom Rallyeauto Impreza WRC, beziehungsweise dem aktuellen Straßenwagen WRX STI. Denn mit dem 354 PS starken Sondermodell Diamond Edition lassen die Japaner den stärksten WRX STI auf die Straße, den es für Geld derzeit beim Händler zu kaufen gibt.

Doch die gute Nachricht hat leider eine gewaltige Schattenseite: Das 464 Newtonmeter starke Sondermodell ist auf 30 Exemplare limitiert und nur als Rechtslenker zu haben. Und das ist äußerst schade, denn allein die Sprintzeit von 5,03 Sekunden von null bis Tempo 100 und die Höchstgeschwindigkeit von 255 Kilometer pro Stunde verheißen viel Fahrspaß. Sein Serien-Bruder braucht 5,76 Sekunden. Der im Vergleich zum 300 PS und 407 Newtonmeter starken Basismodell wesentlich erstarkte WRX STI soll umgerechnet rund 49.500 Euro kosten, in Südafrika gebaut und zu seinen Kunden weltweit verschifft werden.

Sammlerstück: Subaru WRX STI Diamond Edition

Subaru WRX STI Diamond Edition Foto: Subaru
Für diese Heckansicht lieben ihn seine Fans.

Interessenten können sich online für den Kauf registrieren. Allerdings scheint der südafrikanische Server nicht mit einer derart großen Nachfrage klar zu kommen – er stürzt regelmäßig ab. Und: Ob der Subaru WRX STI Diamond Edition überhaupt in Deutschland zugelassen werden darf, hängt zudem sowohl vom Nervenkostüm als auch dem Geldbeutel des Kunden ab. Denn eine Einzelabnahme inklusive Gutachten und eine anschließende TÜV-Abnahme wären verpflichtend, können sich ziehen und mehrere Tausend Euro kosten. Für Sammler ist er auf jeden Fall ein spannendes Fahrzeug, da der normale WRX in ganz Europa aus dem Programm genommen wurde. Der Grund: Die Abgasvorschriften sind nicht mit dem 300 PS starken und 2,5 Liter großen Boxermotor kompatibel, sprich er verbraucht zu viel und stößt zu viel Schadstoffe aus.

Subaru auf der Tokyo Motor Show
Viziv Performance Concept gibt WRX-Ausblick
Neues Heft
Top Aktuell Skoda Karoq Scout Skoda Karoq Scout und Sportline Mal robust, mal sportlich
Beliebte Artikel Ford Grand C-Max 2.0 TDCi, Exterieur Auslaufmodelle Ford C-Max und Grand C-Max werden eingestellt Subaru WRX STI Time Attack - Isle of Man TT - Rekord Subaru WRX STI mit neuem Rekord 600-PS-Subaru bezwingt Isle of Man
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen sport auto 1/2019 - Heftvorschau sport auto 1/2019 8 Sportwagen im Handling-Check Aston Martin Valkyrie V12-Motor des Aston Martin Valkyrie So schreit der 1.000-PS-Sauger
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker