auto motor und sport im neuen Design
  • 07
    Tage
  • 10
    Stunden
  • 38
    Minuten

9 bis 11 Uhr 24-Stunden-Rennen 2009

Wer hat am Ende die Nase vorn?

24h-Rennen 2009 Nürburgring Auto Strecke Foto: SB-Medien 60 Bilder

Der Kampf um Platz eins blieb auch bis zur 19. Stunde enorm spannend: Nach 22 Führungswechseln seit Rennbeginn führte nach 122 Runden erneut der von Phoenix-Racing eingesetzte Audi R8 LMS (Nr. 99) vor dem Porsche 911 GT3-RSR (Nr. 1) von Manthey-Racing.

Die Titelverteidiger Timo Bernhard, Marc Lieb, Romain Dumas und Marcel Tiemann konnten in den vergangenen zwei Stunden sechs bis acht Sekunden pro Runde aufholen. Auch der zweite Manthey-Porsche (Nr. 2) und der Abt-Audi (Nr. 97) lagen fünf Stunden vor Rennende genau so in der gleichen Runde wie das Führungsduo.
 
Im Gesamtklassement auf den Positionen fünf und sechs lagen weiterhin die Porsche von Mamerow (Nr. 19) und Alzen (Nr. 18). Einen Ausfall hatte die Werksmannschaft von VW zu beklagen: Wolfgang Kaufmann (Nr. 117) krachte im Streckenabschnitt Pflanzgarten ins Heck von Kristian Nägele im BMW 330i (Nr. 80). Für beide Fahrzeuge bedeutete der Unfall das Aus. Weiterhin gut im Rennen liegt der VW Scirocco mit der Startnummer 118. Jimmy Johansson, Florian Gruber, Nicki Thiim und Martin Karlhofer wurden um 11:00 Uhr auf einem hervorragenden 13. Platz notiert.

24-Stunden-Rennen Nürburgring 2012: Zeitplan, Rahmenprogramm und mehr 5:15 Min.

# 1 (Bernhard / Lieb / Dumas / Tiemann) Porsche 911 GT3-RSR
9:39 Uhr: Kein Fahrerwechsel. Marc Lieb bleibt auf dem Auto.
10:50 Uhr: Fahrerwechsel bei Manthey. Timo Bernhard übernimmt den Porsche 911 GT3-RSR von Marc Lieb. Marc Lieb: „Der letzte Doppelstint war wirklich hart. Wir müssen verdammt viel Gas geben und sind gleich schnell. Auf der anderen Seite verlieren wir beim Tanken immer Zeit. Das ist deprimierend – aber unser Motto lautet: Jetzt erst recht!“
 
# 3 (Schmitz / Abbelen / Althof / Heyer) Porsche 997 
9:31 Uhr: Klaus Abbelen: „Das Auto läuft ganz gut und wir haben keine Probleme. So soll das auch bleiben. Gerade hat Sabine das Steuer übernommen. Bei diesem Starterfeld ist ein Top-10-Ergebnis super. Unseren Vorjahreserfolg können wir leider nicht wiederholen.“
 
# 18 (Alzen / Bert / Arnold / Mies) Porsche 997 GT3 Cup
Uwe Alzen: „Alle Fahrer waren sehr diszipliniert. Wir haben alles im Griff. Für uns ist es ganz wichtig anzukommen. Auch wenn wir noch nicht im Ziel sind, wir wollen unbedingt in die Top 10 kommen. Der Porsche von Mamerow ist einen Tick schneller, unter normalen Umständen kommen wir da nicht mehr ran.“
 
# 19 (Mamerow / Bergmeister / Franchitti / Mamerow) Porsche 911 GT3 Cup S
9:59 Uhr: Chris Mamerow übernimmt das Steuer von Marino Franchitti.
Franchitti: „Obwohl es in meinem Stint viele Gelbphasen gab, konnten wir den Vorsprung auf den Alzen-Porsche ausbauen. Jetzt im dritten Stint fühle ich mich im Auto sehr wohl.“
 
# 39 (Eckhardt / Thiim / Buncombe / Malmedie) Nissan 370 Z
9:50 Uhr: Die Mechaniker arbeiten am Hinterachsdifferenzial.
 
# 54 (Nacken / Leutheuser / Frey / Haase) BMW M3
9:12 Uhr: Hubert Nacken steigt aus, Christopher Haase ein.
Nacken: „Während der Fahrt spritzte mir Benzin auf die Frontscheibe. Zuerst dachte ich, das ist von einem Auto vor mir, aber der Sprit war von meinem BMW. Die Mechaniker haben die defekte Leitung im Motorraum zum Glück schnell gefunden und beheben jetzt das Problem.“
 
# 81 (Neuser / Nufer / Plentz / Nägele) BMW Compact
9:30 Uhr: Wegen starkem Wasserverlust kommt der BMW an die Box.
 
# 97 (Abt / Hemroulle / Kaffer / Luhr) Audi R8 LMS
Pierre Kaffer: „Unser Ziel ist es, das Rennen auf einen Podiumsplatz zu beenden. Dazu müssen wir volle Attacke gehen. Vielleicht haben wir uns zu Beginn etwas zu sehr zurück gehalten und das Anfangstempo verschlafen. Unser Auto läuft bis jetzt problemlos.“
 
 
# 99 (Basseng / Fässler / Rockenfeller / Stippler) Audi R8 LMS
9:20 Uhr: Der R8 kommt zum Routinestopp an die Box.
Frank Stippler. „Marc bleibt auf dem Auto. Wir fahren jetzt Doppelstints.“
 
# 103 (Weber / Meier / Bermes / Plenagl) Honda Civic Type R
9:40 Uhr: Mechaniker untersuchen das Getriebe.
Mario Meier: „Bereits nach zwei Stunden hatten wir keinen zweiten Gang mehr. Zuletzt habe ich nur noch mit vier, fünf und sechs geschaltet. Jetzt hat das Getriebe wohl ganz den Geist aufgegeben.“
 
# 173 (Unger / Zils / Ebertz / Schupp) BMW Z4 
9:40 Uhr: Daniel Zils: „Wir mussten die Bremsen wechseln und haben etwas Zeit verloren. Bis zu diesem unplanmäßigen Stopp hatten wir in der Klasse eine Runde Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Ich hoffe, dass wir jetzt nur noch unsere Pflichtstopps machen müssen.“
 
# 80 (Seher / Grüner / Strack / Nägele) BMW 330i
Kristian Nägele: „Auf der Kuppe am Pflanzgarten gab es plötzlich einen lauten Knall und ich hatte keinen Vortrieb mehr. Was genau kaputt gegangen ist kann ich nicht sagen, aber ich vermute die Hinterachse oder eine Antriebswelle. Beim Ausrollen krachte mir ein Scirocco (#117) ins Heck. Der Zusammenprall war ziemlich heftig, aber ich bin okay. Unser Fahrzeug ist nicht mehr reparabel und kann auch nicht zur Box zurückgebracht werden.“
 
# 117 (Sainz / Simon  / Depping / Kaufmann) VW Scirocco
Wolfgang Kaufmann: „Ich bin natürlich tief enttäuscht. Ich kam mit Tempo 200 über die blinde Kuppe im Bereich Pflanzgarten, als plötzlich ein anderes Auto (#80) vor mir auf der Strecke stand. Ich habe noch versucht, zu bremsen und auszuweichen, aber ich war chancenlos. Der Zusammenstoß war hart, aber ich bin soweit okay. Für unsere Mannschaft tut es mir sehr leid, sie hat perfekt gearbeitet und hätte ein gutes Ergebnis verdient gehabt.“


Das 24h-Rennen endet am Sonntag, den 24. Mai, um 16.00 Uhr (siehe Zeitplan). Während dem ganzen Rennen können Sie den kostenlosen Live-Stream auf sportauto-online.de sehen.

Weitere Informationen finden Sie im sport auto-Spezial zum 24h-Rennen auf dem Nürburgring.

24h-Rennen Nürburgring 2009

Überblick Allgemein
Spannungsgarantie beim Saisonhöhepunkt
Zeitplan und Starterliste
Analyse der Reglementänderungen 2009
Bisherige Sieger des 24h-Rennens
Die Höhepunkte 2009 in Bildern
Freies Training
1. Zeittraining
2. Zeittraining
Top 20 der Startaufstellung
Rennbericht 16 bis 17 Uhr
Rennbericht 17 bis 19 Uhr
Rennbericht 19 bis 21 Uhr
Rennbericht 21 bis 23 Uhr
Rennbericht 23 bis 7 Uhr
Rennbericht 7 bis 9 Uhr
Rennbericht 9 bis 11 Uhr
Rennbericht 11 bis 13 Uhr
Rennbericht 13 bis 15 Uhr
Rennbericht 15 bis 16 Uhr
Titelverteidiger siegt erneut
Rekord-Stunden am Ring
Rennanalyse & Klassen-Sieger
Alles über das Motor Presse Team
Vorstellung der acht Piloten
Freies Training
1. Zeittraining
2. Zeittraining
Stimmen vor dem Start
Probleme beim Motor Presse-Team
Status um Mitternacht
Nach der Nacht: Technische Probleme kosten wertvolle Zeit
Durchhalte-Parolen in der Schlussphase
Stimmen im Ziel
Alles über das sport auto 24h-Projekt
Vorstellung des BMW M3 GT4
Erste Ausfahrt mit dem V8-Renner
Abstimmungsfahrt auf der Nordschleife
Endspurt vor dem Rennen
Donnerstagstraining mit neuem Einsatzfahrzeug
Qualifying ermöglicht Traumstart
Blick auf die Startvorbereitungen
Drama um den BMW M3 GT4
Zielankunft trotz Probleme
BMW M3 GT4 setzt Kundensport-Tradition fort
Abschluss-Besprechung
DriftChallenge auf dem Ring
Die Fans an der Strecke
Die Girls aus der Box
Umfrage
Das 24h-Rennen auf dem Nürburgring ist ...
Ergebnis anzeigen
Neues Heft
SUV Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2018) Achtsitzer Korea-SUV Audi Q2 2.0 TDI Quattro, BMW X2 xDrive 18d, Exterieur SUV Neuzulassungen 2018 Auf diese SUV fährt Deutschland ab
Promobil Bravia Campingbus Mercedes (2019) Bravia Swan 699 (2019) Erster Mercedes-Bus der Slowenen Spacecamper Limited (2019) Spacecamper Limited (2019) Campervan-Allrounder auf VW T6
CARAVANING LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan Kabe Imperial 780 TDL FK KS Außen Kabe Neuheiten 2019 Royal 780 TDL FK mit Frontküche
Anzeige