24-Stunden-Rennen Motor Presse News 2009: Schlussphase

Die heiße Phase beginnt

24h-Rennen 2009 Foto: Jürgen Gebhardt 75 Bilder

Die letzten zwei Stunden des Rennens haben begonnen. Bis auf den Wochenspiegel-Manthey-Porsche sind noch alle Autos der Motor Presse-Piloten im Rennen. Jetzt gilt es, auf den letzten Metern durchzuhalten.

Für Peter-Paul Pietsch hat sich diese Devise allerdings schon erledigt. Der Porsche 911 GT3 stand zerstört im Fahrerlager. "Wir sind nochmal raus gegangen, aber dann ist ein Unfall passiert. Vor unserem Fahrer hat sich ein anderes Fahrzeug gedreht. Nun ist es endgültig vorbei", meinte Pietsch.

24-Stunden-Rennen Nürburgring 2012: Zeitplan, Rahmenprogramm und mehr 5:15 Min.

Die anderen Autos der Motor Presse-Fahrer sind alle noch im Rennen. sport auto-Chefredakteur Horst von Saurma liegt momentan mit Platz 37 auf der aussichtsreichsten Position. "Wir haben zwei Runden Rückstand auf den Ersten in unserer Klasse", sagte von Saurma. "Wir haben die Klasse die ganze Zeit angeführt, aber wegen eines Reifenschadens sind wir auf Platz zwei zurückgefallen. Der sport auto BMW M3 GT4 ist direkt hinter uns."
 
Einfach nur noch die Zielflagge sehen
 
Die sport auto-Redakteure Marcus Schurig und Jochen Übler liegen mit dem BMW auf Gesamtplatz 49 und in der GT10-Klasse auf dem dritten Rang. "Wir haben schon vier Mal die Antriebswelle gewechselt", sagte Schurig. "Seit heute Morgen hält sie. Jetzt zittern wir, dass das auch bis zum Ende des Rennens so bleibt. Wir wollen einfach nur noch durchfahren."
 
Dasselbe Ziel hat auch sport auto-Redakteurin Anja Wassertheurer, die auf Platz 119 gelistet wird. "Es wäre das erste Mal, dass wir mit dem Honda die Zielflagge sehen", sagte sie. Doch auch am Vormittag lief nicht alles glatt. "Ich bin auf Öl in die Planke gerutscht. Wir mussten schon wieder die Hinterachse wechseln. Eigentlich wollten wir gar nicht mehr raus, aber dann haben wir uns bei einem anderen Honda-Team noch eine Hinterachse besorgt. Das Team hat einen super Einsatz geleistet."

Herzenswunsch Klassensieg geht nicht in Erfüllung
 
Bei auto motor und sport-Chefredakteur Bernd Ostmann läuft der Erdgas-Scirocco (Position 115) auch wieder ganz gut. "Heute Nacht hatten wir Probleme mit dem Unterboden. Ich bin dann heute Vormittag zwei Stints gefahren, musste dazwischen aber zum Tanken reinkommen, da wir Probleme mit dem Verbrauch haben", fasste er zusammen.
 
Die Probleme am Pirelli-BMW 135i Coupé von auto motor und sport-Volontär Christian Gebhardt und auto motor und sport-Cheftester Otto Hofmayer haben sich mittlerweile erledigt. Hofmayer ist zuversichtlich den Rest des Rennens ohne Störungen zu absolvieren: "Mein Herzenswunsch Klassensieg wird aber wohl leider nicht in Erfüllung gehen. Wir haben sieben Runden Rückstand und liegen auf Platz zwei." Im Gesamtklassement bedeutet das Rang 66.

Das 24h-Rennen endet am Sonntag, den 24. Mai, um 16.00 Uhr (siehe Zeitplan). Während dem ganzen Rennen können Sie den kostenlosen Live-Stream auf sportauto-online.de sehen.

Weitere Informationen finden Sie im sport auto-Spezial zum 24h-Rennen auf dem Nürburgring.

24h-Rennen Nürburgring 2009

Überblick Allgemein
Spannungsgarantie beim Saisonhöhepunkt
Zeitplan und Starterliste
Analyse der Reglementänderungen 2009
Bisherige Sieger des 24h-Rennens
Die Höhepunkte 2009 in Bildern
Freies Training
1. Zeittraining
2. Zeittraining
Top 20 der Startaufstellung
Rennbericht 16 bis 17 Uhr
Rennbericht 17 bis 19 Uhr
Rennbericht 19 bis 21 Uhr
Rennbericht 21 bis 23 Uhr
Rennbericht 23 bis 7 Uhr
Rennbericht 7 bis 9 Uhr
Rennbericht 9 bis 11 Uhr
Rennbericht 11 bis 13 Uhr
Rennbericht 13 bis 15 Uhr
Rennbericht 15 bis 16 Uhr
Titelverteidiger siegt erneut
Rekord-Stunden am Ring
Rennanalyse & Klassen-Sieger
Alles über das Motor Presse Team
Vorstellung der acht Piloten
Freies Training
1. Zeittraining
2. Zeittraining
Stimmen vor dem Start
Probleme beim Motor Presse-Team
Status um Mitternacht
Nach der Nacht: Technische Probleme kosten wertvolle Zeit
Durchhalte-Parolen in der Schlussphase
Stimmen im Ziel
Alles über das sport auto 24h-Projekt
Vorstellung des BMW M3 GT4
Erste Ausfahrt mit dem V8-Renner
Abstimmungsfahrt auf der Nordschleife
Endspurt vor dem Rennen
Donnerstagstraining mit neuem Einsatzfahrzeug
Qualifying ermöglicht Traumstart
Blick auf die Startvorbereitungen
Drama um den BMW M3 GT4
Zielankunft trotz Probleme
BMW M3 GT4 setzt Kundensport-Tradition fort
Abschluss-Besprechung
DriftChallenge auf dem Ring
Die Fans an der Strecke
Die Girls aus der Box
Live Abstimmnung 1 Mal abgestimmt
Das 24h-Rennen auf dem Nürburgring ist ...
... der Jahreshöhepunkt, den man Live erleben muss.
... ein Spektakel, das man besser aus der Distanz betrachtet.
... meine Chance mit den Profis zu fahren.
...interessant wegen den vielen kleinen Privat-Teams.
... ein nettes Rennwochende - nichts Besonderes.
... interessiert mich nicht.
... kenne ich nicht.
Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote