24-Stunden-Rennen Nürburgring 2009

Schnelles Hochschul-Team: Praxis-Übungen beim 24h-Rennen

24h-Rennen 2009 RWTH Aachen Foto: Gebhardt 9 Bilder

Wie will man trotz Wirtschaftskrise und sinkender Absatzzahlen junge Nachwuchs-Forscher für die Arbeit im Automobil-Sektor begeistern? Die RWTH Aachen motiviert junge Maschinenbau-Studenten mit einem 24-Stunden-Rennwagen-Projekt.

Das Institut für Kraftfahrzeuge der Rheinisch-Westfälisch-Technischen Hochschule (RWTH) Aachen University rollt auch beim 24-Stunden-Rennen 2009 auf dem Nürburgring wieder an den Start. Bereits 2008 hatte ein Team aus Wissenschaftlern, Studenten und Auszubildenden in enger Zusammenarbeit mit der Tuning Akademie aus Ingolstadt einen Rennwagen auf Basis eines Audi A4 quattro mit einem Dreiliter-TDI-Motor aufgebaut. In diesem Jahr startet der Uni-Audi in der Klasse für Dieselfahrzeuge mit 2,5 bis drei Liter Hubraum (D3T).

24-Stunden-Rennen Nürburgring 2012: Zeitplan, Rahmenprogramm und mehr 5:15 Min.

Nach Lehrjahr auf’s Klassen-Podium?

Trotz verschiedener Rennteilnahmen in der VLN-Langstrecken-Meisterschaft war das erste Einsatzjahr ein Lehrjahr für die Nachwuchs-Rennmannschaft. "Das junge Team hat aus vielen Einzelteilen und einer Rohkarosserie in kürzester Zeit einen kompletten Rennwagen in Eigenleistung auf die Räder gestellt. Das ist für sich schon eine fantastische Leistung", lobt Univ.-Prof. Dr.-Ing. Stefan Gies den Einsatz der Teammitglieder.

Gies ist nicht nur Leiter des Instituts für Kraftfahrzeuge (ika) der RWTH Aachen University, sondern auch Initiator des Studenten-Projektes und gleichzeitig Fahrer beim 24-Stunden-Marathon. Mit ihm gehen Thomas Hanisch, Leiter der Tuning Akademie in Ingolstadt, Klaus Leinfelder und Hans Keutmann an den Start. "In ersten Einsätzen wurden im vergangenen Jahr Erfahrungen mit dem Fahrzeug und der Rennorganisation gesammelt. In diesem Jahr soll das Erlernte in gute Ergebnisse umgesetzt werden", beschreibt Gies die Zielsetzung für 2009.

Theorie- und Praxis-Unterricht auf der Rennstrecke

Bei der "Renn-Vorlesung" am Ring büffeln die Studenten Theorie und Praxis gleichzeitig. Die Teammitglieder lernen dabei vor allem die praktische Anwendung theoretischer Grundlagen und das Arbeiten im Team. Das Hochschulinstitut erhofft sich aber auch wissenschaftliche Erkenntnisse durch die Verwendung innovativer Technologien. Aus diesem Grund wurde der Start in der Gruppe der 24h-Specials gewählt, die zahlreiche Modifikationen am Fahrzeug erlaubt.

Feintuning während des Winters

Über die Winterpause passten die Nachwuchstechniker das Fahrzeug an die Vorgaben des neuen Reglements an und optimierten Aerodynamik, Motorkühlung und Fahrwerksabstimmung. Vor allem die Durchströmung der Kühler und die Luftführung durch den Motorraum sowie die vorderen Radhäuser wurde in der Simulation und im Versuch verbessert.

Der neue Heckflügel sorgt für mehr Abtrieb auf der Hinterachse und verbessert dadurch das Fahrverhalten. Durch den neuen aerodynamischen Unterboden konnte der Luftwiderstandsbeiwert und damit auch der Kraftstoffverbrauch gesenkt werden. Außerdem wurde die Fahrwerksabstimmung einer systematischen Analyse auf einer Hydropulsanlage unterzogen und so eine optimierte Einstellung gefunden. Die Achskinematik und das ABS sowie das ESP wurden nochmals für die extrem anspruchsvollen Verhältnisse auf der Nordschleife angepasst.

Klassensieg beim Testrennen

Beim ersten Testrennen im Rahmen der VLN-Langstrecken-Meisterschaft auf dem Nürburgring wurde das Uni-Team gleich mit einem Klassensieg belohnt. "Die Arbeitspakete, die über den Winter abgearbeitet wurden, haben im Gesamtpaket hervorragend funktioniert, das Auto ist schnell und konstant" sagt Thomas Hanisch, Geschäftsführer der Tuning Akademie. "Für unser junges Team wäre es fantastisch auch beim 24-Stunden-Rennen ins Ziel zu kommen", sagt Prof. Gies. Besser kann man den Forscher-Nachwuchs nicht begeistern.

Weitere Informationen finden Sie im sport auto-Spezial zum 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring-

24h-Rennen Nürburgring 2009

Überblick Allgemein
Spannungsgarantie beim Saisonhöhepunkt
Zeitplan und Starterliste
Analyse der Reglementänderungen 2009
Bisherige Sieger des 24h-Rennens
Die Höhepunkte 2009 in Bildern
Freies Training
1. Zeittraining
2. Zeittraining
Top 20 der Startaufstellung
Rennbericht 16 bis 17 Uhr
Rennbericht 17 bis 19 Uhr
Rennbericht 19 bis 21 Uhr
Rennbericht 21 bis 23 Uhr
Rennbericht 23 bis 7 Uhr
Rennbericht 7 bis 9 Uhr
Rennbericht 9 bis 11 Uhr
Rennbericht 11 bis 13 Uhr
Rennbericht 13 bis 15 Uhr
Rennbericht 15 bis 16 Uhr
Titelverteidiger siegt erneut
Rekord-Stunden am Ring
Rennanalyse & Klassen-Sieger
Alles über das Motor Presse Team
Vorstellung der acht Piloten
Freies Training
1. Zeittraining
2. Zeittraining
Stimmen vor dem Start
Probleme beim Motor Presse-Team
Status um Mitternacht
Nach der Nacht: Technische Probleme kosten wertvolle Zeit
Durchhalte-Parolen in der Schlussphase
Stimmen im Ziel
Alles über das sport auto 24h-Projekt
Vorstellung des BMW M3 GT4
Erste Ausfahrt mit dem V8-Renner
Abstimmungsfahrt auf der Nordschleife
Endspurt vor dem Rennen
Donnerstagstraining mit neuem Einsatzfahrzeug
Qualifying ermöglicht Traumstart
Blick auf die Startvorbereitungen
Drama um den BMW M3 GT4
Zielankunft trotz Probleme
BMW M3 GT4 setzt Kundensport-Tradition fort
Abschluss-Besprechung
DriftChallenge auf dem Ring
Die Fans an der Strecke
Die Girls aus der Box
Live Abstimmnung 1 Mal abgestimmt
Das 24h-Rennen auf dem Nürburgring ist ...
... der Jahreshöhepunkt, den man Live erleben muss.
... ein Spektakel, das man besser aus der Distanz betrachtet.
... meine Chance mit den Profis zu fahren.
...interessant wegen den vielen kleinen Privat-Teams.
... ein nettes Rennwochende - nichts Besonderes.
... interessiert mich nicht.
... kenne ich nicht.
Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote