24-Stunden-Rennen Nürburgring 2009

VW Scirocco GT24-Quintett auf Siegkurs in der Grünen Hölle

VW Scirocco GT24-CNG Foto: VW 23 Bilder

Beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring bringt Volkswagen insgesamt fünf Scirocco GT24 an den Start. Neben drei Fahrzeugen mit Zweiliter-Benzin-Motor werden zwei mit innovativem CNG-Erdgas-Antrieb eingesetzt - am Steuer auch ein Pilot der Motor Presse Stuttgart.

Für den Härtetest auf der herausfordernden Nordschleife wird der Scirocco GT24, der im Vorjahr seine 24h-Premiere feierte, wieder nahezu unverändert antreten. Nur ein vom Reglement vorgegebener Luftmengenbegrenzer mit kleinerem Querschnitt reduziert die Leistung des Motors von 325 auf nun 315 PS.
 
Viel Entwicklungsarbeit hat Volkswagen dagegen in die neuen Modelle mit EcoFuel-Antrieb gesteckt. Vor allem die Gemischaufbereitung des mit einem Abgas-Turbolader ausgerüsteten Motors sowie die Balance zwischen maximaler Abgastemperatur und Ausschöpfen des Turbolader-Potenzials standen im Blickpunkt der Ingenieure, um sowohl Fahrbarkeit als auch Leistung zu optimieren. Rund 282 PS und 350 Nm Drehmoment sollen die mit Sechsgang-DSG-Getriebe ausgerüsteten CNG-Fahrzeuge entwickeln.

24-Stunden-Rennen Nürburgring 2012: Zeitplan, Rahmenprogramm und mehr 5:15 Min.

Serie der Klassensiege soll fortgesetzt werden

Die Erwartungen, die Volkswagen an die fünf Scirocco beim 24h-Rennen setzt sind hoch. So sollen die Benzin-Modelle an die Siege von 2007 und 2008 in der hart umkämpften Klasse für Fahrzeuge mit Zweiliter-Turbomotor anknüpfen. Die in der Klasse für alternative Antriebe startenden EcoFuel-Erdgas-Fahrzeuge stehen ebenfalls unter großen Erfolgsdruck. Denn VW-Motorsport-Direktor Kris Nissen hat klare Ziele: "Volkswagen setzt mit seinen EcoFuel-Erdgas-Modellen auf der Straße Maßstäbe und wir wollen zeigen, dass alternative Antriebe wie die CNG-Technologie auch im Motorsport bestehen können."
 
Beim Härtetest zweimal rund um die Uhr auf der anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt wurde auch die Auswahl der Fahrer mit Bedacht getroffen. So werden in einem Erdgas-angetriebenen Scirocco GT24-CNG neben dem Volkswagen Markenvorstand für Technische Entwicklung, Dr. Ulrich Hackenberg auch auto motor und sport-Chefredakteur Bernd Ostmann sowie zwei weitere Journalisten-Kollegen ins Volant greifen. Der zweite Erdgas-Scirocco wird pilotiert vom Tourenwagen-Ass Peter Terting, Nordschleifen-Kenner Thomas Klenke, der Ex-DTM-Fahrerin Vanina Ickx und Tourenwagen-Legende Klaus Niedzwiedz, zweimaliger Gesamtsieger der 24 Stunden auf dem Nürburgring.

Rallye-Unterstützung bei dem Langstreckenlauf

Bei den drei Benzin-angetriebenen Scirocco GT24 sind als Fahrer gesetzt: "Dakar"-Sieger Giniel de Villiers, der zweimalige Rallye-Weltmeister Carlos Sainz und Dieter Depping. Ein echtes Junioren-Quartett bilden die Vorjahressieger Jimmy Johansson und Florian Gruber sowie Nicki Thiim und Martin Karlhofer. Darüber hinaus teilen sich die Formel-Spezialisten Congfu Cheng, Carlo van Dam und Franck Mailleux sowie der zweimalige 24h-Gesamtsieger Altfrid Heger ein weiteres Cockpit.

Weitere Informationen finden Sie im sport auto- Spezial zum 24h-Rennen auf dem Nürburgring.

24h-Rennen Nürburgring 2009

Überblick Allgemein
Spannungsgarantie beim Saisonhöhepunkt
Zeitplan und Starterliste
Analyse der Reglementänderungen 2009
Bisherige Sieger des 24h-Rennens
Die Höhepunkte 2009 in Bildern
Freies Training
1. Zeittraining
2. Zeittraining
Top 20 der Startaufstellung
Rennbericht 16 bis 17 Uhr
Rennbericht 17 bis 19 Uhr
Rennbericht 19 bis 21 Uhr
Rennbericht 21 bis 23 Uhr
Rennbericht 23 bis 7 Uhr
Rennbericht 7 bis 9 Uhr
Rennbericht 9 bis 11 Uhr
Rennbericht 11 bis 13 Uhr
Rennbericht 13 bis 15 Uhr
Rennbericht 15 bis 16 Uhr
Titelverteidiger siegt erneut
Rekord-Stunden am Ring
Rennanalyse & Klassen-Sieger
Alles über das Motor Presse Team
Vorstellung der acht Piloten
Freies Training
1. Zeittraining
2. Zeittraining
Stimmen vor dem Start
Probleme beim Motor Presse-Team
Status um Mitternacht
Nach der Nacht: Technische Probleme kosten wertvolle Zeit
Durchhalte-Parolen in der Schlussphase
Stimmen im Ziel
Alles über das sport auto 24h-Projekt
Vorstellung des BMW M3 GT4
Erste Ausfahrt mit dem V8-Renner
Abstimmungsfahrt auf der Nordschleife
Endspurt vor dem Rennen
Donnerstagstraining mit neuem Einsatzfahrzeug
Qualifying ermöglicht Traumstart
Blick auf die Startvorbereitungen
Drama um den BMW M3 GT4
Zielankunft trotz Probleme
BMW M3 GT4 setzt Kundensport-Tradition fort
Abschluss-Besprechung
DriftChallenge auf dem Ring
Die Fans an der Strecke
Die Girls aus der Box
Live Abstimmnung 1 Mal abgestimmt
Das 24h-Rennen auf dem Nürburgring ist ...
... der Jahreshöhepunkt, den man Live erleben muss.
... ein Spektakel, das man besser aus der Distanz betrachtet.
... meine Chance mit den Profis zu fahren.
...interessant wegen den vielen kleinen Privat-Teams.
... ein nettes Rennwochende - nichts Besonderes.
... interessiert mich nicht.
... kenne ich nicht.
Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?