38. AvD Oldtimer Grand-Prix - Revival DRM

Klaus Ludwig rockt den Ring

Klaus Ludwig bei dem AvD Oldtimer Grand-Prix 2010 Foto: Hardy Mutschler 28 Bilder

Bei dem 38. Oldtimer Grand-Prix ist es so wie vor mehr als 30 Jahren. Ein Porsche 935 K3 geigt mit großem Abstand vor dem Feld her. Am Steuer des gut 700 PS starken Boliden sitzt der Roisdorfer Klaus Ludwig, der 1979 neun von zehn Läufen der DRM gewann.

Es ist so wie vor mehr als 30 Jahren. Ein Porsche 935 K3 geigt vor dem Feld her. Am Steuer des gut 700 PS starken Boliden sitzt der Roisdorfer Klaus Ludwig. 1979 gewann er mit Kremer-Porsche neun von zehn Läufen zur Deutschen Rennsportmeisterschaft. Im gleichen Jahr feierte an der Seite US-Brüder Whittington seinen ersten von drei Gesamtsiegen bei den 24 Stunden von Le Mans.

Nach einmaligem Renneinsatz wurde der Kremer-Porsche eingemottet

Bei der 38. Auflage des AvD-Oldtimer-Grand-Prix ist "König-Klaus" zurück im Erfolgsauto von 1979. "Allerdings ist es nicht genau mein Auto von vor 31 Jahren", schränkt die 60-jährige Rennlegende ein. Es ist der Kremer-935, mit dem Ted Field und die Whittington-Brüder 1981 am 24-Stunden-Klassiker in der Sarthe teilnahmen. "Danach wurde dieses Auto nie mehr eingesetzt und kam in die Rosso-Bianco-Sammlung von Peter Kaus", beschreibt der heutige Besitzer Chris Stahl die Biografie von Chassis 0010020. Über einen Schweizer, der den Porsche wieder fahrbereit machte, kam das Auto wieder nach Deutschland.
 
"Dieses Auto ist ein Traum", sagt der zweifache Meister der Deutschen Rennsportmeisterschaft und dreifache DTM-Champion noch heute. „Ich wusste gar nicht mehr, wie das damals war“, so Ludwig nach dem Rennen. "Jetzt weiß ich es wieder". Erinnerungen werden wach, zum Beispiel an den einzigen DRM-Lauf 1979, den er nicht gewinnen konnte. "Ausgerechnet ein Kollege aus Bonn sorgte mit seinem Opel Commodore dafür", schilderte er die Situation. Es passierte beim Überrunden am Schwalbenschwanz. "Er guckte nicht in den Spiegel und ich musste voll in die Eisen und drehte mich". Die Spitze des Feldes angeführt vom späteren Sieger Bob Wollek fuhr an Ludwig vorbei. Er startete eine Aufholjagd, die ihn noch bis auf den zweiten Platz führte. "Bob und ich haben in der letzten Runde so am Dampfrad gedreht, dass die Motoren danach hin waren."

Das Revival Deutschen Rennsportmeisterschaft verlief 31 Jahre später weniger dramatisch. Klaus Ludwig gewann vor Daniel Schrey in einem weiteren Porsche 935 K3 und Paul Singer im Porsche 935.

38. AvD-Oldtimer Grand Prix vom 13. bis 15. August 2010

Freitag, 13. August 2010
08.10-09.50 Uhr Training 20. AvD Historic Marathon/ Nürburgring-Trophy (Nordschleife und GP-Strecke
10.00-10.30 Uhr Streckenumbau
10.20-11.05 Uhr Training YT-Trophy (Nordschleife)
10.40-11.00 Uhr Freies Training Grand Prix Masters
11.10-11.30 Uhr Training Revival Deutsche Rennsport Meisterschaft 1972-1981
11.40-12.00 Uhr Training Historic Historic Grand Prix Cars bis 1960
12.10-12.30 Uhr Training World Sportscar Masters
12.15-14.00 Uhr Rennen: Youngtimer-Trophy (Nordschleife)
12.40-13.10 Uhr Freies Training Mini Challenge
14.10-14.40 Uhr Streckenumbau
15.00-18.30 Uhr Rennen 20. AvD Historic Marathon/Nürburgring-Trophy (Nordschleife und GP-Kurs)
Samstag, 14. August 2010
08.30-08.55 Uhr Training FIA Formel Junior
09.05-09.25 Uhr Training Grand Prix Masters
09.35-09.55 Uhr Training Pre War (Rennen)
10.05-10.25 Uhr Training Masters GT bis 1965
10.35-10.55 Uhr Training Zweisitzige Rennwagen und GT bis 1960/61
11.05-11.35 Uhr MINI CHALLENGE
11.45-12.00 Uhr Pause
12.10-12.40 Uhr 1. Lauf FIA Formel Junior
12.55-13.25 Uhr 1. Lauf Revival Deutsche Rennsport Meisterschaft 1972-1981
13.40-14.10 Uhr 1. Lauf World Sportscar Masters
14.25-14.50 Uhr 1. Lauf Grand Prix Masters
15.05-15.35 Uhr Training Italian Historic Car Cup
15.50-16.10 Uhr Training Pre War
16.25-16.55 Uhr 1. Lauf MINI CHALLENGE
17.10-17.30 Uhr Präsentation Legenden der Opel-Motorsporthistorie
17.45-18.15 Uhr Präsentation Motor Klassik-Leserlauf
18.30-19.00 Uhr 1. Lauf Historic Grand Prix Cars bis 1960
19.15-19.45 Uhr Pre War (Gleichmäßigkeitslauf)
20.00-20.15 Uhr Pause
20.30-21.30 Uhr 1. Lauf Zweisitzige Rennwagen/GT bis 1960/61
Sonntag, 15. August 2010
08.30-09.00 Uhr Pre War
09.15-09.45 Uhr 2. Lauf Historic Grand Prix Cars bis 1960
10.00-10.30 Uhr 2. Lauf World Sportscar Masters
10.45-11.00 Uhr Präsentation Alfa Romeo
11.15-11.45 Uhr 2. Lauf MINI CHALLENGE
12.00-12.25 Uhr 2. Lauf Grand Prix Masters
12.40-13.25 Uhr Italian Historic Car Cup
13.40-14.10 Uhr 2. Lauf Revival Deutsche Rennsport Meisterschaft 1972-1981
14.25-14.55 Uhr 2. Lauf Zweissitzige Rennwagen/GT bis 1960/61
15.10-15.30 Uhr Präsentation Legenden der Opel-Motorsporthistorie
15.45-16.00 Uhr Pause
16.15-16.45 Uhr 2. Lauf FIA Formel Junior
17.00-17.50 Uhr Mastrers GT bis 1965
Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Hobby Vantana K60 Fs en vogue Seite Hobby Vantana K60 Fs-Veredelung Mit dem en vogue voll in Mode? Hymer B MC Verkauf der Erwin Hymer Group Thor will nachverhandeln
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken