ADAC Eifelrennen 2010
ADAC Eifelrennen 2025
ADAC Eifelrennen 2031
ADAC Eifelrennen 2032
ADAC Eifelrennen 2036 24 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

ADAC Eifelrennen 2010 - Leserfahraktion : Motor Klassik-Leser auf der Piste

ADAC Eifelrennen 2010 - Leserfahraktion Motor Klassik-Leser auf der Piste

Inhalt von

Beim ADAC Eifelrennen 2010 (18.-20. Juni 2010) hieß es für 153 Motor Klassik-Leser: "Ab auf die Piste". Als Beifahrer oder selbst hinter dem Steuer, hatten sie die Möglichkeit den Nürburgring nicht nur von der schönen, sondern auch von der schnellen Seite kennenzulernen.

Hauptgewinner der Motor Klassik Leseraktion waren die drei Glückspilze, die in einem Mercedes-Sportwagen mitfahren durften. Und nicht nur die Fahrzeuge ließen die Co-Piloten schmunzelt  - so saß Jochen Maas hinter dem Steuer des Mercedes Benz SSK (dem Original von Caracciola), den MB CLK-GTR steuerte Bernd Schneider und im Uhlenhaut-Coupé übernahm Hans Herman das Kommando.

Motor Klassik-Leser begeistert von der Strecke

Neben den drei Top-Gewinnern, hatten auch noch 150 weitere Motor-Klassik-Leser die Möglichkeit aktiv am ADAC Eifelrennen 2010 teilzunehmen.  Zu gewinnen gab es je einen exklusiven Parkplatz am Motor Klassik-Zelt mitten im Fahrerlager und einige Runden Nordschleife und Grand Prix-Kurs mit dem eigenen Oldtimer. Dabei ging zwar leider einem Fahrer auf der Nordschleife die Straße aus, doch sonst herrschte trotz des Wetters eitel Sonnenschein.

"Die Nordschleife ist einfach gigantisch, und auf der Grand Prix-Strecke konnte man richtig Gas geben", freute sich 928S-Beifahrer Echnaton Görigk aus Travemünde: "Es hat sich gelohnt, am Sonntagmorgen um sieben Uhr aufzustehen." Die gemeinsame Euphorie teilten die Leser im großen Motor-Klassik Zelt bei warmem Kaffee, während draußen der Regen auf den Ring platschte.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr adac eifelrennen 2010 ADAC Eifelrennen 2010 Munteres Kreiseln bei eisigen Temperaturen

Der Sommer, der ein Winter war: Auch beim 69. Eifelrennen auf dem...