Portrait Motor Klassik
Portrait
Portrait
Portrait
Portrait 10 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

ADAC Eifelrennen: Hommage an Trips - Portrait Elysee

ADAC Eifelrennen Hommage an Trips - Portrait Elysee

Inhalt von

Insider wissen: Die offizielle Uhr zum Eifelrennen kommt von Elysee. Bekannt ist die Marke aber vor allem durch Uhren, die Graf Berghe von Trips gewidmet sind - dem Jugendidol von Inhaber Reiner Seume.

Die Traditions-Marke Elysee datiert auf das Jahr 1960. Damals hat Graf Berghe von Trips gerade in Köln die Scuderia Colonia als Rennfahrer-Gemeinschaft gegründet und feiert Erfolge auf Ferrari und Porsche.

Count Crash wird zum Testimonila von Elysee

Reiner Seume ist schon als kleiner Steppke vom schnellen Renngrafen fasziniert; Seumes Vater steckt ihn an und nimmt ihn mit zu vielen Rennen. Das hinterlässt Spuren. Viele Jahre später besucht der Uhrenhersteller aus Düsseldorf, der längst die Markenrechte an Elysee erworben hat, das Trips-Museum in der Gräflichen Villa in Horrem bei Köln. Er trifft den Leiter der Trips-Stiftung Reinold Louis und lernt das liebevoll gestaltete und authentische Museum zum "Count Crash" kennen.

Seume hat einen Plan: Er möchte Graf Trips zum Testimonial für seine Kollektion mit dem authentischen Design der 50er und 60er Jahre machen und von dessen großartiger Fairness, Sportlichkeit und Gentleman-Einstellung berichten. Graf Trips ist heute tatsächlich wieder sehr präsent - nicht zuletzt durch das Engagement von Reiner Seume und Elysee.

Seumes Auto-Karriere: Vom Ponton-Coupé bis Maserati Khamsin

Aber nicht nur um die Räderwerke der Uhren dreht sich vieles bei RS, wie er von Rennfahrerfreunden wie Jochen Mass liebevoll genannt wird - auch mit vier Rädern und Stoppuhren ist er oft unterwegs. Eine spannende Auto-Karriere liegt hinter ihm. Sein erster Wagen: ein Mercedes 220 SE Ponton Coupé, bedauernswerter Zustand - aber ein Muss. Notverkauf.

Dann ein uralter VW-Westfalia-Bus T1, der ihn samt Freundin zur syrischen und dann zur sowjetischen Grenze bringt. Über die Jahre Entwicklung bis hin zum Maserati Khamsin; heute ist Seume zusätzlich Präsident des Deutschen Maserati Clubs. Für die harten Einsätze hat er einen Lancia Fulvia Coupe gekauft und mit diesem diverse Rallyes durchpflügt. Achtungsergebnis: Ein 2. Platz in der Sonderwertung der Histo-Monte 2009 zusammen mit Sohn Julian.

Kein Start von RS ohne sichtbares Elysee-Logo auf dem Fahrzeug - die ehrliche Verbindung von Rennsport, Zeit, Leidenschaft, Dynamik und Tradition wird spürbar.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Mercedes EQE 350+ C300e auf Autobahn Mercedes C300e, C300d und EQE350+ auf der Langstecke Kann der Plug-In-Hybrid Langstrecke?

Nicht Fisch, nicht Fleisch, aber kann der Plug-In-Hybrid auf der...