Eine Aktion von sport auto und upgraded

Werden Sie Rennfahrer in einem Porsche

Der „SUPER RACER“ geht in die dritte Runde: auto motor und sport, sport auto und MOTORSPORT aktuell suchen zusammen mit upgraded und seinem Rennsimulator „upracer“ die „Super Racer 2019/2020“.

Für die Gewinner geht es rein ins echte Cockpit – für die komplette Saison 2020! Der Gewinner darf sich über eine vollfinanzierte Saison in der Porsche Sprint Challenge Central Europe freuen. Das Einsatzfahrzeug: ein Porsche 718 Cayman GT4 Clubsport. Darüber hinaus gibt es exklusiv für weibliche Teilnehmer neu den „SUPER RACER KART“, der die schnellsten Damen vom Kart bis ins GT4-Cockpit bringt.

Vor Ort und online qualifizieren

Schnell gewinnt: Innerhalb der unten aufgeführten Events besteht die Möglichkeit, am SUPER RACER teilzunehmen. Die 3 Schnellsten aus dem SUPER RACER-„Upracer“-Scouting und die 3 Schnellsten aus dem SUPER RACER-„RaceRoom“-Onlinescouting qualifizieren sich direkt für das sogenannte Bootcamp. Außerdem gibt es in der kostenlosen Rennsimulation „RaceRoom Racing Experience“ einen Online Qualifier, der aus fünf Time Attacks und fünf live gestreamten Multiplayer-Events besteht. Dabei wird natürlich mit dem Porsche Cayman GT4 gefahren. Die 3 Besten aus den Online Competitions ziehen ebenfalls direkt ins Bootcamp ein.

Letzte Chance Joker Challenge

Darüber hinaus kommen 6 Joker aus dem SUPER RACER-„Upracer“-Scouting und 6 Joker aus dem SUPER RACER-„RaceRoom“-Onlinescouting in die Joker Challenge auf der Essen Motor Show 2019 (Vorentscheidung auf Rennsimulatoren zur Vergabe der letzten freien Bootcamp-Plätze), bei welcher sich die 6 Besten ebenfalls für das Bootcamp qualifizieren. Insgesamt ziehen also zwölf Teilnehmer ins Bootcamp ein, die besten drei dort qualifizieren sich für das Finale, wo im realen Rennwagen auf einer echten Rennstrecke der „Super Racer 2020“ ausgefahren wird. Dieser darf dann die gesamte Saison im Porsche-Cockpit bei Lechner Racing bestreiten. Die 1975 von Walter Lechner Sr. gegründete Mannschaft ist vor allem durch seine Erfolge in den Porsche-Markenpokalen bekannt. Heute leiten die Söhne Robert und Walter Jr. das Team, das mit jahrzehntelanger Erfahrung und internationalen Kontakten eine ideale Ausbildung des Super-Racer-Gewinners garantiert.

Super Racer - Bootcamp
10:49 Min.

Freie Fahrt für schnelle Damen

Neu ist in diesem Jahr der „SUPER RACER KART“, der weiblichen Motorsport-Talenten vorbehalten ist. Zu den gleichen Terminen wie der „SUPER RACER“, der Männern und Frauen gleichermaßen offensteht, werden in Zusammenarbeit mit dem Team Schnitzelalm Racing fünf schnelle Damen für die Kart-Langstreckenserie „German Team Championship“ (GTC) 2020 gesucht. Der Clou: Die zwei teamintern stärksten Fahrerinnen bekommen in der Saison 2021 die Möglichkeit, sich ein Cockpit in einem GT4-Rennwagen zu teilen und so ebenfalls den Aufstieg in den Automobilsport zu schaffen.

Der „upracer“ im Detail

Der upracer, mit dem die Scoutings stattfinden, ist einer der realitätsnahesten und professionellsten Rennsimulatoren, die es momentan auf dem Markt gibt. Alle Rennstrecken, jedes Rennfahrzeug, jedes erdenkliche Set-Up, alle möglichen Witterungsbedingungen und sämtliche in Frage kommenden Straßenverhältnisse können mit dem upracer simuliert werden und vermitteln echtes und hautnahes Motorsport-Feeling: eben wie im Cockpit eines Rennfahrzeuges.

Dafür füllen drei 144-Hertz-WQHD-Monitoren quasi das komplette Sichtfeld des Spielers, wenn man erstmal in den Simulator geklettert ist. Der Einstieg funktioniert wie in einem Monoposto – abgesehen von den Treppenstufen. Bewegung kommt über ein 2DOF-System („Two degrees of freedom“) in den Simulator. Bedeutet: Der upracer kann Roll- und Nickbewegungen darstellen. Verstellgeschwindigkeiten von maximal 100 Millimetern pro Sekunde sind machbar – gesteuert von Servo-Aktuatoren mit verstellbaren Schubstangen. Beschallt wird der Fahrer per 5.1-Sound-System, das in den Simulator integriert ist.

So, jetzt aber einsteigen – und das geht gar nicht so einfach: Mit beiden Füßen auf den Sitz stellen, in die Knie gehen, mit beiden Armen abstützen und anschließend langsam in den Sitz rutschen, während die Beine in Richtung der Pedale wandern. Anschließend kann der Sitz sowie das Lenkrad mit eigener Direct Drive Wheel Base noch in die richtige Position (fast ausgestreckte Beine, Arme im 90-Grad-Winkel zum Lenkrad) gerückt werden. Erst dann wählen wir unser Fahrzeug – in diesem Fall einen Porsche Cayman GT4 Clubsport – und die Strecke aus. Es geht nach Mid-Ohio.

Cool: Der upracer kann mit separater Einheit für die Handschaltung konfiguriert werden. Das ist beim Cayman GT4 als Clubsport-Ausführung nicht nötig, da dieser ab Werk über ein Doppelkupplungsgetriebe verfügt. Geschaltet wird bei ihm am Lenkrad über Schaltwippen. Die Lenkkraft kann dabei variabel eingestellt werden.

Sitzt man erstmal im upracer, sieht das Spiel hochrealistisch aus – auf dem PC des upracer läuft „RaceRoom Racing Experience“, eine hoch geschätzte Simulation aus dem Hause Sector3 Studios, hinter dem niemand geringeres als Fahrwerksspezialist KW steckt. Dementsprechend realistisch fährt es sich auch, wenn man mit dem virtuellen Porsche durch Kurven jagt, über Kerbs räubert und Kuppen attackiert. Einmal nicht aufgepasst, überholt einen auch schon das Heck. Wie im richtigen Rennwagen also – und in diesen hereinzukommen, darum geht es ja beim „SUPER RACER“.

Super Racer - Finale in Ascari
5:29 Min.

Die ersten Scouting-Termine sind bereits gelaufen. „Die Qualität der Teilnehmerinnen und Teilnehmer steigt genauso wie deren Anzahl. Der absolute Wahnsinn, was die abliefern und mit welchem Einsatz uns diese nachreisen“, stellt Jörg Schramm, geschäftsführender Gesellschafter der Upgraded Automotive Group, fest. Klar, es geht um viel – und Einsatz wird belohnt, wie die drei bisherigen Gewinner Fabio Grosse (erstes Jahr), Florian Bodin und Marcel Marchewicz (zweites Jahr) immer wieder unter Beweis stellen. Mittlerweile sind Teilnehmer aus ganz Europa und sogar den USA oder Dubai am Start, um diese Chance nicht zu verpassen. Also: Einsteigen und selbst dabei sein!

Das sind die Scouting-Termine

  • 14.06. – 15.06.2019: Porsche Sprint Challenge Central Europe (Salzburgring)
  • 30.08. – 01.09.2019: SimRacing Expo (Nürburgring)
  • 29.11. – 09.12.2019: Essen Motor Show (Essen)

Zusätzlich bei den sport auto Perfektionstrainings:

  • 24.07. – 25.07.2019: Nürburgring
  • 05.09. – 05.09.2019: Nürburgring

Termine für den Online Qualifier

  • 17.09.2019: Slovakiaring
  • 24.09.2019: Salzburgring
  • 01.10.2019: Nürburgring
  • 08.10.2019: Most
  • 15.10.2019: Hungaroring

Hier geht es direkt zum Online Qualifier.

Die Teilnahmebedingungen für den „Super Racer 2019“ finden Sie hier.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr sport auto High Performance Days 2017 Top 30 Drift Battle sport auto High Performance Days 2018 Motorsport zum Anfassen in Hockenheim

Auch in diesem Jahr veranstaltet sport auto die High Performance Days auf...