Bremen Classic eröffnet

Foto: Motor Klassik 12 Bilder

Um 11.00 Uhr eröffnete der Bremer Wirtschaftssenator Ralf Nagel am 1. Februar gemeinsam mit Messechef Hans Peter Schneider die Bremen Classic. Bis zum Sonntag hat die Messe ihre Pforten geöffnet.

"Was gut ist für die Bremen Classic Motorshow ist auch gut für unsere Stadt - Gäste sind bei uns Hanseaten immer aufs herzlichste Willkommen", so fasste Ralf Nagel die Bedeutung der Oldtimermesse für Bremen zusammen. Dass er Berührungspunkte mit der Old- und Youngtimerszene hat, bewies Nagel, als er bei der Eröffnung von seinem ersten Auto berichtete - einem 1970er Ford Escort, den er 1982 für 900 Mark kaufte.

Um neun Uhr warteten die ersten auf Einlass

Die Veranstalter und Aussteller hoffen auf einen neuen Besucher-Rekord - mit mehr als 34.000 Oldtimerbegeisterten wird gerechnet. Nach dem sehr erfolgreichen Vorjahr konnte die Zahl der Aussteller noch einmal erhöht werden. 600 aus 15 Ländern bieten ihre Waren und Dienstleistungen rund um alte Fahrzeuge an.

Schon um 9.00 Uhr strömten einige hundert Besucher in die sieben Bremer Messehallen, um gleich zu Beginn ein Schnäppchen auf dem Teilemarkt zu machen, als erste einen Blick auf die Raritäten zu werfen oder eine der Sonderschauen zu bestaunen.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
MK Gypsy Cruiser Mercedes Sprinter Gypsy Cruiser (2019) Moderner Ausbau von gebrauchtem Kastenwagen Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote