Dreifacher Formel 1-Weltmeister

Sir Jack Brabham gestorben

Formel 1 Weltmeister Jack Brabham Foto: xpb.cc

Der dreifache Formel-1-Weltmeister Sir Jack Brabham ist am 18. Mai 2014 in Australien gestorben. Er wurde 88 Jahre alt.

Powered by

"Black Jack" ist tot: Der australische Rennfahrer und Teamchef Sir Jack Brabham war einer der ganz Großen im Formel-1-Sport. Gleich zwei Mal schrieb er Geschichte: Er war der erste Fahrer, der den Weltmeistertitel mit einem Mittelmotor-Monoposto gewann (1959 auf Cooper-Climax), und der bislang einzige Pilot, der mit einem Auto aus dem eigenen Rennstall die WM gewann (1966 auf Brabham-Repco). Sein Team gründete Brabham 1962.

Brabhams Erfolgsbilanz

Als Fahrer feierte Sir Jack Brabham 14 Grand-Prix-Siege und bestritt insgesamt 126 Weltmeisterschaftsläufe in der Formel 1. Zwei Mal gewann er mit seinem Team außerdem die Konstrukteurs-Krone in der Formel1 (1966 und 1967). Seinen ersten Grand Prix bestritt Brabham 1955 in Großbritannien mit einem Cooper T40-Bristol.

1970 bestritt er seine letzte Saison als Fahrer, feierte gleich zum Auftakt seinen letzten Formel-1-Sieg. Als Teamkollege startete damals der junge Deutsche Rolf Stommelen an Brabhams Seite, jedoch ohne großen Erfolg. Am Ende der Saison übertrug Jack Brabham seinen Rennstall an seinen langjährigen Konstrukteur und Partner Ron Tauranac, der das Team nach nur einer Saison an Bernie Ecclestone verkaufte.

Fortführung des Erbes

In "Black Jacks" Familie sorgten seine Söhne Geoff, Gary und David für die Fortführung des Brabham-Erbes mit zahlreichen Erfolgen. Die Rennwagen, die Brabhams Landsmann Tauranac entwarf, leben bis heute im historischen Rennsport weiter und stehen bei Sammlern hoch im Kurs. RM Auctions versteigerte den BT20-Repco von 1966/67, mit dem Brabhams Pilot Denny Hulme in Monaco gewann, erst vor wenigen Tagen für rund eine Million Euro.

"Mein Vater ist heute Morgen friedlich verstorben", sagte David Brabham und betonte: "Das ist für uns alle ein sehr trauriger Tag, aber mein Vater wird durch sein erstaunliches Erbe weiterleben. Er hatte ein wunderbares Leben, in dem er mehr erreichte, als man sich jemals zu erträumen wagte."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Super Racer 2018 Super Racer gesucht Werden Sie Rennfahrer auf Porsche und KTM
Beliebte Artikel GP Monaco Historique, Kurvenfahrt Grand Prix Monaco Historique Monaco Master und Super-Michael Opel Kapitän Paul Pietsch Classic 2018 Paul Pietsch Classic 2018 Schwarzwälder Oldtimer-Torte
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Erste Fahrt mit dem Japan-Sportwagen Ferrari Monza SP1 Ferrari Monza SP1 und Monza SP2 (F176) Limitierte Hardcore-Renner auf 812-Basis
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars