Impressionen - 24h-Rennen Nürburgring - Nordschleife - Samstag - 12.5.2018 Stefan Baldauf / Guido ten Brink
Impressionen - 24h-Rennen Nürburgring - Nordschleife - Samstag - 12.5.2018
Startaufstellung - 24h-Rennen Nürburgring - Nordschleife - Samstag - 12.5.2018
Impressionen - 24h-Rennen Nürburgring - Nordschleife - Samstag - 12.5.2018
Impressionen - 24h-Rennen Nürburgring - Nordschleife - Samstag - 12.5.2018 235 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Fotos 24h-Rennen Nürburgring 2018: Bilder Nordschleife

Fotos 24h-Rennen Nürburgring 2018 Die wilde Jagd nach der Langstrecken-Krone

Inhalt von
24h-Rennen 2018

Pünktlich um 15:30 Uhr startete am Samstag (12.5.2018) das 46. 24h-Rennen auf der Nordschleife. Für die 146 Autos geht es ums Überleben in der Grünen Hölle. Wir sammeln die Fotos vom Klassiker auf dem Nürburgring.

BMW will den 20. Gesamtsieg. Porsche den 12. Audi den 5. Und Mercedes den 3. Die großen deutschen Hersteller jagen in der 46. Ausgabe des 24h-Rennen Nürburgring nach der Langstreckenkrone im deutschen Motorsport. Ferrari und Aston Martin werden maximal Außenseiterchancen eingeräumt.

Um 15:10 Uhr schaltete die Ampel auf Grün. In drei Gruppen machte sich das 146 Autos starke Feld auf die Einführungsrunde. 20 Minuten später heizten Kevin Estre und Dirk Werner in ihren Porsche 911 GT3 R im Parallelflug über den Zielstrich. Sie eröffneten damit die Hatz zwei Mal um die Uhr.

Top 30 Qualifying - 24h-Rennen Nürburgring 2018 - Nordschleife

Fotos vom 24h-Rennen in der Galerie

Ein 24 Stunden langes Rennen ist ein Überlebenskampf. Die Fahrer dürfen sich auf der 25,378 Kilometer langen Kombination aus Nürburgring und Nordschleife keine Konzentrationsschwächen leisten. Ansonsten droht der Abflug. Die Technik muss kugelsicher sein. Auch dürfen sich die Sieganwärter keine taktischen Unzulänglichkeiten erlauben. Und was braucht man immer? Glück. Im Verkehr und mit dem Wetter.

Für den Sonntag kündigen Wetterexperten ein Unwetter über der Nordschleife an. Und sollte wirklich Starkregen oder gar Hagel auf die Nordschleife prasseln und der Wind mit bis zu 80 km/h blasen, wird das Rennen sowieso zur Lotterie. Die Fans würden sich lieber Bedingungen wünschen, wie sie zum Rennstart vorherrschten. 20 Grad und Sonnenschein. Bei Tag und Nacht verwandeln sie die Nordschleife zu einem Party-Areal. Ihr Tun trägt unter anderem zu spektakulären Fotos bei.

In unserer Galerie finden Sie die Impressionen vom 24h-Rennen Nürburgring 2018. Die Fotoshow aktualisieren wir, wann immer unsere beiden Fotografen neues Material von der Strecke liefern. Und das kommt oft vor.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Fan-Reportage - 24h-Rennen Nürburgring 2018 - Nordschleife Fan-Reportage 24h-Rennen Nürburgring 2018 Pool-Position an der Nordschleife

Einmal im Jahr verwandelt sich die Nordschleife zum größten Campingplatz...

Mehr zum Thema 24h-Rennen Nürburgring
Start - 24h Rennen - Nürburgring - 28. Mai 2022
Mehr Motorsport
Audi R8 LMS GT3 Evo2 - Startnummer #15 - 24h-Rennen - Nürburgring - 29. Mai 2022
Mehr Motorsport
Audi R8 LMS GT3 Evo2 - Startnummer #15 - 24h-Rennen - Nürburgring - 29. Mai 2022
Mehr Motorsport
Mehr anzeigen