Goodwood Revival Meeting 2014

Exklusive Jaguar D-Type-Party in Goodwood

Jaguar D-Type Foto: Jaguar 15 Bilder

Beim Goodwood Revival Meeting vom 12. bis 14. September steht die englische Sportwagenikone Jaguar D-Type im Mittelpunkt. Zum 60. Geburtstag gibt es einen eigenen Rennlauf - rund 30 Exemplare werden zu sehen sein.

Powered by

Zu diesem für Jaguar D-Type reservierten Rennen hat Lord March Besitzer von rund 30 Autos aus der ganzen Welt eingeladen. Neben den Rennversionen des offenen zweisitzigen Sportwagens sind auch die Straßenversionen XKSS sowie der E2A, das nur ein Mal gebaute Experimentalauto von 1960. Der Dreiliter-Sportwagen wurde durch das US-amerikanische Team von Briggs Cunningham beim 24-Stunden-Rennen eingesetzt.

Jaguar D-Type mit Erfolgen in Le Mans

Der Jaguar D-Type löste den C-Type ab, mit dem Jaguar neben anderen Erfolgen 1951 und 1953 das 24-Stunden-Rennen von Le Mans gewinnen konnte. Das weltberühmte Langstreckenrennen war auch die größte Bühne für den Jaguar D-Type. Nach dem zweiten Platz im Debütjahr 1954 folgte drei Gesamtsiege aufeinander: 1955 und 1956 mit Werkswagen sowie 1957 mit dem privat von der Ecurie Ecosse eingesetzten, ehemaligen Werksauto.

Der größtenteils auf abgesperrten Landstraßen ausgetragene Wettbewerb war vor allem mit der fünf Kilometer langen Hunaudières-Geraden wie geschaffen für die windschlüpfige Karosserie des D-Type, die von Malcolm Sayer entwickelt worden war. Die fließenden, runden Linien des Rennsportwagens aus Coventry halfen, die Leistung des Jaguar-Sechszylinders effizient in Höchstgeschwindigkeit umzusetzen.

Größtes D-Type-Treffen in Goodwood

In der Rennversion leistete der 3,4-Liter-Reihenmotor zunächst 245 PS, später sogar 270 PS. Als Chassis diente ein Monocoque aus Leichtmetall. Eine weitere Stärke des D-Type steckt in der Bremsanlage: In Zusammenarbeit mit Dunlop hatte Jaguar schon für den C-Type eine Scheibenbremsanlage entwickelt, die für den D-Type verfeinert wurde.

Mit rund 30 Jaguar D-Types werden beim Goodwood Revival Meeting in Südengland zum ersten Mal in der Geschichte so viele Autos dieses Typs in einem Rennen zusammenkommen wie noch nie.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Super Racer 2018 Super Racer gesucht Werden Sie Rennfahrer auf Porsche und KTM
Beliebte Artikel Opel Kapitän Paul Pietsch Classic 2018 Paul Pietsch Classic 2018 Schwarzwälder Oldtimer-Torte sport auto High Performance Days 2017 Top 30 Drift Battle High Performance Days 2018 Motorsport zum Anfassen
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Mercedes A-Klasse AMG Teaser Erlkönig Mercedes-AMG A-Klasse A45/A50 (2019) Hier fährt der A45-Nachfolger sport auto 10/2018 - Cover - Heftvorschau sport auto 10/2018 Weltexklusiv: BMW Z4 im Supertest
Allrad Cadillac XT4 (2018) Fahrbericht Cadillac XT4 (2018) Fahrbericht Unterwegs mit dem neuen kompakten Luxus-SUV Peugeot Studie Peugeot Studie „504 Coupé“ Neuinterpretation einer Legende
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars