Christoph Altmann

Heidi Hetzer fährt um die Welt

Mit 77 Jahren im Oldtimer durch 60 Länder

Die bekannte Oldtimerbesitzerin und erfolgreiche Rallyefahrerin Heidi Hetzer steht kurz vor einem großen Abenteuer. Die 77-Jährige will in 2 Jahren mit einem 84 Jahre alten Oldtimer die Welt umrunden.

Der Plan steht, das Auto ist einsatzbereit, die Fahrerin kerngesund und voller Vorfreude. Bereits am kommenden Sonntag (27.7.2014) wird die Berlinerin Heidi Hetzer in ihrer Heimatstadt die ganz große Reise antreten. Die ehemalige Opel-Händlerin, die von 1969 bis 2012 eines der größten Autohäuser Berlins leitete, ist mittlerweile 77 Jahre alt. Der Oldtimer, ein Hudson, den Hetzer liebevoll ihren "Hudo" getauft hat, ist mit 84 Jahren sogar noch ein wenig älter. Da sind Fachkenntnisse und Erfahrung gefragt. Und davon besitzt die gelernte Kfz-Mechanikerin nach über 200 Rallye-Teilnahmen reichlich. Ganz alleine möchte Heidi Hetzer aber trotzdem nicht um den Globus touren und hat sich als Unterstützung den Reisefotografen Jordan Schönfelder ins Boot, oder besser gesagt in den Oldtimer geholt.

In 2 Jahren durch fast 60 Länder

Der Halbfranzose konnte sich gegen mehr als 100 Bewerber um den Platz auf dem Beifahrersitz von Hudo durchsetzen. "Und jetzt bitte nicht lachen", schreibt Hetzer in ihrem Blog, "er ist der jüngste von allen und er hat gar keinen Führerschein!" Für die resolute Dame ist das aber kein Problem: "Da bin ich sicher, der nimmt mir mein Lenkrad nicht weg. Da kann ich alleine fahren." Der 25-Jährige wird Hetzer die ganze Zeit über begleiten, navigieren und dokumentieren.

Die Weltreise führt Hetzer und ihren Begleiter zwei Jahre lang durch fast 60 Länder, und zwar auf den Spuren von Clärenore Stinnes, die 1927 bis 1929 angeblich als erster Mensch überhaupt eine solche zweijährige Weltrundfahrt mit einem Auto durchführte. Die Strecke von Düsseldorf nach Shanghai kennt die Berlinerin bereits von einer Rallye im Jahr 2007. Danach geht es über Südostasien nach Australien, mit dem Schiff in die USA und von dort über Zentralamerika bis nach Argentinien. Auch den Afrikanischen Kontinent lässt Hetzer bei ihrer Tour nicht aus.

Rund 300.000 Euro plant die Dame für den Oldtimer-Trip an Kosten ein. Als Unterkünfte sollen einfache Herbergen reichen. Vorgebucht ist nichts.

Wer Heidi Hetzer bei ihrem Abenteuer zumindest virtuell begleiten möchte, kann das auf ihrem Blog heidi-um-die-welt.com tun.

Verkehr Verkehr Blitzer Smartphone Topview Kamera Verkehr Recht Bußgeld Strafe Jetzt auch schlaue Smartphone-Blitzer in den Niederlanden Niederländische Polizei blitzt Handysünder am Steuer

Millionenfache Überwachung von Autofahrern beginnt.

Mehr zum Thema Oldtimer
1947 Delahaye 135 MS Figoni et Falaschi Narval Cabriolet
Auktionen & Events
VW Golf II 1.8 GL (1983) Test auto motor und sport 19/1983
Tests
1994 Range Rover LSE Limousine
Auktionen & Events