High Performance Days 2013

Qualm und Action in Hockenheim

High Performance Days 2013, Atmosphäre Samstag Foto: Stefan Baldauf 44 Bilder

Trotz aller Unkenrufe: Auf das Wetter bei den High Performance Days 2013 konnte man sich verlassen. Zwar waren die Temperaturen noch nicht sommerlich, aber der Regen hielt sich bis auf ein paar Spritzer zurück, sodass Teilnehmer und Publikum das Open Air der Tuner und Drifter unter sonnig-bedecktem Himmel genießen konnten.

Am Samstag, dem Publikumstag der High Performance Days, strömten Tausende von Zuschauern zum Hockenheimring, um sich ein Motorsportspektakel der Extraklasse zu gönnen. Wo sonst findet man gleichzeitig eine Ausstellung mit Supersportwagen und Rennwagen, Tuner in Hülle und Fülle sowie die europäische Drift-Elite an einem Ort?

Motorsport zum Anfassen

Das Publikum steht bei den High Performance Days im Vordergrund. Im Gegensatz zu anderen Rennveranstaltungen sind Fahrerlager und Boxen für die Besucher offen zugänglich. Es ist daher nicht schwer, mit Driftern und Tunern ins Gespräch zu kommen und sich über Motorsport allgemein und im Besonderen zu unterhalten. Diese Chance nutzten zahlreiche Autobegeisterte für ein Schwätzchen mit den Akteuren oder um sich Informationen und Tipps bei den Tuning- und Zubehörfirmen zu holen. Von Fahrwerken und Stoßdämpfern über Reifen bis hin zu spezieller Einspritztechnik wurde alles geboten, was für ernsthaftes Tuning erforderlich ist.

Einmal Quer über die Strecke

Ein besonderes Highlight für das Publikum waren die Drifttaxi-Fahrten auf dem Ostkurs. Für 25 Euro konnten Wagemutige mit strapazierfähigem Magen zu den Driftern in die Fahrzeuge steigen und die Querbeschleunigung am eigenen Leib erfahren. Zum ersten Mal bei den High Performance Days waren auch Motorräder vertreten: Der Triumph Street Triple Cup machte Station am Hockenheimring und fuhr am Freitag und Samstag je ein Rennen. Daher konnte man Tuning-Bikes in verschiedenen Varianten auf dem Gelände bestaunen.

Beim großen Finale in der Sachskurve gab es abwechslungsreiche Action bei der Back to the Roots-Challenge, der Big Entry-Challenge, den TunerGP-Läufen samt anschließendem Finallauf und der großen Driftshow, bei der die Drifter nochmal ordentlich Gummi in die Luft und auf den Asphalt des Hockenheimrings bliesen. Eine überaus gelungene Veranstaltung bei passendem Wetter war zu Ende. Aber wie heißt es so schön: Nach den High Performance Days ist vor den High Performance Days. In diesem Sinne bis 2014!

Neues Heft
Top Aktuell Bridgestone Wintertraining 2018 Wintertraining 2019 Das richtige Fahren auf Schnee
Beliebte Artikel sport auto, TunerGP, High Performance Days 2013, Hockenheimring TunerGP HPDs 2013 Nachgeschärfte Sportler auf Zeitenhatz Veterama 2018 Mannheim Veterama Mannheim 2018 Tops & Flops
Anzeige
Sportwagen Alpine A110 Première Edition, Exterieur Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Alpine vor E Coupé und Mustang 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Allrad Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019 Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT Supersportwagen besser als neu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden