Hockenheim Historic 2011

Saisonauftakt in Hockenheim

Hockenheim Historic 2010 Foto: Motor Klassik 9 Bilder

Die Hockenheim Historic laden vom 15. bis 17. April 2011 zum siebten Mal in das badische Motodrom, um mit einem fulminanten Saisonstart an den schottischen Rennfahrer Jim Clark zu gedenken, der am 7. April 1968 auf dem Hockenheimring tödlich verunglückte.

Im badischen Hockenheim zeigt sich das Wetter gern ein wenig freundlicher als im Rest der Republik - das bedeutet Mitte April in der Regel ideale Fahrerlager- und Reifentemperaturen für einen aufregendes Motorsport-Spektakel bei den Hockenheim Historic.

Elf Rennserien werden ausgefahren

Bei der 7. Auflage von "Hockenheim Historic - in Memory of Jim Clark" ist zudem der Zeitplan prall gefüllt wie selten, und jeder einzelne Lauf würde allein einen Besuch im Motodrom lohnen. Elf Rennklassen werden an drei Fahrtagen ausgetragen, Supersports, Formel Junior, Formel 1 und Formel 2. Dazu kommen noch Tourenwagen und GT, der Kampf der Zwerge und die Vereinigung Race History on Track mit Formel-Rennern aus sechs Jahrzehnten.

"Diese Vielfalt an Motorsport aus fast sechs Jahrzehnten ist unser Beitrag zu dem Jubiläum 125 Jahre Automobil", betont der Geschäftsführer der Hockenheim-Ring GmbH Georg Seiler.,"Da das Auto damals maßgeblich in Baden-Württemberg geprägt wurde, werden wir den Werdegang des Automobils mit Bezug auf den Motorsport auf der Rennstrecke in Baden-Württemberg demonstrieren, noch vor dem offiziellen Auftakt des Automobilsommers und pünktlich zum Saisonstart der meisten Rennserien."

Kampf der Titanen - Boss GP und SuperSportsCup

Als besonderer Höhepunkt wird der Boss GP ausgetragen, hier treten die Boliden der Formel 1 gegen die Rennwagen der Champ Car World Series und der Indy Car Series an. Noch potenter sind bei den Hockenheim Historic 2011 nur die Fahrzeuge des SuperSportsCup. Hier treten die stärksten Sportwagenprototypen der Welt gegeneinander an. Um Europameisterschaftspunkte wird in Hockenheim bei der „Historic Formula 2“ sowie der "FIA Lurani Trophy“, angetreten. Für den Rennfahrernachwuchs gibt es in diesem Jahr die "LO Formel Lista Junior", bei der Fahrer ab 16 Jahren ins Cockpit von 550 Kilogramm leichten Monoposti mit 140 PS-BMW-Motoren steigen dürfen.

Designpreis und Slotcar-Rennen

Im historischen Fahrerlager werden in diesem Jahr die Designpreise der Hochschule Pforzheim vergeben. In vier Klassen werden die schönsten Fahrzeuge gewählt und prämiert. Spannende Rennen en miniature gibt es auf dem Boxendach, hier werden an dem Rennwochenende vier Slotcar-Rennklassen auf einer neu angeschafften Holzbahn ausgefahren.

Sonderausstellung: Historische Renntransporter

Als besonderer Höhepunkt lockt obendrein eine Ausstellung historischer Renntransporter mitten im Fahrerlager. Es werden Transporter der Marken Ferrari., Mercedes-Benz, Ford und VW zu sehen sein. Das Fahrerlager mit seinem Motorsporttreiben und vielen Attraktionen steht wie in jedem Jahr bisher den Zuschauern offen - alles in allem also beste Voraussetzungen für ein gelungenes Rennwochenende.

Eintrittspreise Hockenheim Historic

  • Freitag: freier Eintritt
  • Samstag: 25,- Euro
  • Sonntag: 25,- Euro
  • Wochenend-Ticket: 35,- Euro
  • Kinder und Jugendliche unter 16 Jahre sowie Rollstuhlfahrer haben freien Eintritt
  • DSK-Mitglieder erhalten eine Ermäßigung von fünf Euro (Tageskarte) bzw. sieben Euro (Wochenendticket)
  • Personen mit einer Behinderung (mind. 50% GdB) und deren Begleitpersonen (" B" im Behindertenausweis) erhalten eine Ermäßigung in Höhe von 50%

Für Markenclub--Mitglieder ist das Club-Ticket gedacht. Es berechtigt zum Parken auf Sonderparkplätzen und beinhaltet ein programmheft, einen Pin und einen Aufkleber sowie geführte Fahrmöglichkeiten über die Formel 1-Strecke in den Mittagspausen.

  • Fahrer Club-Wochenend-Ticket: 40,- Euro
  • Fahrer Club-Tagesticket: 25,- Euro
  • Beifahrer-Wochenend-Ticket: 30,- Euro
  • Beifahrer-Tagesticket: 20,- Euro
Mehr Informationen auf www.hockenheim-historic.de

Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Twike 5 Auf drei Rädern bis zu 500 km weit Twike 5 schafft mit Pedal-Unterstützung 200 km/h Zusammenarbeit Mercedes und BMW Kooperationen zwischen den Herstellern Wer mit wem in der Autoindustrie
SUV Mercedes G-Klasse Mercedes G 400d Stärkere Diesel-Version kommt 2019 Hyundai Tucson N-Line 2019 Hyundai Tucson N-Line 2019 SUV ab sofort im Sport-Design
Mittelklasse Xpeng E28 Xpeng E28 (2019) Das ist Chinas Tesla Model 3-Rivale Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken