Jim Clark Revival 2008

Mehr Zuschauer

Foto: Frank Herzog 58 Bilder

35.000 Zuschauer pilgerten vom 24. bis 27. April an den Hockenheimring zum 4. Jim Clark Revival.

Der Veranstalter Ronny Bredhauer kann zufrieden sein angesichts der hohen Teilnehmer- und Besucherzahl. 35.000 Zuschauer - knapp 10 Prozent mehr als 2007 - verfolgten 13 Rennserien mit mehr als 500 Startern.

Neben den Rennen sorgte das Rahmenprogramm für Stimmung. Dazu gab eines der größten Markenclubtreffen der Welt einen Überblick der Oldtimerszene. Zum 40. Todesjahr des schottischen Rennfahrers Jim Clark wurde das neue Jim Clark Memorial eingeweiht. Bei der Einweihung nahm auch Kurt Ahrens teil, der bei dem Unglücksrennen vor 40 Jahren in der ersten Startreihe stand.

Beide Rekordversuche scheiterten

Bei dem Rekordversuch, das "Größte rollende Automobilmuseum" auf den Ring zu bringen, hätten für einen Erfolg 1.000 Fahrzeuge bis Baujahr 1978 auf dem Motodrom fahren müssen. Es waren nur 759 – Rekord verpasst.

Auch der zweite Rekordversuch scheiterte an zu geringer Fahrzeugzahl. Die größte Lotusschlange sollte gebildet werden. Die 218 teilnehmenden Lotus-Fahrzeuge waren für einen Guinness-Buch-Eintrag zu wenige.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Hymer B MC EHG-Verkauf Thor will nachverhandeln Süße Museen Museen für Naschkatzen Süßes zum Lernen und Naschen
CARAVANING
Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Automatisch besser schalten Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote