Tops und Flops Los Angeles Auto Show 2016 Lothar Hausfeld
Tops und Flops Los Angeles Auto Show 2016
Tops und Flops Los Angeles Auto Show 2016
Tops und Flops Los Angeles Auto Show 2016
Tops und Flops Los Angeles Auto Show 2016 27 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Los Angeles Auto Show 2016: Tops und Flops der Redaktion

Tops und Flops Los Angeles Auto Show 2016 Maybach, Stelvio, i-Pace - Likes and dislikes in L.A.

Die Los Angeles Auto Show ist besser besucht als die IAA. Auch die Redaktion war vor Ort, hat sich umgesehen und bewertet: Was gefällt und was weniger auf der Messe in den USA.

Wer sich in Los Angeles auf den Weg vom Flughafen zum Convention Center macht, kann leicht auf die Idee kommen, dass sie hier eines sicher nicht brauchen: noch mehr Autos. Andererseits gibt es in L.A. noch wenig andere Möglichkeiten sich fortzubewegen, als eben mit dem Auto.

Zwar haben die Bewohner des Großraums im Zuge der US-Wahl einer eigenen Steuer zugestimmt – und das will in den USA was heißen – um den Ausbau des öffentlichen Verkehrsnetzes (Busse und Züge) in Los Angeles zu beschleunigen.

Aber selbst damit wird es Jahre oder eher Jahrzehnte dauern, bis der Verkehr auf den teils achtspurigen Straßen (in eine Richtung nachlässt. Freie Fahrt ist hier ein kostbares Gut – und ein teures: Zuweilen gibt es Expressspuren, die mittels einer elektronischen Box im Auto Maut erhebt. Da kostet die Fahrt zum Flughafen einfach schon mal 10 Dollar. Die Box will natürlich zuvor ebenfalls bezahlt sein (100 Dollar).

In Kalifornien braucht also eigentlich jeder ein Auto. Entsprechend groß ist der Markt. 2,05 Millionen Neuwagen wurden 2015 im Golden State zugelassen. Vor allem Japaner aber auch Europäer verkaufen hier gut. Und entsprechend wichtig nehmen die Hersteller die Messe.

2016 debütierten hier unter anderem die zweite Generation des Mazda CX-5, der neue Alfa Romeo Stelvio, Jaguars Ausblick auf das Elektro-SUV I-Pace Concept oder Porsches langer Panamera. Wir haben uns Neu- und Besonderheiten der US-Messe angesehen. Die Einschätzung der Redaktion finden Sie in der Bilderglaerie.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr 11/2016 Jaguar i-Pace Elektroauto Sperrfrist 15.11. Highlights der L.A. Autoshow 2016 20 Weltpremieren voraus

Die L.A. Autoshow 2016 vom 18. bis 27. November lockt mit über 50...

Mehr zum Thema LA Auto Show
Mazda CX-50
Neuheiten
Porsche Taycan GTS Sport-Turismo
Neuheiten
Vinfast VF e35
E-Auto
Mehr anzeigen