Mille Miglia 2011

Das schnellste Automuseum der Welt

28. Mille Miglia storico Foto: Hans-Dieter Seufert 26 Bilder

Mille Miglia, die berühmteste Oldtimerrallye der Welt, wird vom 12. bis 15. Mai 2011 ausgefahren. Start und Ziel ist wie bei der ersten Ausgabe von 1927 in Brescia/Italien. Doch die Route hält wieder einige Überraschungen bereit.

Der Ansturm auf die bekannteste Veranstaltung im Oldtimerbereich ist enorm. Mehr als 1.470 Anmeldungen - davon mehr als 400 aus dem Ausland - gingen bei dem Veranstalter, der MAC Group, ein.

"Es ist mir eine große Freude, berichten zu können, dass das Interesse an der Mille Miglia unter den Sammlern auf der ganzen Welt weiter zunimmt", freut sich Alessandro Casali, Präsident des Organisationskomitees Mille Miglia. Sogar aus Mexiko, Australien, Südafrika, Japan und Argentinien haben sich Mille Miglia-Fans um eine Teilnahme beworben. "Die Mille Miglia ist zu einem Symbol Italiens geworden", sagt Außenminister Franco Ferrantini.

Durch sieben Regionen Italiens

Wie es die Tradition der 1927 zum ersten Mal ausgetragenen Rallye vorschreibt, führt die Mille Miglia auch 2011 wieder von Brescia nach Rom und wieder zurück. An den drei Tagen durchfährt der Rallye-Tross insgesamt sieben Regionen Italiens, die Lombarde, Venezien, die Marken, die Emilia Romagna, Umbrern, das Latium und die Toskana.

Am 12. Mai fällt um 18.30 Uhr in Brescia der Startschuss

Wie in den vergangenen 83. Ausgaben der Rallye wird das erste Fahrzeug in der Viale Venezia auf die Strecke rollen. Die Aufteilung der drei Tagesetappen wurde allerdings neu vorgenommen. Ferrara ist nun nicht mehr das Tagesziel der ersten Etappe, sondern eine Station auf dem Weg nach Bologna, wo die ersten Fahrzeuge um 0.20 Uhr das Ziel erreichen werden. Highlights des ersten Tages sind idyllische Städtchen wie Desenzano del Garda und Sirmione am Gardasee sowie im weiteren Verlauf Solferino, Pozzolerngo, Verona und Cento.

Nur rund sieben Stunden später, um 7.30 Uhr, geht das erste Team schon wieder auf die Piste. Erstes Highlight des zweiten Tages ist die Stadt Gambettola an der Adria-Küste, es geht weiter durch die älteste Republik der Welt, San Marino. Danach stehen Sansepolcro (Mittagspause), Spoleto, Terminillo und Rieti im Gebetsbuch, bevor die Heilige Stadt gegen 20.30 Uhr erreicht wird. An der Engelsburg vor dem Petersplatz werden die Teilnehmerfahrzeuge geparkt.

Die Königsetappe führt dann am 15. Mai von Rom ausgehend nach Brescia zurück. Schon um 6.30 Uhr startet das erste Fahrzeug zum längsten Abschnitt der Mille Miglia 2011. Rund 16,5 Stunden Fahren über die schönsten Straßen stehen nun auf dem Programm. Die wichtigsten Städte, die dabei passiert werden sind Vallelunga, Viterbo, Radicofani, Pienza, Siena, Firenze, die legendären Pässe della Futa und Della Raticosa. Hier säumen erfahrungsgemäß die meisten Fans die Strecke. Dann geht es über Bologna, Modena, Maranello, Reggio Emilia, Parma und Cremona zurück nach Brescia. Ab 22.55 Uhr werden die ersten Fahrzeuge in der Viale Venezia erwartet.

Weitere Informationen gibt es auf www.1000miglia.eu.

Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 03/2019, VW Golf Variant 1.5 TGI CNG Röntgenbild Neuer VW 1.5 TGI evo Golf Variant mit Erdgasmotor kostet 31.480 Euro 03/2019, ADAC-Test SCR-Nachrüst-Katalysatoren Abschluss März 2019 SCR-Nachrüst-Katalysatoren für Euro 5-Diesel ADAC sieht Licht und Schatten im Langzeittest
SUV Skoda Karoq Sportline Fahrbericht Skoda Karoq Sportline (2019) Mit 190 PS ein SPORT-Utlity Vehicle? Fiat 500X 1.6 Multijet, Exterieur Fiat 500X 1.6 Multijet im Dauertest Kleiner Fiat-SUV mit Langzeitqualitäten?
Mittelklasse Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger Audi A5 e-tron Sportback E6 Codename E6 - Limousine mit E-Antrieb Audi plant A5 E-Tron Sportback als Elektro-A6
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken