24h-Rennen Nürburgring 2008

Sainz: "Werde es langsam angehen lassen"

Foto: VW 75 Bilder

Beim diesjährigen 24h-Rennengeht mit Carlos Sainz einer der erfolgreichsten Rallye-Piloten an den Start. Im Interview spricht der Spanier über das Langstreckenrennen.

Bei der 36. Auflage des Langstreckenklassikers auf der Nürburgring-Nordschleife pilotiert der 46-Jährige mit Rallye-Marathon-Spezialist Giniel de Villiers, dem dreifachen Deutschen Rallye-Meister Dieter Depping und dem dreifachen 24h-Sieger Hans-Joachim Stuck den neuen Scirocco von Volkswagen.

Am Wochenende starten Sie zum ersten Mal beim 24h-Rennen. Was bedeutet dieses Rennen für Sie?
Sainz: Diese Veranstaltung ist ein echter Mythos. Es ist nicht bloß ein Rennen, es ist ein Rennen, bei dem die Strecke die größte Herausforderung darstellt. Ich bin sehr glücklich, dass ich bei diesem Rennen und vor allem auf dieser Strecke starten kann. Und ich hoffe natürlich, dass wir einen guten Job machen.

Der ehemalige Rallye-Weltmeister Walter Röhrl sagte einmal, dass auch Rallye-Fahrer die Nordschleife schätzen. Wie sehen Sie die Herausforderung in der "Grünen Hölle"?
Sainz: Ich bin mir auch sicher, dass jeder Rallye-Fahrer die Nordschleife mag. Sie ist wie eine schnelle Asphalt-Prüfung. Nur etwas breiter und noch schneller. Aber keine andere Rennstrecke als die Nordschleife gleicht so sehr einer Rallye-SonderIprüfung.

Wie sah Ihre Vorbereitung auf das 24h-Rennen aus?
Sainz: Vor zwei Wochen kamen wir erstmals hierhin. Wir haben zwar nicht sehr viele Runden absolviert, doch es hat gereicht, um ein erstes Gefühl für diese herausfordernde Strecke zu bekommen.

Was erwarten Sie persönlich vom 24h-Rennen?
Sainz: Im Training war das Glück nicht unbedingt auf unserer Seite, und wir konnten nicht so oft auf die Strecke, wie wir es eigentlich geplant hatten. Aber wir machen uns jetzt nicht verrückt und ich werde es langsam angehen lassen. Denn am Freitag bin ich das Auto erstmals unter echten Rennbedingungen gefahren. Ich will jedenfalls mein Bestes geben und versuchen, einen guten Job abzuliefern.

Für viele Fans ist das 24h-Rennen das absolute Highlight des Jahres. Wie gefällt Ihnen die Atmosphäre rund um die Strecke?
Sainz: Hier herrscht eine ganz besondere Stimmung. Ich bin schon sehr gespannt auf Samstagabend, wenn es dunkel wird. Aber bisher bin ich total begeistert von diesem großartigen Ambiente.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim Truma adv. Gasregler/-filter Truma Neuheiten Neue Gasregler und Gasfilter
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote