Saisonabschluss-Fest im Vogelsberg

Foto: rallyesprint.eu

Vom 16. bis 17. November wird in Schwalmtal-Storndorf gefahren und gefeiert – mit modernem und klassischem Rallye-Gerät. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr haben sich viele hochkarätige Teams angemeldet.

Für spektakuläre Drifts und Fahrmanöver sorgen Wasser- und Hallendurchfahrten bei Flutlicht, Drifts am laufenden Band und ein Rallyeparcour, auf dem sich die Fahrer richtig austoben können. Für gute Stimmung haben die Veranstalter ein buntes Rahmenprogramm auf die Beine gestellt – After-Race-Party mit Live-Musik, Höhenfeuwerwerk und Partyzone sorgen für gute Rallyeathmosphäre.

Die historischen Fahrzeuge starten in der Slowly sideways-Klasse – hier ist der Name allerdings auf keinen Fall Programm. Das Starterfeld umfasst 17 Teams auf ehemaligen Rallyefahrzeugen wie Audi Sport quattro S1 und quattro A2, BMW M3, Datsun 240 Z in Leichtbau-Version, Mercedes 450 SLC 5.0 und BMW 2800 CS. Die kleineren Rallyeboliden von einst sind ebenfalls gut vertreten: Renault R5 Turbo, Escort RS2000 Mk II, Trabant RS 600, Wartburg 353 WR und Kadett C Coupé. Und so schnell, wie sich diese Liste liest, werden sie auch bewegt – von kundigen Händen.

Das Team Reinhard Hainbach/Klaus Fabisch auf Opel Manta 400 ist den Motor-Klassik.de Lesern durch ihre Teilnahme an der Rallye Düsseldorf-Shanghai bekannt. Neben den ehemaligen deutschen Rallyemeistern kommen noch viel Aktive des deutschen Rallyelebens von damals und heute: Michael Gerber, zweifacher deutscher Rallye-Vizemeister wird ebenfalls auf Manta 400 zu sehen sein. Außerdem dabei sind Porsche-Werksfahrer Timo Bernhard, der einen Golf III „Kitcar“ um die Ecken driften lässt, Sandro Wallenwein, der in der Deutschen Rallye Serie startet, auf Subaru Impreza Sti N12, und Stefan Schneppenheim auf Citroën C2R2.

Partner der Veranstaltung ist die ADAC Stiftung Sport, die mit einem Euro je Eintrittskarte unterstützt wird. Wie erfolgreich die Arbeit der Stiftung ist, lässt sich aktuell an Adrian Sutil und Sebastian Vettel ablesen, die beide vom ADAC gefördert wurden.

Weitere Informationen auf www.rallyesprint.eu


Zeitplan

Lageplan

Eintritt: zwölf Euro

Programmablauf:

Freitag, 16. November 2007

13:00 Uhr - Öffnung Fahrerlager
14:00 - 15:30 Uhr- Dokumenten-Abnahme
14:30 - 17:30 Uhr - Technische Abnahme
16:00 - 17:30 Uhr - Abfahren der Wertungsprüfungen
18:00 - 19:30 Uhr - Shakedown
19:50 Uhr - Höhenfeuerwerk in der „Stehr-Arena“
20:01 Uhr - Start 1. Rallyefahrzeug
20:42 Uhr - Start Special Stage 1 „Nachtprüfung“
21:00 – 2:00 Uhr - After-Race-Party mit „laut?los!“ in der Partyzone
23:00 Uhr- Aushang der zur 2. Etappe zugelassenen Teams und der Startzeiten

Samstag, 17. November 2007

9:30 Uhr - Öffnung Servicepark
10:42 Uhr - Start Special Stage 2/3/4 „Stehr Special“
ca. 15:00 Uhr - Start Special Stage 5 „Final Countdown“ dazwischen „Taxifahrten“
19:30 Uhr - Siegerehrung anschliessend After-Race-Party mit „NightLife“ in der Partyzone

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote